Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

601

Samstag, 11. März 2006, 22:55

Zitat

Original von Hohentwiel
Ja ich glaube es ja nicht, baust Du ein anderes Modell?

:shy:

Zitat

Original von Hohentwiel
Also ich habe ein Sevobrett,vom oberen Ende des Hauptholms zum oberen Ende der Endleiste eingebaut (3mm Birkensperrholz) und da passt kein Standardservo.

Doch, mußt halt ein bischen tricksen. 3mm sind halt auch ein bischen viel.

Zitat

Original von Hohentwiel
Was mich wundert, im Rumpf wo Platz wäre werden Miniservos empfohlen.

Nö, auch da hat er Standardservos.

Zitat

Original von Hohentwiel
Wichtig wäre noch die Sache mit den Flächenstreben.

Ist das nicht im Plan angegeben. Mir ist so als hätte ich da was gesehen.
Gruß
Freddy

PS: So, hab nochmals im Plan nachgeschaut René. Die Befestigung der Strebe befindet sich vor der 9. Rippe. Im Plan ist sie mit einer Linie und der Bezeichnung "Axe attache haubans" bezeichnet, zumindest im DXF-Plan.
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (12. März 2006, 00:05)


ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

602

Samstag, 11. März 2006, 22:59

Endleiste Fläche

So, noch ein kleines Bau-Update. Wie von René empfohlen und zur Schonung meiner Nerven, hab ich die Endleiste aus Balsa gemacht und zur Verstärkung zwischen den Rippen mit 3mm Balsa aufgefüttert.
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3522-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

603

Samstag, 11. März 2006, 23:02

RE: Endleiste Fläche

... dann mit dem Hobel grob angepasst und mit der Schleiflatte auf Maß gebracht. Jetzt muß nur noch die obere Leiste d'rauf (alles 1,5mm Balsa) und fertig.
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3523-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

604

Samstag, 11. März 2006, 23:04

RE: Endleiste Fläche

Beim Querruder bin ich genauso verfahren, wobei mir der Abschluß zum Randbogen noch Kopfzerbrechen bereitet.
Schönen Abend
Freddy
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3524-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

605

Sonntag, 12. März 2006, 10:49

Hallo Freddy, danke für den Hinweis. (Wer Fremdsprachen beherrscht ist klar im Vorteil :ok: ) Das mit den Miniservos im Rumpf habe ich nicht erfunden, das steht so in meinem Plan. Den Randbogen habe ich mit einem Balsabrett entsprechender Stärke ab der letzten Rippe realisiert. d.h. das Brettchen auf die durchlaufende untere Endleiste geklebt. Die obere Endleiste hört dann an der letzten Rippe auf.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

606

Sonntag, 12. März 2006, 14:19

So, weiter gehts, Auto ist freigeschaufelt und nun habe ich mal meine Idee zu Befestigung der Strebe an der Fläche realisiert. Ich habe den unteren Hauptholm rechts und links mit 10x5 Abachi aufgefüttert und das ganze innen mit einer 1mm Sperrholzplatte verbunden. Rest siehe Bild.
René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

607

Sonntag, 12. März 2006, 14:30

Zitat

Original von Hohentwiel
... nun habe ich mal meine Idee zu Befestigung der Strebe an der Fläche realisiert. Ich habe den unteren Hauptholm rechts und links mit 10x5 Abachi aufgefüttert und das ganze innen mit einer 1mm Sperrholzplatte verbunden. Rest siehe Bild

René, das Bild ist echt genial, sehr detaillreich, man sieht wirklich deine ganze Schaffenskraft :D :D :D den Text hättest du übrigens auch weglassen können bei diesen tollen Bildern :D :D :D
Gruß ;)
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (12. März 2006, 14:30)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

608

Sonntag, 12. März 2006, 14:45

Heilixblechle, das mit dem Bild hat nicht funktioniert. Noch'n Versuch.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Strebenverankerung_4.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

609

Sonntag, 12. März 2006, 14:56

Wow :ok:, jetzt bin ich platt. Am Anfang hab ich gedacht, was will der René denn mit diesen häßlichen Dübeln, aber so sieht das ja echt super aus, ganz große Klasse René :ok: :ok: mach mal eine Komplettansicht mit Rumpf.
Gruß
Freddy

PS: sag mal René, wie hast du das eigentlich gemacht nur noch eine Klappe des Dübels zu haben ohne ihn zu zerstören ???
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (12. März 2006, 14:59)


El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

610

Sonntag, 12. März 2006, 15:42

Rene´auch von mir :ok:
Jochen

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

611

Sonntag, 12. März 2006, 15:57

Danke für die v i i i i e l e n Komplimente. :ok: Dübel zerlegen, ganz einfach Gewindestange abschrauben und schon fällt das Ganze auseinander.
Leider gibt es diese Dübel nicht in Miniatur, so dass man sie hätte für das Höhenleitwerk verwenden können. Übrigens, erste Störlklappe stört schon. War gut die Idee mit dem grossen Luftspalt.
Bis bald René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

612

Sonntag, 12. März 2006, 17:50

Moin René,

was für ein Gewinde hat denn der Klappdübel?

