Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

541

Montag, 27. Februar 2006, 22:44

Störrklappen

Hab an den Störrklappen weitergebaut. Verschliffen, das Aufnahmeloch in die Anlenkungwinkel gebohrt (3mm) und mal probeweise das Messingröhrchen durchgeschoben. Passt. Tja und meine Lagerung hab ich auch gefunden, außer es spricht was gegen Messing auf Alu. Da lag gerade ein 4mm Aluröhrchen rum und da dachte ich mir probier mal, ob mein Messingröhrchen da rein passt und siehe da es passt super.
Schönen Abend
Freddy
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3496-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

542

Montag, 27. Februar 2006, 22:48

RE: Störrklappen

Frage:

warum nimmst du nicht auch Alu für die Achse? das könnte Gewicht sparen! (und wenn es nur ein bisschen ist, du hast wenigstens guten willen gezeigt!)

Aber sieht sauber gearbeitet aus deine Anlenkung!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ferrarifahrer« (27. Februar 2006, 22:52)


ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

543

Montag, 27. Februar 2006, 23:13

RE: Störrklappen

Zitat

Original von Ferrarifahrer
...warum nimmst du nicht auch Alu für die Achse...

weil Alu sich so schlecht löten lässt :D
Schönen Abend
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

544

Dienstag, 28. Februar 2006, 18:36

Hallo zusammen,
Freddy, diese Scharniere sehen ja genial bei Dir aus. :ok: Messsing auf Alu dürften bei den "hohen" Umdrehungszahlen kein Problem sein. Wegen des Gewichtes hat Thomas schon recht, aber das doppelt kaschierte Platinenmaterial lässt einfach herrlich verlöten; werde ich auch verwenden.
Aber bitte baue keine Störrklappen, auch wenn sich die Teile beim Bau manchmal störrisch verhalten. Für die Lager würde ich wenigstens einen Steifen 1,5mm hartes Balsa als Aufdickung verwenden.
Die Querruder auf meinen Bildern sind nur geheftet, wegen der Optik. Werde heute abend mal das Seitenruder anschlagen und die Dämpfung beplanken.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

545

Dienstag, 28. Februar 2006, 19:57

Zitat

Original von Hohentwiel
...Aber bitte baue keine Störrklappen, auch wenn sich die Teile beim Bau manchmal störrisch verhalten....

warum den nicht :shy: ok, dann bau ich eben Landeklappen oder Sturzflugbremsen oder vielleicht Störklappen ??? :D
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

546

Dienstag, 28. Februar 2006, 20:55

Freddy, bist Du krank? So kurz vor 8 Uhr schon ein Beitrag.
Also, Seitenruderdämpfung beplankt. Habe da allerdings 2mm Balsaholz verwendet um etwaigen "Pfusch" noch schön zu verschleifen. (Deshalb auch kein Bild heute Abend) Seitenruderscharniere eingepasst und probegesessen.Nebenher habe ich noch aus Karton eine grobe Schablone für die Cockpitabdeckung gemacht. Für jene welche die Methode noch nicht kennen: Längste Länge abmessen, breiteste Breite abmessen und auf Karton übertragen (z.B. der Rücken eines alten Kallenders), die Mitte anzeichnen und mit dem Messerrücken eindrücken. Das ganze dann falten und pö a pö (das schreibt mann wahrscheinlich anders) sich mit der Schere an die Kontur herantasten. Vorteil, durch das Falten arbeitet man erst mal symetrisch.Wenn man das Ganze dann auf das Holz überträgt stellt man meistens fest, dass der Karton beim Einpassen flexibler ist. Also Kartonschablone mit Balsastreifen verstärken und solange fummeln bis es passt. Das Schöne ist, dass selbsgebaute Rümpfe meist zwei Gesichtshälften haben (wie beim gesunden Menschen) Hier aber immer an das Original denken, 1cm Luft sind bei uns ca 2mm.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

547

Dienstag, 28. Februar 2006, 21:01

Zitat

pö a pö


das schreibt man so: peu à peu


Zitat

Cockpitabdeckung


Was meinst du damit?

