Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

321

Donnerstag, 12. Januar 2006, 20:26

Die Hohlkehle vor dem Schleifen.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hohlkehle_1.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

322

Donnerstag, 12. Januar 2006, 20:29

Sieht schon mal nicht schlecht aus!

wie heißt denn der Kleber?


Und gebt ihr eigentlich noch irgendwann ein Kommentar zu meiner Höhenruderanlenkung ab oder nicht?

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

323

Donnerstag, 12. Januar 2006, 20:30

Zum Schluss der "ultimative" Kleber. Die Werbeeinnahmen gehen zugunsten einer guten "Höhenleitwerksansteuerungsidee". :w Also haltet Euch ran.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ponal.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

324

Donnerstag, 12. Januar 2006, 20:44

Zitat

Original von Hohentwiel
... wir drehen uns im Kreis wegen der Höhenruderanlenkung. Jetzt sollten wir Fakten schaffen, ...

meine Rede :ok:

Zitat

Original von Hohentwiel
Freddy, schick mir doch mal das Bild von JJ mit deutscher Übersetzung. Vielleicht verstehe ich dann auch warum Du Trennwachs gekauft ...

mach ich doch glatt

Zitat

Original von Hohentwiel hast und hör auf zu jammern wegen fehlender Maschinen :no: . Unsere Aufgaben kann man alle sehr präzise mit "Hand"werkzeug erledigen, nur eine Sache der Übung.

:angry: :angry: ==[] ==[] argh solche Sprüche hab ich gern', hat selber den Keller voll Maschinen und gibt den Anderen Tipps, dass man eigentlich ja alles von Hand machen kann. Klar kann man, ist aber einfacher mit dem Zeugs ;)
Schönen Abend :w
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

325

Donnerstag, 12. Januar 2006, 20:44

Hallo Thomas, entschuldige, aber die Kommentare überschlagen sich.
Also grundsätzlich finde ich Deine Idee mit den zwei Ruderhörnern gut und einfach zu realisieren, aber in Hannover sitzt ein "des Landes verwiesener" Schwabe :evil: und der ist nun mal ein "Düpfelescheisser".
Eigendlich ist er ja auch der Chef, den schliesslich hat er den Fred eröffnet.
Ich schlage vor, wir behalten unsere Ideen als Geheimwaffe im Hintergrund und stürzen uns auf die Methode JJ aus Frankreich. Noch haben wir ja etwas Zeit.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

326

Donnerstag, 12. Januar 2006, 20:46

Zitat

Original von Ferrarifahrer
Und gebt ihr eigentlich noch irgendwann ein Kommentar zu meiner Höhenruderanlenkung ab oder nicht?

öhhh ??? ??? ??? welche Höhenruderanlenkung
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

327

Donnerstag, 12. Januar 2006, 21:13

Ich meine die auf Seite 18. da wurde trotz angekündigter Diskussion nichts dazu gesagt!

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

328

Donnerstag, 12. Januar 2006, 22:00

Zitat

Original von Ferrarifahrer
Ich meine die auf Seite 18. da wurde trotz angekündigter Diskussion nichts dazu gesagt!

ok, ganz nett, aber wenn du hier schon rumweinst weil niemand deinen Vorschlag kommentiert hat, was ist dann bitte schön mit meinem von Seite 12 , häää, was ist damit, kein Mensch hat den je kommentiert ;( ;( ;( ;( ;( ;( und ich war viel früher als du ;( ;( ;( ;( ;( ;(
und dann wird man hier auch noch als

Zitat

Original von Hohentwiel
"Düpfelescheisser".
tituliert ;( ;( ;( ;( ;( und nur weil ich meine Meinung vertrete ;( ;( ;( ;( und weil ihr so böse mit mir seit verzieh ich mich nächste Woche wieder in die USA :evil: ;)
Schönen Abend
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

329

Freitag, 13. Januar 2006, 15:18

Kommentar zu Lösung von Seite 12

Also finde ich eine schöne Idee, aber ich glaube nicht, dass man das Spielfrei hinbekommt. außerdem finde ich die Hebelverhältnisse nicht so optimal, da mit einem kleinen ausschlag, ein größerer HLW-Ausschlag erreicht wird. außerdem ist da sowas wie ein mechanisches Expo integriert: bei kleinen ausschlägen sind die HLW ausschläge noch gleich, wird der Servo ausschlag größer wird der HLWausschlag bedingt durch die Hebelverhältnisse überproportional größer.

jetzt seid ihr dran.

