Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Juni 2005, 01:44

Charterbau

Hallo miteinander,

bin gerade dabei mir eine Charter zu bauen, aber jetzt mit Querruder.

Hätte da eine Frage bezgl. der Querruder, da diese ja nicht vorgesehen sind, aber es schon einige gemacht haben (ich noch nicht), wie muß ich das anstellen?

Hier 3 Bilder von einer fertigen Tragfläche im Rohbau:




Und hier, mit roter Linie gekennzeichnet soll das Querruder rein:



Frage: Wo trenne ich ab und was muß ich machen bzw. was muß ich einsetzen und wo?
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Juni 2005, 09:16

Tja, warum verläßt du dich nicht einfach auf vietnamesische Arbeiter, die dir das Denken abnehmen ? Warum willst du unbedingt selber mit Leim und Sandpapierfeilen hantieren und Balsaholz anpassen... ;)
(Achtung, DAS WAR EIN SCHERZ !!!!!). Ich find´s gut, daß du ein Holzmodell baust. Zu deiner Frage: der QR-Bau besteht im wesentlichen darin, daß man oben und unten jeweils 2 Leisten in Beplankungssärke draufpappt und dann das QR ausschneidet. Steht alles auf Bernd Königs Homepage hier beschrieben (Bastelecke -> QR-Einabu in Rippenflächen). Problem: du hast keine Beplankung, d.h. du kannst nicht einfach Leisten auf die Rippen kleben. Ich würde an deiner Stelle zwei Abschlußleisten senkrecht zwischen die Rippenfelder einbringen (einmal als Abschluß der Fläche, einmal als Abschluß des Ruders), da die Rippenabstände ja hoffentlich gleich sind, sollte das nicht allzu dramatisch sein. Lt. Foto bestünde bei dir eine Abschlußleiste aus 4 senkrecht zwischen dir Rippenfelder gesetzten Leisten. Wenn du die beim Ruder schön dick machst (6 oder 7 mm Materialstärke) kannst du das Ganze zum Schluß auch schön schräg anschleifen, so daß eine V-Kehle auf der Unterseite Fläche/Ruder entsteht.

Gruß,
Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Juni 2005, 18:41

Lackieren

Eine Frage:

Wenn ich z.B. direkt auf das Holz lackieren möchte, wie muß ich den das Vorbehandeln?

Ich habe mir extra sehr viel Mühe gemacht, die Rumpfflächen so glatt wie nur möglich zu machen, müsste allerdings noch ein paar kleine Stellen ausspachteln, aber im großen und ganzen könnte man den Rumpf lackieren, ohne Ihn zu bespannen, oder?

Das gleiche würde ich auch mit der Seitenruderflosse und der Höhenruderflosse machen.

Vorne im Motorraum streiche ich es komplett mit Epoxydharz "L" + Härter "SF" raus um eine Vesiegelung zu erreichen, wegen austretendem Sprit.

Hier ein paar Fotos vom Bauzustand:

Servoanordnung gut gelöst




Auch für die Bugradanlenkung habe ich mir etwas einfallen lassen, da bei meiner ersten Charter das Bugrad beim ersten Start weggeknickt ist, die Anlenkung war zu schwach:





Den Motor habe ich auch schon eingepasst, kommt aber zum streichen wieder raus:




Die Ruderanlenkungen im Rumpf wurden von mir so geführt:

[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Juni 2005, 07:24

Lackieren

Ich hoffe bald eine Antwort auf die Frage zu bekommen, sonst kann ich nicht weiter bauen:


Mit was muß ich den Vorbehandeln, wenn ich den Rumpf streichen möchte, oder Farbspray drauf machen möchte? ??? ??? ???

Schleifen , ok, Feinschleifen auch gut, aber dann muß doch noch etwas drauf, sonst saugt sich doch das Holz mit Farbe voll und hat keinen Glanz. Eventuell Porenfüller oder?
??? ??? ???


