Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. September 2005, 20:42

Es wird Zeit ein Rennboot, Hydrospeedster zu bauen...

Habe heute ein Spitzenwerkstoff, irgendeine Trittschalldämmung geschenkt bekommen und schon überkams mich wie in alten Zeiten, Rennboote.
hier ist der Anfang!

:D Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (14. September 2005, 20:48)


Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. September 2005, 21:02

Hey,

Cool!!^^

Das zeugs kenn ich damit kann man alles bauen, Flieger hab ich auch schon draus gebaut und Segelboot :ok:
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. September 2005, 21:09

Hey Tobias, das Zeug ist COOOOOOOOOL, kannste mit dem Teppichmesser schneiden, mittem 100erten Schleifpapier schleifen. das ist Epoxifest ind 3x fester in der Biegefähigkeit als Styro, saustark, somit ist die Wandungsdicke 1/3 weniger.aLSO "7§ WENIGER gEWICHT BEI GLEICHER BELASTUNG:
Da was auf dem Bild zu sehen ist, ist 1,2 m lang und wiegt 300Gramm.
KLASSE :D jOCHEN

Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. September 2005, 21:21

Hi,

coole Idee :ok: :evil:

Mal sehen was das wird....

Tobias, weißt du wie das Zeug heißt?

Ist es denn eigentlich überhaupt sinnvoll ein Boot so leicht wie möglich zu bauen??

Gruß, Julian

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. September 2005, 21:29

Julian, wenn ein Boot sehr leicht ist, gleitet es, wenn es gleitet, dann nimmt es Wellenspitzen gut, schaukelt sich nicht auf, es sollte aber in der Länge wesentlich Größer sein als in der Breite oder wie bei mir Stabilitätsflosen entweder HINTEN oder wie im Weltrekord VORN haben, sonst schlingert es im Wellengang oder in Kurven.Habe vor 30 Jahren schon Kuvenboote gebaut, die lagen wie eine 1 .
Jetzt zitiere ich mich mal selbst:

Zitat

Die Rumpfform ist superschnell, wenn ich nur einen gescheiten Antieb und Akku hätte!
:nuts: :dumm: Wie immer.
Netten Gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (14. September 2005, 21:34)


Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. September 2005, 21:52

Hi,

ja, ne wollte euch auch schon fragen ob einer weis wie das heist!!

Hab auch schon alle baumärkte abgesucht und man kann es nirgendskaufen...
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. September 2005, 06:55

Das Zeug heist Roofmate und wird im Modellbau min. schon genauso lang verwendet, wie Jochen von Rekorden träumt ;)
Gruß Frank

8

Donnerstag, 15. September 2005, 07:01

Tach, könnte auch JACKODUR sein. Das bekommst in jeden Baumarkt.

Zitat

JACKODUR which is made of closed cell polystyrene foam insulates highly effectively as the air closed into the pores makes an excellent heat brake. The extruded compressed upper surface ensures high stability and durability of the waterproof and pressure resistant material. The purple JACKODUR insulation panels are available in several versions for the entire range of use for exterior and interior insulation. Economical special products such as foundation boarding and insulation boarding complete the JACKODUR programme.
[SIZE=1]- Hydrofloater: MX-12, Wumtec 35Mhz, BL2410-12 + ESC -18Amp, 3x Micro IQ 80, LiPo740mAh 3s1p(20c)
- GWS Mustang: Wumtec 6K 35Mhz, BL2410-12(Chinaklingel), ESC-18amp, 3x TowerProSG50, LiPo1500mAh 3s1p(15c)
[/SIZE]

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. September 2005, 07:43

@ Frank :D
Das gibts auch in GRÜN, ist aber dann ein ganz anderer Stoff, nämlich Polyurethan geschäumt, welches auch für Blumengestecke verwendet wird.
Wenn ich nachher zu hause bin, kommt die Bezeichnung und die Bestell -nummer, ferner mal die Bearbeitung.
Bis dann Jochen

10

Donnerstag, 15. September 2005, 12:31

wo ist eigentlich der Beitrag hin, in dem mal alles eingeflogen werden sollte....... schon wieder was Neues............. :dumm: bald kommt dann noch der Aerospeedster.. ich seh's schon kommen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »christianfrevel« (15. September 2005, 12:32)


Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. September 2005, 14:59

Zitat

Original von christianfrevel
bald kommt dann noch der Aerospeedster.. ich seh's schon kommen


Neeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiin! Die Möglichkeit sollte Jochen doch erstmal verschwiegen werden :evil:

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. September 2005, 15:22

Na nu, Ideen sind halt gefragt :D
U-Bootspeedster wär doch auch was :ok:
Netten Gruß bis nachher beim Basteln. Jochen

13

Donnerstag, 15. September 2005, 18:13

wir wollen bilder sehn wir wollen bilder sehn wir wollen bilder bilder bilder sehn