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

548

Dienstag, 28. Februar 2006, 21:54

Hallo Thomas, wusste ich es doch, von jungen Menschen kann man noch viel lernen :ok: merci
Das Wort Cockpitabdeckung trifft den Nagel nicht auf den Kopf. Ich meine damit die Bodenplatte im Innern des Cockpits, wo der vordere Pilot mit angewinkelten Beinen sitzt. Angewinkelt deshalb, weil ich selbst damals mit dem "Gardemass" von 183 cm so meine Mühe hatte.
Gruss René
und in Zukunft pneu a`pneu :w
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

549

Dienstag, 28. Februar 2006, 22:05

Zitat

Original von Hohentwiel
... Ich meine damit die Bodenplatte im Innern des Cockpits...

Wieso machst du denn für diese lächerliche Platte so'n Aufwand. Die liegt doch fertig gefräst dem Kit bei
Freddy ;) :w
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

550

Dienstag, 28. Februar 2006, 22:17

Zitat

Original von ssiemund

Zitat

Original von Hohentwiel
... Ich meine damit die Bodenplatte im Innern des Cockpits...

Wieso machst du denn für diese lächerliche Platte so'n Aufwand. Die liegt doch fertig gefräst dem Kit bei
Freddy ;) :w


Freddy du kannst manchmal ein richtiges Schwein sein :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D
Erst den René wegen seines Maschinenparks die ganze Zeit "fertigmachen" und jetzt mit den Frästeilen protzen das ist nicht ganz fair :D:D:D:D:D

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

551

Dienstag, 28. Februar 2006, 22:22

Bevor ich diesen Beitrag lass, habe ich Dich in Deinem Styroporfred so richtig fertig gemacht. :ok: Hatte schon ein schlechtes Gewissen, aber jetzt nicht mehr.
Bin mal gespannt wie Deine Bodenplatte (natürlich aus dem Kit) dann mal passt.
Muss aber dazuschreiben, nach jetzigem Wissensstand ( wenn es bei einem Süddeutschen überhaupt ein Wissen gibt) hätte ich die Platte vorher gemacht und als formendes Teil für den Rumpfaufbau verwendet.
Grüsse an alle Mitleser und einen "kitzekleinen" Gruss an Freddy
René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

552

Dienstag, 28. Februar 2006, 23:47

Zitat

Original von Ferrarifahrer
...Freddy du kannst manchmal ein richtiges Schwein sein ...

mit dir red' ich heute kein Wort mehr :D

Zitat

Original von Hohentwiel
Bevor ich diesen Beitrag lass, habe ich Dich in Deinem Styroporfred so richtig fertig gemacht. :ok: Hatte schon ein schlechtes Gewissen, aber jetzt nicht mehr.

Mit dir auch nicht :D und die Störklappen bekommt ihr auch nicht zu sehen :ok:

Zitat

Original von Hohentwiel
... einen "kitzekleinen" Gruss an Freddy

ich bin ja gut erzogen und wünsche allen noch eine schöne Nacht
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

553

Mittwoch, 1. März 2006, 12:45

Zitat

Mit dir auch nicht :D und die Störklappen bekommt ihr auch nicht zu sehen :ok:


NEIN nicht noch ein beleidigter! nach Domino jetzt du! aber is ja nur für einen Tag lang!:

Zitat

mit dir red' ich heute kein Wort mehr




Zitat

weil Alu sich so schlecht löten lässt


Aber Holz lässt sich doch auch schlecht löten :D:D:D:D:D:D:D Ich würde halt di Achse mit Harz und Füller/Mocroballons eingedickt an die "Anlenkungswinkel" kleben. dann hast du mehr zeit zum Ausrichten und du kannst die Klappe selber direkt mit ankleben!

