Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

241

Sonntag, 6. November 2005, 09:27

Zitat

Original von El_Torro
Schönen guten Morgen zusammen!
Frank ich glaube Du liest nicht richtig! Bürsten wie den Pletti sollte man nie OHNE Last laufen lassen.

Wo steht , das die Messwerte im Wasser gemessen wurden ? Zumal die ja aufgrund der kurzen Strecke auch so aussagekräftig sind ;( ==[]
Und ohne Last passiert nem Bürstenmotor gar nichts, solange man weiss , was man tut. Ach ja ich vergas .......


Zitat


Hier steht dick und FETT an den Lagern 8x4 ZZ auch genannt doppel Z, der Übergang auf den Pletti ist 4 auf 5mm. Nun verstanden?
Netten Gruß Jochen


Nun must du mir mal erklären, wie sich eine kugelgelagerte Welle festfressen soll? Oder wie du durch läppen Strom sparen willst/kannst.
Oder hast du die welle mit Übermass in die Lager reingemurskst? :D
Gruß Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank_Schwaab« (6. November 2005, 09:28)


El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

242

Sonntag, 6. November 2005, 10:26

@ Frank:

Zitat

Nun must du mir mal erklären, wie sich eine kugelgelagerte Welle festfressen soll
die ist von mir und frißt sich natürlich nicht fest.
Die Lager hab ich vom Händler und den Rest selbst gemacht, die alte Welle aus der Gleitlagerwelle von Graupner war 4,09mm die ging nicht in die Lager mit 4,00mm rein, das versuche ich zu erklären und beschreiben.
:D :tongue: Jochen
Ich glaub ich muß mich beeilen, ab nächster Woche gibts Frost, dann ist nix mehr mit Boot fahren.

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

243

Sonntag, 6. November 2005, 12:41

Zitat

Original von El_Torro
das versuche ich zu erklären und beschreiben.

Hast du aber nicht geschrieben !

Zitat


Ich glaub ich muß mich beeilen, ab nächster Woche gibts Frost, dann ist nix mehr mit Boot fahren.


So früh hattest du noch nie die Ausreden bereitgestellt :D :D

Gruß frank

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

244

Sonntag, 6. November 2005, 13:04

Nix Ausreden, hab wieder nasse Füße, aber für Euch tue ich ALLES.


und hier was fürs Auge, allerdings sind bei Vollgas die Kuven noch zu klein, er geht unter wie ein U-Boot.
http://www.jo-wetzel.de/Hydro 105.MPG
:D :D Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (6. November 2005, 22:16)


El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

245

Sonntag, 6. November 2005, 22:42

Allen die mir beim Abdichten geholfen haben,Danke! ... der war da 15cm unter Wasser, total trocken innendrin!

Aus dem Video ein Standbild aus der ersten Runde :D
Grins, der Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (7. November 2005, 10:38)


246

Sonntag, 6. November 2005, 22:57

Jochen, der U-Boot Thread ist im Elektronikforum. ==[] :D ;) :w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

247

Sonntag, 6. November 2005, 23:18

Schön von Dir zu lesen!
Aber eine Gaudi wars halt doch als er rückwärts wieder aufgetaucht ist, just for FUN!
Bin selbst erstaunt gewesen und wie Du siehst, dann weitergefahren, irgendwie wächst mir Hydrospeedster ans Herz, erinnert mich so an meine Jugendversuche mit Speedbooten, allerdings Verbrenner!
Na ja Alter schützt vor Torheit nicht! :D
Netten Gruß Jochen

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

248

Montag, 7. November 2005, 08:42

Zitat

Original von El_Torro

Hier steht dick und FETT an den Lagern 8x4 ZZ auch genannt doppel Z,


Moin Jochen!

Das Nachsetzzeichen "Z" steht für Deckscheiben aus Stahlblech.
Die haben KEINE Dichtwirkung. Dienen nur dazu, grobe Fremdkörper aus dem Lagerinneren fernzuhalten.

Dichtscheiben, z.B. aus NBR, haben das Nachsetzzeichen "R", je nach Ausführung RS, RSH, RSL, 2RS usw.

