Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

heinmei

RCLine Neu User

Wohnort: Saarland

Beruf: Administrator

  • Nachricht senden

301

Freitag, 6. Januar 2006, 11:21

Start

Hallo Doppelraab-Bauer,

ich muß mich unbedingt melden

seit dem 16. Dezember habe ich meinen CNC-Kit , komme aber heute erst dazu zu schreiben.

Nur Streß auf der Arbeit und über Weihnachten und Neujahr das Haus voll Besuch.

also nix mit bauen und berichten.

in der Zwischenzeit habe ich auch das Restliche Holz,
im Moment bin ich dabei meine Werkstatt so vorzubereiten (aufzuräumen),
daß ich mit dem Bauen beginnen kann, zumal ich im Moment noch einen empfindlichen
Miniflieger (25gr) in der Baufase habe den ich zuerst fertigstellen möchte.

Ab ende Januar beginne ich dann voraussichtlich mit meinem Doppelraab und dem Bericht.

viele Grüße Hein
HeinMei :nuts:

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

302

Freitag, 6. Januar 2006, 19:07

RE: Start

Zitat

Original von heinmei
...im Moment bin ich dabei meine Werkstatt so vorzubereiten (aufzuräumen),

das kenn ich :D

Zitat

Original von heinmei
Ab ende Januar beginne ich dann voraussichtlich mit meinem Doppelraab und dem Bericht.

na dann :heart: willkommen, und frohes bauen.
Gruß
Freddy :w
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

303

Sonntag, 8. Januar 2006, 15:40

Hallo zusammen,
habe mal an den Verstrebungen des Rumpfbootes weitergemacht und zur Abwechslung noch das Rad eingebaut, natürlich demontierbar.
Freddy, zu Ramin, das ist ein Holz mit sehr grossem Importanteil in Deutschland.
Farbe ähnlich Balsa und Abachi. Es ist langfasrig (merkt man beim maschinellen Schleifen) und liegt gewichtsmässig nicht viel über hartem Balsa. Früher, vor dem run auf Kohlestäbe waren die Drachenleisten aus Ramin, also sehr zähe und biegsam. (Modellbau müsste allein schon wegen der Werkstoffkunde in den Schulen als Pflichtfach eingeführt werden. :ok: ) Die Verstrebungen zur Kabinenhaube habe ich noch nicht realisiert, da es mit dem genauen schleifen der
Auflage mit meinem linken Manko noch nicht richtig klappt.
Den Rumpf habe ich auf die Seite getan und kümmere mich jetzt mal um Höhenletwerk und Fläche.
Hatte gestern Besuch vom Modellbaufreund Reinhard (auch Mitglied im Forum) und der hatte mir wegen der Ansteuerung zu steckbaren quadratischen Rohren geraten. Jetzt werde ich einfach mal auf jemanden :w hören und die Idee umsetzen.
Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rumpf-mit-Rad.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

304

Sonntag, 8. Januar 2006, 16:33

Ahhh :) endlich geht's weiter. Ich hoffe meinen Bastellkellerumbau heute soweit abzuschließen, dass man wieder bauen kann, dann geht's morgen wieder an die Arbeit.

Zitat

Original von Hohentwiel
...Freddy, zu Ramin, das ist ein Holz mit sehr grossem Importanteil in Deutschland.
Farbe ähnlich Balsa und Abachi. Es ist langfasrig (merkt man beim maschinellen Schleifen) und liegt gewichtsmässig nicht viel über hartem Balsa. Früher, vor dem run auf Kohlestäbe waren die Drachenleisten aus Ramin, also sehr zähe und biegsam.

und wo bekomme ich jetzt das Ramin her, wenn ich welches möchte? Und gibt's da auch Rundholzstäbe oder muß ich die selbst herstellen ???


Zitat

Original von Hohentwiel
Hatte gestern Besuch vom Modellbaufreund Reinhard (auch Mitglied im Forum) und der hatte mir wegen der Ansteuerung zu steckbaren quadratischen Rohren geraten. Jetzt werde ich einfach mal auf jemanden :w hören und die Idee umsetzen.

Na ja, neu ist diese Idee gerade nicht. Dieser von JJ realisiert Ansatz, war schon immer meine favorisierte Lösung :D, blätter mal zurück, dann siehst du's
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

305

Sonntag, 8. Januar 2006, 16:55

Hallo Freddy, das Ramin müsstest Du in jedem guten Modellbau oder Drachenladen bekommen. Ich habe meine Rundstäbe in Konstanz bezogen. Der Inhaber ist selbst Modellbauer und Flieger und hat mich auch zu gunsten des Preises auf Ramin hingewiesen.
Wegen der Anlenkung hast Du ja recht, es ist einfach eine Eigenart von mir, solche Dinge "kompliziert" zu machen, aber ich bin ja flexibel.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

306

Sonntag, 8. Januar 2006, 17:05

Zitat

Original von Hohentwiel
... und zur Abwechslung noch das Rad eingebaut, natürlich demontierbar.