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

330

Freitag, 13. Januar 2006, 19:17

RE: Kommentar zu Lösung von Seite 12

Zitat

Original von Ferrarifahrer
Also finde ich eine schöne Idee, aber ich glaube nicht, dass man das Spielfrei hinbekommt. außerdem finde ich die Hebelverhältnisse nicht so optimal, da mit einem kleinen ausschlag, ein größerer HLW-Ausschlag erreicht wird. außerdem ist da sowas wie ein mechanisches Expo integriert: bei kleinen ausschlägen sind die HLW ausschläge noch gleich, wird der Servo ausschlag größer wird der HLWausschlag bedingt durch die Hebelverhältnisse überproportional größer.

Hab dieses Prinzip einfach von meinem fast Großsegler übernommen, da funzt es ganz gut, aber werde es für den Doppi sowieso nicht realisieren, da ich wie schon erwähnt JJ's Variante favorisiere.
Nun zu deiner. Wie schon oben gesagt, ganz net :D. Ne ehrlich, nicht schlecht glaube nur, dass das mit der Zeit in der Balsaverankerung arbeitet und zu zu viel Spiel führt.
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

331

Freitag, 13. Januar 2006, 19:32

Freddy, hast Du eine Kamera? Ein paar Bilder wären auch ganz schön!
Laß Dich nicht ärgern, wenn Du Web-Space für Bilder brauchst, ich hab noch genug Platz! Jedenfalls klasse Eure Bauerei!
Netten Gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (13. Januar 2006, 19:32)


ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

332

Freitag, 13. Januar 2006, 19:40

JJ's HLW-Anlenkung

So, mit freundlicher Genehmigung von Jean-Jacques Chunleau, hier nun wie von René angefragt, die Übersetzung des Eintrages aus dem französichen Doppi Forum von Vincent Besancon , damit alle mit diskutieren können und bescheid wissen, wenn ich von JJ's HLW-Anlenkung spreche (vergesst nicht bei den Massangaben, dass JJ's Doppi gößer ist als unserer Spw=3375mm).

Zitat

Original von Jean-Jacques Chunleau
Da ich im Handel kein Stecker/Buchsen System nach meiner Vorstellung gefunden habe, nahm ich zuerst ein Stück Carbonrundstab und bearbeitete es mit der Feile zu einem viereckigen Stab auf der Hälfte der Länge TP. Nachdem ich diesen Teil ausreichend mit Trennwachs behandelt hatte, habe ich Epoxydharz in den Carbonhohlstab TC geschmiert und danach den viereckigen Teil des Carbonstabes TP in TC hineingesteckt. Mein Steckungssystem war gemacht. Dasselbe wiederholt man für die andere Seite. Die Längen der Röhrchen und Stäbe sind auf Basis der Rumpfbreite zu definieren, in meinem Fall war jeder Abschnitt 15mm lang.

TP: Carbonstab D=4mm
TC: Carbonhohlstab D=6mm
P: Kupferrohr D=7mm
PC: Teil des Carbonstabws, der in das HLW-Klappe geklebt wird

Ich finde diesen Ansatz recht gut und deshalb hab ich mir auch das Trennwachs besorgt. Das einzige was mir nicht ganz klar ist, warum er nicht direkt im Kupferröhrchen abformt sondern erst im Kohleröhrchen und dann diesen in das Kupferröhrchen schiebt. Könnte aber an der Schwierigkeit liegen, dann beide Klappen korrekt auszurichten, denn einmal abgeformt und eingeklebt gibt es keine Möglichkeit mehr, irgendeine Klappenunterschied zwischen rechts und links zu ändern . Stelle ich mir den Arbeitsprozess vor, scheint mir durch das zusätzliche Röhrchen die Sache etwas einfacher zu sein, aber nach wie vor gilt, einmal eingeklebt und nichts kann mehr verändert werden. Da ist eventuell auch der Vorteil von Thomas Vorschlägen zu sehen. bei zwei Ruderhörnern sowieso ganz einfach, da direkt am Bowdenzug verdreht werden kann, und wenn man bei seinem 2. Vorschlag den Teil der in die Klappe greift über einen Schraubmechanismus an dem angelenkten Draht befestigt, wäre hier eine Möglichkeit zur Einstellung gegeben. Allerdings muß man hier auf's Gewicht achten und es könnte sich eventuell ungewollt lösen.
Gruß
Freddy
»ssiemund« hat folgende Bilder angehängt:
  • jj-hlw kopie-f.jpg
  • jj-hlw kopie-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (13. Januar 2006, 19:57)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