249

Montag, 7. November 2005, 20:58

Jochen, nach dem spritzenden Bild oben wollte ich schon Fragen ob der sich wieder eingraebt. Aber du kamst mir zuvor. ;)

Mir sagen zwar diese Kuerzel die Thomas da anmerkt absolut nix. Wuerd mich aber auch interessieren wie du das Rohr nun dichtgekriegt hast. Denn eine Konstruktion so wie deine mit Kugellagern kannte ich auch noch nicht.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

250

Montag, 7. November 2005, 21:57

Ganz einfach eine zusätzlich Filzscheibe unten und mittig Rohr, gut fetten, das wars. Außerdem, ist das Rohrende höher als der Wasserspiegel und bei Edelstahllagern interessierts dann nicht. Während der schnellen Fahrt wird das Wasser eh wenn drin wieder rausgesogen!
Not macht erfinderisch!Mit neuen besseren Schwimmern werde ich noch mal Euch eine HIGH Speedfahrt zeigen, aber nicht als Uboot!
:w Jochen

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

251

Montag, 7. November 2005, 23:06

Zitat

Original von El_Torro
werde ich noch mal Euch eine HIGH Speedfahrt zeigen


Wieso nochmal ? Wann war den die erste High Speed fahrt?
Gruß Frank

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

252

Dienstag, 8. November 2005, 08:16

Nur mal so zum Vergleich:

Das ist eine High Speedfahrt:

[IMG]http://www.powerboat-friends-freising.de/cgi-bin/uploadforum/upload.cgi?a=show&file=666c79616e64692e6a7067&big=1[/IMG]

Peace Jürgen

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

253

Dienstag, 8. November 2005, 09:35

ein richtig geiles Foto :ok: :ok:

El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

254

Dienstag, 8. November 2005, 09:36

geil, schon, kann der auch tauchen?
Nur schnell weg>>>>>>>>>>>>>>>>>
Jochen

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

255

Dienstag, 8. November 2005, 13:23

:D
Ihr seid so klasse! :ok:

Snoopy

RCLine User

Wohnort: -14169 Berlin

  • Nachricht senden

256

Donnerstag, 10. November 2005, 22:30

Zitat

Mit neuen besseren Schwimmern werde ich noch mal Euch eine HIGH Speedfahrt zeigen, aber nicht als Uboot!


Ja wo bleibt die High Speed Fahrt denn?

257

Donnerstag, 10. November 2005, 22:51

Also das Prinzip glaube ich nun so halb begriffen zu haben.
"Bessere" Schwimmer werden es nicht bringen. Das Boot wird immer noch nicht aus dem Wasser kommen. Die Flaeche ist zu gering.
Aber um die Bauarbeit des Rumpfes nicht zunichte zu machen, ist meine Idee eine andere:
Rumpf so lassen wie er ist. Schwimmer mit einem asymetrischen Profil (zum Boot eher flach, nach aussen steiler). Die Schwimmer dann moeglichst nahe an den Rumpf.
Muesste sich mit den jetzigen Schwimmern bei geringer Fahrt testen lassen. Einfach eine Folie mal quer von einem Schwimmer zum anderen rueberspannen.
Theoretisch muesste das Boot ganz schnell vorne hoch kommen.

Seh ich das zu einfach? Zumindest das Photo von dem "Flug"boot oben deutet auf sowas hin. Grosse Flaeche zum gleiten ueber das Wasser.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

258

Donnerstag, 10. November 2005, 22:58

Du meinst die alte, klassische Form der Hydros : Spaten oder Shofel Noses (s.o.ä. )
Gruß Frank

259

Donnerstag, 10. November 2005, 23:08

Ja, genau so (auch wenn ich da gerade gar nicht dran gedacht hatte).
Da ist dann keine Gefahr mehr das sich das Ganze eingraebt. Nur springts dann halt bei Wellen etwas hoch.
Gleiten wird schwierig. Aber nach hinten hin verlaengerte Schwimmer die zum Rumpf hin schmaler werden muessten gehen.
??? Obwohl, wird ja dann doch etwas empfindlich bei der Lenkung. Oder?

Wie gesagt. Ich versuche gerade nur, Jochens Rumpf zu retten. Denn der gefaellt mir einfach. Wuerde halt ohne seitliche Abstuetzung nur leider einen Rollenkreis hinlegen. Und fuer Speed muss er einfach aus dem Wasser raus.

PS: Was ich mir da in den letzen paar Wochen ueber Boote angelesen habe ist schon interessant. Hab ja an diesem Wassersport sonst absolut kein Interesse (ist bei uns in der Umgebung etwas trocken). Aber Jochen hat mich da neugierig gemacht.

Edit: Da isser. Diese Flunderform meine ich. Hab nur keine besseren Bilder gefunden.


Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (10. November 2005, 23:14)


El_Torro

RCLine User

  • »El_Torro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

260

Freitag, 11. November 2005, 12:56


Is ja ganz lieb, daß Ihr meinen Rumpf noch retten wollt!!!!
Wenn ich nicht so schlecht meinen rechten Arm benutzen könnte wäre ich mittlerweile auch fertig!
Ich hab das so gemacht, wiegen je 50 Gramm und haben eine spitzen auftrieb!Ferner sind 2 Grad gegen das Wasser und die Wellen gestellt, damit ES nicht wieder untertaucht- U Boot fahren!
Netten Gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (11. November 2005, 12:57)