René, ist das demontierbare Rad nur während der Bauphase oder soll es später auch demontierbar sein ??? Wenn ja mach mal ein Bild von deiner Konstruktion, damit man es besser sehen kann. Auf deinem Bild seh ich nur so etwas wie 'ne Schraube.
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

307

Sonntag, 8. Januar 2006, 18:02

Hallo zusammen, das Rad ist auch in der Betriebsphase abmontierbar. Irgendwie muss man ja das Gras und die Ackerkrumen aus dem Radkasten entfernen können.
Meine Konstruktion sieht so aus: Radkasten innen mit Sperrholz 1mm quer zur Maserung des Kiels verstärkt. Radnabe von 4 auf 5mm aufgebohrt. Radachse besteht aus 5mm Stahl mit 4mm Innenbohrung. (Fertigteil aus meinem Fundus, war mal ein Möbelbeschlagszubehör.) Innen zum Anlaufen des Rades zwei 5mm halbdicke Muttern aufgeklebt. Das ganze ist steckbar und die 4mm Schrauben drücken nicht das Holz zusammen sondern haben ihren Anschlag an der Achse.
Werde mir noch überlegen, ob ich zur Schonung des Rades noch zwei dünne Anlaufringe (5mm Beilagscheiben) spendiere, aber das eilt ja nicht.
Werde noch erklärende Bilder anhängen. Leider ist die Quallität nicht sehr gut, aber meine "Kamera" kommt bei schlechtem Licht und Makro an ihre Grenzen.
Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rad_1.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

308

Sonntag, 8. Januar 2006, 18:03

Rad 2
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rad_2.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

309

Sonntag, 8. Januar 2006, 18:09

Rad 3
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rad_3.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

310

Sonntag, 8. Januar 2006, 18:10

Rad 4
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rad_4.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

311

Sonntag, 8. Januar 2006, 18:13

So und jetzt der letzte "Rad(t)schlag.

Frohes Schaffen und viel Erfolg nächste Woche
René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rad_5.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

312

Montag, 9. Januar 2006, 23:06

Hlw

So, nachdem mein Bastelkeller nach dem Umbau nun wieder einsatzfähig ist :), hab ich mich heute voll motiviert wieder ans Basteln gemacht. Leider musste ich feststellen, dass meine Arbeit kurz vor Weihnachten wohl auf Grund übersteigerter schwäbischer Sparsamkeit Schrott war :angry: ==[] ==[] ==[] . Den Mittelblock des HLW hab ich also heute nochmal gemacht, dabei aber auf das Zusammenleimen verzichtet, da ich mir immer noch nicht ganz im Klaren bin, wie ich die Steckung oder besser die Anschlussrippen an dieser Stelle realisieren werde. Vielleicht leim ich nur die beiden äußeren Blöcke mit ein und lass die 3 mittleren erst einmal weg und nehme sie später zum Anpassen an die Rumpfkontur, die sich ja an dieser Stelle in zwei Ebenen verjüngt. Vielleicht sagt ihr mal eure Meinung dazu, damit ich endlich vorankomme. Es ärgert mich ganz schön, dass mich diese blöde HLW so aufhält :angry:
Schönen Abend noch :w
Freddy
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3418-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

313

Dienstag, 10. Januar 2006, 18:55

Hallo zusammen, hallo Freddy.
Dein Hobbykeller sieht ja wie "geschleckt" aus. Hoffentlich bleibt das nicht so,
sonst bekomme ich "Probleme" mit meiner Einstellung zu Ordnung. ==[]

War heute bei Michael Noll im Laden in Konstanz und habe das Problem mit dem Höhenruder angesprochen. Er riet mir zu 2x 5 Gramm Servos direkt in der Dämpfung. Die Idee gefällt mir immer besser, so hätten wir alle "Sorgen" los und der Gewichtszuwachs ist im Verhältniss zu einer steckbaren Anlenkung nicht besonders gross. Aussert Euch mal dazu.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

314

Dienstag, 10. Januar 2006, 21:46

Zitat

Original von Hohentwiel
... Er riet mir zu 2x 5 Gramm Servos direkt in der Dämpfung. Die Idee gefällt mir immer besser, so hätten wir alle "Sorgen" los und der Gewichtszuwachs ist im Verhältniss zu einer steckbaren Anlenkung nicht besonders gross. Aussert Euch mal dazu.
Gruss René

8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( :angry: :angry: :angry: :angry: :angry: ==[] ==[] ==[] ==[] ==[] ahhhh, ich krieg 'ne Krise, da hab ich heute endlich nach langem suchen den Laden gefunden, wo man das Trennwachs bekommt um JJ's Klappenanlenkung nachzubauen und dasselbe sofort glücklich erstanden , und da kommst du nun wieder mit noch einem neuen Vorschlag :angry: :angry: :angry: :angry: und der ist auch noch gut ;( ;( ;( ;( ;( jetzt weiß ich gar nicht mehr was ich machen soll. Muss mich erst einmal zurück ziehen und ein paar Nachteile finden :D
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