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

613

Sonntag, 12. März 2006, 18:25

Hallo Christian, das Gewinde ist M4. Ich habe in die 8mm Alurohre einen Messingeinsatz mit 4mm Gewinde gemacht um die Strebe in der Länge feineinstellen zu können und dann wird mit einer Mutter gekontert. Die Strebe verbleibt dann an der Fläche und wird am Rumpf abnehmbar gemacht. Den Vorteil meiner Befestigung an der Fläche sehe ich darin, dass ich die Fläche sauber bespannen kann und danach den Block mit 2 M3 Schrauben anschraube.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

614

Sonntag, 12. März 2006, 18:43

Zitat

Original von Hohentwiel
...Ich habe in die 8mm Alurohre einen Messingeinsatz mit 4mm Gewinde gemacht...

8( 8( huch, ist das nicht ein bischen dick ???

Zitat

Original von Hohentwiel
...Den Vorteil meiner Befestigung an der Fläche sehe ich darin, dass ich die Fläche sauber bespannen kann ...

geht aber beim Original von Vincent auch

Zitat

Original von Hohentwiel
...und danach den Block mit 2 M3 Schrauben anschraube.

welchen Block ???
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

615

Sonntag, 12. März 2006, 19:24

Also der Reihe nach:
Mass-Stab 1:5,13. Originalstrebe 410mm, da liege ich mit 8mm gut.
Dass das bei Vincent geht, freut mich.
Unter Block verstehe ich z.B. einen Motorblock, also eine in sich geschlossene mechanische Einheit. (ähnlich Modul) Bei mir ist das das Brettchen mit dem Gelenk.
So, und dass Ihr noch was zum "lästern" habt, meine Störklappen als Modul.
Hoffentlich funktionieren die Bilder.
Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Störklappe_2.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

616

Sonntag, 12. März 2006, 19:26

Weil es so gut geklappt hat.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Störklappe_3.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

617

Sonntag, 12. März 2006, 20:21

Zitat

Original von Hohentwiel
...So, und dass Ihr noch was zum "lästern" habt, ...

wir lästern gar nicht, sondern stellen Fragen wenn was nicht verstanden wurde. ;) Sei halt nicht so ein Sensibelchen :D
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

618

Sonntag, 12. März 2006, 21:20

Eben, es wird nur freundlich nachgefragt.

SInd aber ordentlich gross die Klappen, schnell rumgepaddelt und der Doppelraab wird schneller... :tongue: Ideal gegen Aussenlandungen...

Zu den Rippen und Spanten, sind die denn gefräst. Bin auf der Suche nach einem passenden Programm, wie z.B. Profili. Irgendwelche Erfahrungen damit?

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

619

Montag, 13. März 2006, 00:26

Zitat

Original von superpattex
...Zu den Rippen und Spanten, sind die denn gefräst.

also ich hab einen CNC-Kit von Domi gekauft, der ihn wiederum von Francois Delhove hat und René hat alles schön selbst gemacht. Hut ab, ich glaube da wäre ich immer noch am Schleifen.

Zitat

Original von superpattex
Bin auf der Suche nach einem passenden Programm, wie z.B. Profili. Irgendwelche Erfahrungen damit?

Nö, ich nicht :shy:
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

620

Montag, 13. März 2006, 00:33

Flächenbau

... und gleich noch ein kleines Tagesbau-Update hinterher. Da sich Renés Methode beim ersten Flügel voll bewährt hat, hab ich auch den zweiten so aufgebaut, mit 3mm Hilfsnasenleiste und untere Beplankung vorerst weggelassen, kommt später im Programm. Nasenleiste und Endleiste schön ausgerichtet und Nasenleiste wieder mit Sicherungsleiste fixiert. Huchgott, dass sind aber viele Leisten :D

Da hätt' ich doch beinahe vergessen den Holm zu erwähnen. Dieser muß natürlich noch in seiner Länge hergestellt werden, was über eine schöne Schäftung geschieht.
»ssiemund« hat folgende Bilder angehängt:
  • img_3530-f.jpg
  • img_3530-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (13. März 2006, 00:35)