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

554

Donnerstag, 2. März 2006, 19:46

Hallo zusammen, bei mir läuft ausser der Nase nicht sehr viel. Hoffe zum Wochenende das Seitenruder fertig zu bekommen, dann gibt es wieder Bilder.
Grüsse René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

555

Donnerstag, 2. März 2006, 23:35

Hallo zusammen
auch von meiner Seite nichts neues. Bin gerade im Magnum Double Stress für Samstag, da muß er fliegen. Bild stell ich lieber kein's rein, sonst werd ich noch disqualifiziert, da ich anstatt Holz Isoliermaterial verbaue :D. Aber am Samstag (nach dem morgendlichen Fliegen) geht's dann weiter mit den Störklappen, versprochen :shy:
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

556

Freitag, 3. März 2006, 21:39

Hallo Freddy, viel Spass beim morgigen Fliegen. Bei uns hatte es heute morgen ca 20 cm Schnee gegeben. Gottseidank bin ich ein Frühaufsteher und habe die 60 Km zur Arbeit einigermassen pünktlich geschafft. Um 12 Uhr war dann Regen und Sturm angesagt. Seitenleitwerk ist bis auf wenige Schleifarbeiten fertig.
Bin gerade dabei die Miniservos für Seite und Höhe einzupassen. Werde aber beide vor den Spant C3 setzen, da ist genügend Platz. Muss morgen früh noch ein paar Stunden ins QRL und dann geht es weiter. Werde dann bei Tageslicht noch ein paar Bilder machen.
Übrigens, ich habe eine neue Erkenntnis zur Gefahr für Flugmodelle.
Die grösste Gefahr besteht beim Bau, dann beim Transport und erst dann beim Fliegen. Warum beim Bau: Ich habe festgestellt, dass es beim Schleifen dieser filigranen Dinger immer wieser knackst und schon ist was gebrochen. Flucks Sekundenkleber und "Knochenschine" und dann geht es weiter.
Freue mich schon auf Deine Stör(r)klappen, diese werde ich komentarlos nachbauen (und nur im Notfall "verschlimmbessern")
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

557

Samstag, 4. März 2006, 02:16

[Vollkommen off Topic on] bin soweit fertig mit dem Magnum, so dass es Morgen los gehen kann, noch ein paar Einstellarbeiten, bingo. Klappt's nicht geb' ich erst einmal auf mit der Hallenfliegerei mangels Talent :D[/Vollkommen of Topic off]

Hallo Rene
lass mal die Wahl deiner Servos etwas genauer hören. Meine sieht bisher so aus:
  • QR: Futaba S3003 (nach Rücksprache mit Vincent)
  • LK: Dymond 200BX (weil ich sparen muss)
  • SR: Hitec HS311 (weil ich sie hier rum liegen habe)
  • HR: Hitec HS311 (s.o)
  • SK: Dymond 200BX (s.o)

Die Störklappen-Kleinteileproduktion möchte ich Morgen abschließen, am Sonntag hoff' ich die erste funktionstüchtige zeigen zu können.
Schöne Nacht
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

558

Samstag, 4. März 2006, 17:16

Hallo Freddy, wann schläfst Du mal ? Ich hoffe Du hattest heute beim Hallenfliegen Erfolg. Danke für Deinen Servo-Vorschlag. Ich bin nächsten Freitag in Sinsheim auf der Messe und kann mich dann entsprechend eindecken.
Für Höhe und Seite habe ich umdisponiert, da komen jetzt zwei Standardservos hintereinander rein. Modellbaufreund Reinhard hatte mich heute nachmittag besucht und wegen der Miniservos an dieser Stelle Bedenken wegen der Getriebebelastung bei einer Schiebelandung geäussert. Das passt auch meinem Geldbeutel, den Standartservos habe ich genügend. Ansonsten muss ich mich bei der Diskussion um Servos raushalten, weil ich auch nur das was im Prospekt steht "nachbabbeln" kann.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

559

Samstag, 4. März 2006, 19:02

Hallo Zusammen, hallo Rene, für Deinen Geldbeutel wäre das SES 320 von Simprop sehr gut klein aber stark, gilt als Standartservo, nehme ich gern für Klappen oder Seitenruder!

Schau mal beim Höllein nach, der hat mehre Ausführungen!
Netten Gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (4. März 2006, 19:07)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

560

Samstag, 4. März 2006, 20:05

Hallo zusammen,
Jochen Du hast ja eine prima Kamera, Dein Servo sieht ja aus wie aus dem Katalog. Wie schon geschrieben werde ich mich in Sinsheim eindecken.
Freddy, möchte jetzt unbedingt mit der oberen Beplankung der D-Box weitermachen. Bekomme ich dann Probleme mit dem nachträglichen Einbau der Störklappen?
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)