333

Freitag, 13. Januar 2006, 21:12

Super Freddy, jetzt haben wir eine Konstruktionsvorgabe und können weiterbauen (in deutscher Sprache). Ich hoffe ich kann nach Deinem USA-Trip schon was brauchbares nachweisen. Vielleicht ist Hein dann auch schon mit von der Partie und mischt quallifiziert mit. War gerade dabei die Dämpfung zu schleifen
aber das macht noch ein bischen Arbeit und Staub. Auf jeden Fall habe ich mich entschlossen , um der Gemeinsamkeit Willen Deinen "Master of Desaster" :evil:
Vorschlag durchzuziehen.
Zu Thomas, wenn die Anlenkung sauber läuft, gibt es keine Probleme mit dem Versatz, da alles mittig sein sollte, und die paar Ungenauigkeiten gönnen wir uns einfach.
Mein Gott, war Modellbau schön, als es noch kein Internet gab und jeder in der stillen Kammer vor sich hin wurstelte. :angry:
Gruss und schönes Wochenende René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

334

Freitag, 13. Januar 2006, 22:31

Zitat

Super Freddy, jetzt haben wir eine Konstruktionsvorgabe und können weiterbauen

Mein ich auch!
Und wenn Ihr einen Tip braucht, wir haben den Doppelraab als Schulungssegler, eine kleine Aufnahme des Originals wäre nicht schwer, hängt zwar an der Decke , geht aber!
Netten Gruß Jochen

335

Freitag, 13. Januar 2006, 22:42

JJs Idee ist prinzipiell gut, nur würde ich nicht unbedignt Kohle schleifen, wegen der Gesundheitsbelastung!

Es gibt doch auch viereckige Alu oder Cu-Profile! wenn man sowas nimmt und dann "eingklebt".?

Sind die Cu Rohre in der SKizze vielleicht einfach die Lager in denen das Carbonrohr dreht?

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

336

Freitag, 13. Januar 2006, 23:11

Zitat

Original von Ferrarifahrer
... Sind die Cu Rohre in der SKizze vielleicht einfach die Lager in denen das Carbonrohr dreht?

Ne, ne so geht das nicht. Wie würde dann die Servobewegung auf die Ruder übertragen werden ??? Das Kohlerohr wird nach dem Abformen und Ausrichten in das Kupferrohr geklebt. Bestimmt.
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (22. Januar 2006, 10:50)


337

Freitag, 13. Januar 2006, 23:33

ich sehe das so:

das Ruderhorn wird an das Kohlerohr geklebt. dann kommen seitlich zwei unterlegscheiben drauf und dann die Kupfer Lager

ich hab das Französische noch nicht gelesen, mach ich aber. und dann sage ich noch wie ich das alles verstehen würde.

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

338

Samstag, 14. Januar 2006, 00:08

Zitat

Original von Ferrarifahrer
...das Ruderhorn wird an das Kohlerohr geklebt. dann kommen seitlich zwei unterlegscheiben drauf und dann die Kupfer Lager

Eh oui, tu as raison :ok: jop, das isses, hätt' ich mal gleich genauer gelesen

Zitat

Original von Jean-Jacques Chunleau
le guignol et les rondelles sont collés sur TC à l'époxy
ich Heini :angry: TC ist natürlich das Kohlerohr und nicht das Kupferrohr. :ok: :ok: :ok: Supi Thomas
Gute Nacht
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

339

Samstag, 14. Januar 2006, 00:38

Und das hab ich rausgefunden, obwohl ich den Text nicht gelesen habe!

[SELBSTLOB] BIN ICH GUT, ICH BIN DER BESTE [/SELBSTLOB]
[éloge de soi-même] JE SUIS BIEN, JE SUIS LE MEILLEUR!!!! [/éloge de soi-même], c'etais francais


Dabei wäre das lesen gar kein Problem für mich gewesen. hab schließlich nicht umsonst 5Jahre Französisch gehabt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ferrarifahrer« (14. Januar 2006, 00:41)


ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

340

Samstag, 14. Januar 2006, 09:02

Zitat

Original von Ferrarifahrer
[SELBSTLOB] BIN ICH GUT, ICH BIN DER BESTE [/SELBSTLOB]
[éloge de soi-même] JE SUIS BIEN, JE SUIS LE MEILLEUR!!!! [/éloge de soi-même], c'etais francais

:ok: :ok: wir sind stolz auf dich Thomas, wie du schon sagst, du bist der Beste :D
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland