Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

201

Dienstag, 1. November 2005, 19:30

So auf ein Neues!
Der Umbau hat sich gelohnt, schon das Anschieben vom Hydrospeedster Trimaran ist klasse!Außerdem ist der Rumpf 1,5cm aus dem Wasser gekommen vorn!


Ruder hinten doppelt so lan, 1cm in der Höhe weniger!

Morgen erneut ein Test! Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (1. November 2005, 19:33)


Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

202

Mittwoch, 2. November 2005, 08:04

Hallo Jochen!
Schade, dass die Tragflächen net funzen. Hast Du nen anderen Anstellwinkel getestet?
Hast Du die neuen Schwimmer auch aus dem Styrodur geschnitzt? Halten die Spaxe denn gut in dem Schaum oder hast Du Dübel eingesetzt?
Wo hast Du eigentlich die schicke blaue Kabinenhaube her? Selbstgemacht?

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

203

Mittwoch, 2. November 2005, 08:16

Hallo Thomas, zum Anstellwinkel:
mehrere Versuche am Teich gemacht, von 2 Grad+ bis 10 Grad + es wurde immer schlimmer mit dem Eingraben, da hätte ich die Leistung 600 Watt gebraucht um aus dem Wasser zu kommen.294 Gramm Pletti sind mittig auch zu schwer.Es fehlte eindeutig die Profilierung, dann hätte ich die Flächen auch halbieren können in der Tiefe.
Die ollen Schrauben kommen noch besser, nur heute zum Testen gehts erst mal!
Die neuen Schwimmer bestehen aus Styrodur mit 1cm Balsa im Kopfteil verstärkt an der Schraubenseite mit 4mm Sperrholz ummantelt mit 1mm Balsa, wie das Boot auch.Die doppelte Aluhalterung gibt eine sehr gute verwindungsfreie Halterung. Wie bei einem Flugzeugfahrwerk, wenig Federweg.Das Boot läßt sich jetzt auch leichter auf dem Wasser schieben hab ich gestern abend getestet und schiebt nicht einen riesigen Schwall vor sich her.
zur Kabienenhaube:
Die ist von Multiplex aus der Krabbelkiste (Reste) und war gedacht für eine kleine Extra 300 :D
Netten Gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (2. November 2005, 08:18)


El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

204

Mittwoch, 2. November 2005, 10:42

Heißa, da geht aber besser die Post ab und das mit 1/2 vollen Akkus erst 2x geladen!Wie ich gehört habe ist der Motor aber nicht recht drehfreudig, werde nachher mal eine kleinere Schraube mittbringen!
http://www.jo-wetzel.de/Hydro100.MPG
habt Ihr Ihn gesehen :D :D :tongue: Grinnnnnnnnnnnnns!

Wedel. Wedel. wedel........ so kommt man mit dem neuen Ruder auch von der Teichmitte runter sollte was passieren :ok:
http://www.jo-wetzel.de/Hydro101.MPG

So nun noch mal mit anderer Einstellung und halbgas, damit man auch was sieht!
http://www.jo-wetzel.de/Hydro102.MPG

Jetzt muß ich erst mal laden, bis nachher.
Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (2. November 2005, 10:49)


Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

205

Mittwoch, 2. November 2005, 11:00

:ok: Weiter so. Gehts heute auch noch auf den Teich? Würde mich interressieren, wie er "läuft", ob er richtig ins gleiten kommt. Kann man ja auf so ner kurzen Strecke net beurteilen.

Wedel, wedel... klasse. Bei dem Tempo darf aber kein Wind oder Strömung da sein.

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

206

Mittwoch, 2. November 2005, 11:03

Ja, geht weiter wenn die Akkus voll sind lade zum 3.mal 0,5 A rein, wollte nicht gleich schnell laden!
Das hier macht mir aber Kummer, aber das Boot ist ja wasserdicht :D
http://www.zdf.de/ZDFde/wetter/showpicture/0,2236,161,00.gif
Netten Gruß, Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (2. November 2005, 11:04)


Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

207

Mittwoch, 2. November 2005, 11:12

Na ja, morgen liegt das Regenrisiko nur bei 7% .
Aber wie Du schon sagst, Regen sollte dem Boot ja net so viel ausmachen.

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

208

Mittwoch, 2. November 2005, 11:16

Bei Regen oder Tröpfelregen ist der Wind und Wellengang geringer( grins)
Netten Gruß Jochen

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

209

Mittwoch, 2. November 2005, 21:01

War heute ein <Mistwetter> morgen mehr!
Nebel und Regen!
Netten Gruß Jochen

210

Mittwoch, 2. November 2005, 23:40

Jochen, zum Thema Tragflechen graben sich ein. Hab am Wochenende gelernt, das es da bei einigen Motorbooten (die echten grossen) so eine Art Trimklappen hinten gibt (hydraulisch gesteuert), mit denen man dafuer sorgen kann, das erstens das Boot gerade haengt (Trimeffekt) und bei entspr. Anstellung dafuer sorgen, das das Boot vorne schneller aus dem Wasser kommt.
Schlagt mich, aber ich hab vergessen wie die Dinger heissen. ;(
Waer das nix?
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

211

Donnerstag, 3. November 2005, 10:12

Hallo Thomas, das ist ja schön und gut, nur hieße wieder ein Loch in den Rumpf machen um die Rudergestänge durchführen zu können.
War gestern schon etwas nachlässig und hab beim Vidiotest, nicht ganz dicht gemacht! ;( Hab dann 1 STD mit dem Föhn das Innenboot trockengelegt, dumm gelaufen.
Mit den Außenkufen geht er schon ganz gut und flott, paßt aber noch nicht ganz, denn wenn ich mir über Mediaplayer die Einzelbilder vom Video anschaue
spritz das wasser an den Kuven , wenn das Boot aus dem Wasser kommt, vorn über die Kuven zusammen, da stimmt von der Form was noch nicht, das Wasser sollte geteilt, nicht vereinigt werden.
Netten Gruß Jochen

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

212

Donnerstag, 3. November 2005, 10:24

Ich denke, das Boot sollte vorne eher ins gleiten kommen. Also nix teilen. Wie sieht denn die Form der beiden Kufen vorne aus? Sind sie im hinteren Bereich unten flach oder hast Du eine V-Form durchgehen lassen? Ist die Hinterkante scharfkantig oder mit nem Radius? Wenn die Kufe unten flach unt hinten scharfkantig ist, kann das Boot vorne evtl. ins Gleiten kommen. Dann spritzt auch net mehr viel seitlich weg.

213

Donnerstag, 3. November 2005, 10:32

Zitat

Original von Thomas_R.
Jochen, zum Thema Tragflechen graben sich ein. Hab am Wochenende gelernt, das es da bei einigen Motorbooten (die echten grossen) so eine Art Trimklappen hinten gibt (hydraulisch gesteuert), mit denen man dafuer sorgen kann, das erstens das Boot gerade haengt (Trimeffekt) und bei entspr. Anstellung dafuer sorgen, das das Boot vorne schneller aus dem Wasser kommt.
Schlagt mich, aber ich hab vergessen wie die Dinger heissen. ;(
Waer das nix?


Ich habe bisher aufmerksam den Thread verfolgt und wünsche Jochen erst einmal viel Erfolg mit seinem Projekt. So. Aber jetzt muss ich mich auch einmal zu Wort melden.

Wenn sich die Schwimmer vorne eingraben, dann kann man das nicht durch Trimmklappen (die heißen wirklich so) abstellen, denn mit den Trimmklappen kann man das Boot etwas hecklastiger trimmen, so dass die Trimmklappen dafür sorgen, dass die Nase des Bootes ein wenig nach unten gedrückt wird. Das funktioniert bei steuerbaren Klappen auch nicht anders.

Außerdem würde ich, wenn ich einen Geschwindigkeitsrekord aufstellen wollen würde, auf jeglichen Schnickschnack verzichten und das Boot in erster Linie möglichst leicht bauen. Dann natürlich eine entsprechende Rumpfform, aber das wurde schon geschrieben.

Also, dann, ich warte auf weitere Videos und Bilder... :ok:
Manche Männer beschäftigen sich ein Leben lang damit, Frauen verstehen zu lernen.

Andere Männer beschäftigen sich mit etwas einfacherem, z.B. der Relativitätstheorie.