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. September 2005, 20:31

Erstmal kommen 1000 Ausreden, warum der andere Kram nicht fliegt oder fährt, und dafür stopfen wir das kommende Winterloch, mit dem erheiternde Bau eines Rennböotchen, frei nach dem Motto : "Habe vor 30 Jahren schon........ "

Also lasst den Jochen mal machen ;)
Gruß Frank

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. September 2005, 21:08

Hallo Frank, ich baue zu wenigstens und meckere nicht bei ANDEREN auch wenns zeitweise an der Endausführung hapert.
Kommt alles noch wenn ich Rentner bin. :D
also Bilder:




Das sind Bilder vom Rumpf unterseits ich verkleide den, weil ich Ihn bügeln will, wers nicht macht bestreicht Ihn mit Epoxi und spritzt oder läßt Ihn so!
Netten Gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (15. September 2005, 21:15)


Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. September 2005, 21:14

Hi!

Den U-Boot Speedster gibts schon. Der wurde allerdings schon 2004 vorgestellt!

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. September 2005, 21:30

Danke Julian, hab ich mir wieder eine Bastelei gespart!
So nun wie versprochen den Werkstoff.
http://www.awa.de/assets/pdf/pl_S28.pdf is zwar schwerer als Styro, hat aber wesentlich kleinere Blasen und ist dadurch stabiler.
Jochen

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

18

Samstag, 17. September 2005, 15:18

So nun den Propschacht um die Welle flacher im Wasser zu haben.

Bis nachher, Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (17. September 2005, 15:19)


19

Sonntag, 18. September 2005, 17:09

Hydrospeedster

Hallo Jochen,

nun kommt also Dein „speedtechnischer Zweitschlag“ in Form des „Hydrospeedster“.

Vielleicht wäre es in Deinem Fall sinnvoller, so einen Geschwindigkeitsrekord mit einem schon als gut laufenden Rumpf bekannten Boot zu beginnen, vielleicht einem Kat von H&M oder MHZ. Da hättest Du schon mal eine funktionierende Basis, konstuiert von Experten ihres Fachs. So einen Rumpf kann man mit genügend Erfahrung und viel Geld auf weit über 100km/h bringen.

Zu Deinem Rumpf:

Von Deinem Schraubentunnel halte ich persönlich nicht so viel. Kleine Prognose von mir zu den möglichen Auswirkungen:

1)Da der Rumpf durch den Tunnel nach innen gewölbt ist, wird er sich durch den entstehenden Unterdruck am Wasser festsaugen, durch den daraus resultierenden Geschwindigkeitsverlust wird der Sogeffekt nachlassen und das Heck sich wieder heben usw. Eine hohe Geschwindigkeit wird so nicht zu erreichen sein.

2)Der Tunnel wird eine Umströmung des Props mit Wasser sicher vermeiden, die Schraube dreht durch das Festsaugen und Ablösen des Hecks an und von der Wasseroberfläche immer wieder unter hoher Last (nämlich vollgetaucht) und wenig Last (im Wasser-Luft-Gemisch), der Prop verliert Blätter, der Motor und Regler werden überhitzen.

3)Ein Outrigger ist eine höchst sensible Konstruktion. Werden die Kufen im falschen Winkel montiert, nimmt er die Nase unter Wasser...

Ciao Phil
-----------
Verkaufe JIF 65, Segelboot der 65cm-Klasse, 30€ klick

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 18. September 2005, 19:52

Hallo Phillipp, erst mal :heart: lichen Dank für die konstruktive Kritik!

Outrigger Boote hatte ich auch ins Age gefaßt, allerdings mit oppeltem Ausleger, entweder vorn oder hinten, das setzt aber voraus, daß ich mehr Gewicht, wie zu Beispiel den Akku in den Bug bringe um ein Abheben zu verhindern.
Wenn ich kaufe, dann hab ich nix zu lernen, dann bearbeite ich Modelle anderer.
Es heißt doch hier, Online Bau und Konstruktion,

Zitat

Habe mir gestern abend mal die Konstruktion von dem Budweiser Rennboot /278km/h angeschaut.
Das ist von der Stabilität her , Kamikaze!Nein Danke!
mit dem Schraubentunnel, bin ich früher schon sehr gut gefahren, bei meinen Tragflächenbooten, da saugt sich nix fest,ds ist der selbe Effekt wie ein Hydroantrieb, wirkt als Düse. Strömungsgeschwindigkeit in verengten Rohren.
Denn die Oberflächenspannung des Wasers ist beim schnellen Durchgleiten ähnlich einer Plexiglasscheibe als Abdichtung.Da das gaze Boot zur Zeit bei 1m Länge und 22cm Breite nebst auslegern NUR 320 Gramm wiegt, bietet sich ein Hochdrehender Motor /Brushless mit einer 45 Rennschraube an, 3 oder 2 Blatt, schau mer mal.
Tiefgang zur Zeit, 2mm
Netten Gruß Jochen, wenn der Klebstoff für das Seitenruder hart ist, kommen Bilder!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (18. September 2005, 19:56)