315

Mittwoch, 11. Januar 2006, 20:03

Hallo Freddy,
komme mir schon wie ein "Veräter" :no: vor. Aber irgendwie beschäftigt mich das mit der Anlenkung so sehr, dass ich mit dem Bau nicht mehr richtig voran komme, und die neue Erkenntnis mehr als willkommen war. Der Mann ist Acro Segelflieger und mischt bei der Deutschen Meisterschaft mit, so dass ich auf seinen Rat hören möchte. Bin aber immer noch flexibel und höre auch auf Deine Vorschläge.
Habe mal zur Beruhigung meinerseits die Bowdenzugröhrchen in die Höhenruderhäften eingeklebt (Ponal Express) und den verbleibenden Spalt mit Balsaholz verschlossen. Morgen werde ich mich um die Hohlkehle in der Dämpfung kümmern.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

316

Mittwoch, 11. Januar 2006, 21:47

Aber anstelle von Servos in der Dämpfungsfläche, könnte man dann doch die Höhenruder mit zwei Bowdenzugausgängen aus dem rumpf aus anlenken.

hätte den Vorteil, dass man in das HLW kein Servo mit samt Wartungsklappe etc einbauen müsste. außerdem muss man keine Servokabel nach hinten legen, nur bowdenzüge.

Beim Leitwerk würde man dann auch alle rippenfelder sehen und nicht im einen die Servoaufnahme.

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

317

Mittwoch, 11. Januar 2006, 21:50

Zitat

Original von Hohentwiel
Habe mal zur Beruhigung meinerseits die Bowdenzugröhrchen in die Höhenruderhäften eingeklebt (Ponal Express) und den verbleibenden Spalt mit Balsaholz verschlossen. Morgen werde ich mich um die Hohlkehle in der Dämpfung kümmern.

Tja, da kommt für mich schon wieder das nächste Problem. Da ich kein

Zitat

Original von Hohentwiel
... Gerät mit rotierender Scheibe welche am Umfang so seltsame Zacken haben.
habe, sind meine Leisten nie winklig, manchmal stört es nicht so sehr weil eh noch geschliffen wird, aber hier, um die Nut für die Klappenführung zu setzten, muß exakt gearbeitet werden. Irgend wie hab ich das Gefühl, dass man dieses Teil nicht ohne

Zitat

Original von Hohentwiel
... Gerät mit rotierender Scheibe welche am Umfang so seltsame Zacken haben.
und einer Tellerschleifmaschine bauen kann. Sie fehlen mir an allen Ecken und Enden, oft denk ich, wie einfach könnte es jetzt sein :angry: :angry: :angry: na ja muß leider ohne gehen, die Leiste wird wie immer schief zugeschnitten,weil halt das Balsmesser bei der Dicke verläuft. Um es etwas auszugleichen nehme ich ein neues Brett, damit ist wenigstens eine Seite im Winkel. ;(
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

318

Mittwoch, 11. Januar 2006, 22:02

Zitat

Original von Ferrarifahrer
Aber anstelle von Servos in der Dämpfungsfläche, könnte man dann doch die Höhenruder mit zwei Bowdenzugausgängen aus dem rumpf aus anlenken.

Das gefällt mir nun überhaupt nicht. Ziel ist für mich, ausser dem steckbaren HLW, auch eine unsichtbare Anlenkung. Zwei Bowdenzüge nach aussen heißt, zwei Ruderhörner. 8( 8( ne, ne das gefällt mir nicht.

Zitat

Original von Ferrarifahrer
hätte den Vorteil, dass man in das HLW kein Servo mit samt Wartungsklappe etc einbauen müsste. außerdem muss man keine Servokabel nach hinten legen, nur bowdenzüge.

Servos im HLW überzeugen mich bei dem Modell letztendlich auch nicht. Irgendwo muß ich doch auch hier die Anlenkung wieder nach aussen führen, optisch wird das gar noch schlimmer wie zwei Bowdenzüge. Hilft alles nichts, ich werde bei der abgewandelten JJ Lösung bleiben, auch wenn es für mich die Schwierigste in der Umsetzung ist, wie oben schon erwähnt.
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

319

Donnerstag, 12. Januar 2006, 20:24

Hallo zusammen,
wir drehen uns im Kreis wegen der Höhenruderanlenkung. Jetzt sollten wir Fakten schaffen, sonst reicht es im Sommer maximal zum "Höhenruderanlenkungswettbewerb nach WBO". :evil:
Freddy, schick mir doch mal das Bild von JJ mit deutscher Übersetzung. Vielleicht verstehe ich dann auch warum Du Trennwachs gekauft hast und hör auf zu jammern wegen fehlender Maschinen :no: . Unsere Aufgaben kann man alle sehr präzise mit "Hand"werkzeug erledigen, nur eine Sache der Übung.
Habe mal die Ruderscharniere eingebaut und die Hohlkehle grob vorbereitet.
Bin gerade dabei einen neuen Kleber von Ponal zu testen, soll die "Eierlegende Wollmilchsau" sein. Erster Eindruch schon mal gut, Preis oh je. Das können wir aber später nochmal diskutieren.
Habe mal ein paar Bilder zur Belustigung vorbereitet.
Bis bald, Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Höhenruder_7.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

320

Donnerstag, 12. Januar 2006, 20:25

Die Scharniere etwas grösser.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Höhenruder_8.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)