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

214

Donnerstag, 3. November 2005, 10:36

Upsi. erst lesen, sorry.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Simon« (3. November 2005, 10:37)


215

Donnerstag, 3. November 2005, 17:30

Zitat

Original von El_Torro
, das Wasser sollte geteilt, nicht vereinigt werden.


Überrlasse das lieber jemand anderem ;-)

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

216

Donnerstag, 3. November 2005, 19:25

Hatte nun auch mal Zeit fürdie Videos.

Was soll man daráus erkennen? Die Strecke ist doch viel zu kurz, selbst für eine Krabbenkutter!!
Guß frank

217

Donnerstag, 3. November 2005, 21:58

@Tobias
Danke. Hab nun die Trimklappen begriffen. Im nachhinein muss ich mich da selbst als echt bloed hinstellen. Klar drueckt's die Nase runter wenn die Klappen runtergehen. Hab keine Ahnung warum ich da genau verkehrtrum gedacht habe. :O :O :O
Ziehe hiermit meinen Post dazu feierlich zurueck. :D :w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

218

Donnerstag, 3. November 2005, 22:37

Ich wiederspreche aus den Versuchen die ich gemacht habe!
Hier liegt kein Flugzeug vor, sondern ein Boot mit einer Tragfläche weit vor dem Schwerpunkt des Bootes.
Wenn die Trimmklappen nach unten gehen, habe ich im Vorderen Teil des Bootes den Effekt, daß ich eine große Wölbung habe somit ist der Anstellwinkel größer und der Auftrieb besser.Siehe Skispringer.Wenn ich die Klappen nach oben stelle bremse ich damit den Wasserstrom und das wirkt wie ein Hindernis.Das ist als wenn ein Flugzeug auf dem Rücken fliegt, das muß auch Hecksteiler geflogen werden.
Aber jetzt zu meinen Kuven, ich werde morgen mal Halbschaalen anfertigen, denn raus aus dem Wasser kommen die Kuven nur die verdrängen mir zu viel Wasser!Heute wars zu windig Wellen bis 10cm da ging nur langsame Fahrt! Den Aussetzer mitten aufm See hab ich auch gefunden, der doofe BEC Mikrostecker ist defekt, Schiebeschalter sind da besser also umlöten!
@ Frank, Dein:

Zitat

Was soll man daráus erkennen? Die Strecke ist doch viel zu kurz,
ich sehe aber schon mall auf 4,5m Strömungsfehler und ich habe keine Wellen!
@ Thobias, Dein:

Zitat

Außerdem würde ich, wenn ich einen Geschwindigkeitsrekord aufstellen wollen würde, auf jeglichen Schnickschnack verzichten
vielleicht sollte ich das wirklich mal tun denn leicht ist es 900gramm mit Akkus und Motor.
Netten Gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (3. November 2005, 22:46)


219

Donnerstag, 3. November 2005, 22:47

Das ist mir jetzt zu hoch. ;(

Klaert mich bitte auf.

Trimmklappe runter: Nase hoch oder runter? Ich haette nun spontan gedacht Nase runter.Wenn nun aber die Schraube hinter den Klappen sitzt, heisst es ja Nase rauf. ??? Ich blick nicht mehr durch. Hab nun einiges Papier verkritzelt um nun festzustellen, das ich nix begriffen habe. :w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

220

Donnerstag, 3. November 2005, 22:54

Ein normales Tragflächenboot wie ich mal für Hegi gebaut habe hat hinten und vorn im fast gleichen Abstand Flächen und auch Trimmklappen somit kann ich hinten oder auch vorn die Stabilität des Bootes oder bei schneller Fahrt die Lage des Bootes und den Auftrieb steuern.
Ich hatte aber schon mehrere Versuche mit Booten, nur vorn das Boot aus dem Wasser zu holen, da hilft aber nur der komplette Anstellwinkel der Tragfläche.
Alle Gewicht mssen weit nach hinten, hat aber den Nachteil das Boot taucht hinten wieder tiefer ein und verdrängt mehr, fängt an zu schlingern.
Aber der Tobias hat recht, das Boot hat eine stabile Lage gleitet gut und ist ohne den Schnickschnack sauschnell. Morgen wird das ausprobiert ich verzichte auf das gleiten über zusätzliche Kuven alles Gewicht!
netten Gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (3. November 2005, 22:56)