==[]
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Eder

RCLine User

Wohnort: D-83527

Beruf: Motorsägendoktor

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Juni 2005, 10:31

servus,
kann nur empfehlen mit ORACOVER zu bespannen, alles andere ist sehr aufwändig.
(Holz ein paarmal mit Sperrgrund behandeln, schleifen schleifen schleifen, und dann noch lackieren)
wird auch viel zu schwer

Bitte achten, ist nur meine Meinung!

und übrigens, wenn man Querruder will wie du, dann baut man sie bereits beim Flächenbau mit, und schneidet sie dsnn raus!
mfg.Schorsch
oa Hoiwe dring ma no, dann gema !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eder« (15. Juni 2005, 10:32)


6

Mittwoch, 15. Juni 2005, 10:42

zum Bugrad fällt mir ein ... das hatte ich mal und ärgerte mich das laufend sich so viel Gras und sonnst was verhängte !

"sein" Bugrad wers oben "übersah"

ich hab dann eine Seilanlenkung eingebaut also zwei Seile immer auf Zug denn das mit der Schubstange so wie bei dir ...war nichts
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

Lunovis

RCLine User

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. Juni 2005, 18:08

wenn du den rumpf wirklich mit spraydose bearbeiten willst.... eeek 8( nein ;)

denke es wird reichen den rumpf glatt zu schleifen und dann 2-3 mal sprayen, jeweils mit ein paar stunden trocknungszeit.

wasn mir aber viiiiiiiiiel besser gefallen würde wäre das bespannen mit oracover... da du dann zum einen weniger aufwand hast und gleichzeitig noch eine oberfläche die man sehr gut reinigen kann.

wenn du das teil allerdings lackieren willst brauchst du klarlack, den musst du nach dem auftragen abschleifen, nochmals auftragen, nochmals abschleifen und dann kannst du die farbe auftragen
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. Juni 2005, 19:58

Bespannen

OK, Ihr habt mich überzeugt!

Aber ich bespanne dann nicht mit Oracover sondern mit Proficover von "TC", habe ich noch paar Meter da. Lässt sich sehr viel besser aufbügeln als Oracover, habe das aber schon einmal geschrieben, meine Piper habe ich komplett mit Proficover bespannt, schaut einmal da rein:


http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…htuser=&page=17

oder hier:


http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…htuser=&page=32

und hier nocheinmal beim Lackieren:


http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…htuser=&page=41

Fast fertiges Produckt:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…htuser=&page=46
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Lunovis

RCLine User

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. Juni 2005, 21:11

naja noch besser aufbügelbar als oracover wäre dann wohl selbstklebefolie...

oracover light zum beispiel kann man allein mit der körpertemperatur fixieren und danach festbügeln... auch das normale hat mir noch nie probleme bereitet
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Juni 2005, 21:59

Hi Hans,

Dann auch Lackieren ?



*schwerer gehts nicht*
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



Eder

RCLine User

Wohnort: D-83527

Beruf: Motorsägendoktor

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. Juni 2005, 08:22

servus hans,

wieso zum lernen eigentlich den Charter mit Dreibeinfahrwerk?
Du müßtest doch mit Zweibein üben (starten und landen)
mfg.Schorsch
oa Hoiwe dring ma no, dann gema !

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. Juni 2005, 16:17

Warum 3-Bein.....

Hi Doc, mir geht es doch darum das fliegen allgemein erst zu lernen. ;)

Ich habe doch schon merfach geschrieben, das ich Anfänger bin. ;( ;( ;(

Ich habe bis jetzt erst die TwinStar alleine geflogen, dann meine erste Charter, da ist mir aber ein Teil im Auto draufgeflogen und hat den Rumpf zertrümmert. Deshalb baue ich ja eben die Charter neu, nur zum üben. ;)

Meine Piper möchte ich ja so schnell wie nur möglich auch alleine fliegen, aber die muß, wenn es das Wetter mit macht, am WE ran, aber nur im Lehrer/Schüler Betrieb! :ok:

Ich glaub ich lass die Querruder an der Charter weg, das ist mir zu aufwendig. Da bau ich mir lieber, wenn ich mal halbwegs fliegen kann, einen flotten Trainer mit Querruder.

So das ich mich später langsam an den Kunstflug ran taste, aber bis dahin ist es noch sehr weit.

==[]
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. Juni 2005, 19:22

Hi Hans,

Jetzt nichts gegen dich Persönlich und so es is nur meine meinung.

Ich finds irgedwie schwachsinn so ne Piper zu bauen und nicht mal richtig fliegen zu können und jetzt noch die Querruder am Charter weg zu lassen ??? ??? und nacher noch ein Trainer kaufen !?!

Naja klar deine sache jeder wie ers mag.

Nichts gegen dich^^ :ok:
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. Juni 2005, 19:50

Schorsch+Tobias, die Bauerei an der Piper, war sehr ordentlich somit kann man annehmen, daß sie auch 100% fliegt.Wenn sich der Hans von einem erfahrenen Piloten beim Start helfen läßt, kann man sich mit so einem " Koffer" auch in die Modellfliegerei einarbeiten, auf jeden Fall besser, als mit einem Charter, der noch nicht einmal Quer hat!!!!!!Den hatte ich selber, war eine wüste GURKEREI um den rum zu bekommen.
Netten Gruß vom Jochen, der jetzt XP geschnallt hat!

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. Juni 2005, 20:36

Piper und fliegen?

Hi Jochen,

die Piper ist schon geflogen und zwar mußte der H.Reisch von TC nicht einmal nachjustieren, Schwerpunkt, Ruderausschläge usw. alles passte optimal, so die Meinung vom "Erstflieger" Reinsch.

Der machte mit der Piper alles, sogar Messerflug, nicht ganz so schön wie mit einer echten Kunstflugmaschiene, aber immerhin, sie konnte es.

Looping, Rolle, die machte einfach alles mit ohne auszubrechen!

Ich selbst hatte schon alleine vom zusehen Butterweiche Knie! Ich hörte immer wieder die Worte, nach einem Seufzer von mir, "Die muß das abkönnen!"

Na ja, wenigstens eins kann ich schon mal, Flieger bauen. Und das macht mir auch unheimlich Spass.

Ich würde ja gerne die Querruder bei der Charter einbauen, aber ich bekomme das nicht hin.

Und was das Gewicht anbelangt, wie Tobias meinte wegen Lackieren, ich kann jederzeit, wie einige bei uns im Verein ja auch fliegen, einen 6,5 ccm Motor einbauen.
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Lunovis

RCLine User

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. Juni 2005, 22:48

auch mit 6.5 kubik ist die charter noch eine fliegende gurke... richtig beben tuts erst mit 10 kubik und vollverglastem flügel/rumpf (durch unzählige reparaturen)
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

Eder

RCLine User

Wohnort: D-83527

Beruf: Motorsägendoktor

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 16. Juni 2005, 22:49

servus,

Messerflug mit einer TC Piper find ich geil :D
mfg.Schorsch
oa Hoiwe dring ma no, dann gema !

Carlos Lazaro

RCLine User

Beruf: Fahrzeuglackierermeister

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 16. Juni 2005, 23:02

Hallo hans
Du weisst schon wie es aussehen soll traust dich aber nicht recht. Kennemer...
Wenn du willst, komm ich irgendein Sonntag zu dir und wir bauen zusammen die Ruder drann. Hatte ich dir das nicht schon mal angeboten? Ist kein Hexenwerk und komplizierter Fachwerkbau brauchts wirklich auch nicht sein. Kannst dich per mail mal melden wenn du lust hast.
Gruß
Früher wurde ich durch Fragen gepeinigt, für die ich keine Antworten hatte. Durch den Computer werde ich jetzt mit Antworten überschüttet, für die ich nicht einmal die Frage stellen könnte.

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

19

Freitag, 17. Juni 2005, 00:55

Hi Carlos

Super von Dir! Habe Dir eine E-Mail geschickt! :ok:

==[]
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Carlos Lazaro

RCLine User

Beruf: Fahrzeuglackierermeister

  • Nachricht senden

20

Samstag, 18. Juni 2005, 00:03

hallo hans
Sorry, muss die email adresse hier noch ändern (wenn ich es denn mal hinkriege)
bitte an clazaro@t-online.de
Gruß
Früher wurde ich durch Fragen gepeinigt, für die ich keine Antworten hatte. Durch den Computer werde ich jetzt mit Antworten überschüttet, für die ich nicht einmal die Frage stellen könnte.