Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

641

Samstag, 18. März 2006, 22:06

So, letzter Beitrag für heute. Meine Störklappe. Links vom Bild ist der Drehstab zu sehen. Den habe ich über Bohrungen in den Rippen geparkt um ohne die Klappe an der Fläche weiterarbeiten zu können.
a guets nächtle wünscht René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Störklappe_4.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

642

Samstag, 18. März 2006, 22:42

Zitat

Original von Hohentwiel
...USA, Du willst Doch nicht sagen, dass Du an Deinem Geburtstag ohne Trollinger
in den Staaten bist?

Ne, hab ja noch 'ne Woche Zeit bis zum Geburtstag. Bin nur 1 Woche in den USA. Geht übrigens auch Bordeaux, hab nämlich keinen Trollinger ???

So, meine Störklappen sind nun auch alle drin, allerdings nicht so komfortabel wie bei dir, zum Abnehmen, was für ein Luxus :D
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3535-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

643

Samstag, 18. März 2006, 22:45

... dann noch das HLW in Angriff genommen. Vorgehen an Renés Bauweise angelehnt. Den Block hab ich schonmal auf Form geschliffen, d.h. auch die Verjüngung nach unten ist jetzt vorhanden ...
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3537-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

644

Samstag, 18. März 2006, 22:46

... die Schräge nach hinten an der HLW-Dämpfung angeschliffen ...
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3538-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

645

Samstag, 18. März 2006, 22:49

... um dann wieder mit 5mm Balsa aufzufüttern damit ich die Verjüngung nach unten noch einschleifen kann. Vielleicht etwas umständlich, aber mir ist nichts besseres eingefallen und da es gerade so gut läuft möchte ich auch nicht aufhören.
Schönen Abend
Freddy
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3539-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

646

Samstag, 18. März 2006, 22:55

Super Freddy, Deine Vorgehensweise ist auch gut. Das heisst Du machst den Rahmen nachträglich um die Klappen. Bei mir läuft das genau umgekehrt.
Bin schon gespannt auf Deine Bilder. Natürlich ist Dir Dein Bordeaux genehmigt, kenne die anderen Bezeichnungen nur aus der Werbung.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

647

Sonntag, 19. März 2006, 10:38

Zitat

Original von Hohentwiel
...Das heisst Du machst den Rahmen nachträglich um die Klappen. Bei mir läuft das genau umgekehrt.

??? René, das versteh ich jetzt nicht, du montierst doch auch die Klappen vor der Beplankung, andes geht es auch gar nicht, die Beplankung wird nur erst d'rauf geleimt, wenn die vordere Beplankung der D-Box fertig ist.
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

648

Sonntag, 19. März 2006, 10:51

Also ich habe die Klappen samt Rahmen als "Modul" gebaut und dann in die Flächen eingelassen. d.h. am Rahmen sind 2 Lager für das Drehgelenk. o.k.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

649

Sonntag, 19. März 2006, 11:06

Moin zusammen,

das schaut doch alles schon sehr gut aus!
Habt ihr euch denn schon für ein Bespannmaterial entschieden?
Ich hoffe doch sehr, Vincent weiss auch vom Harbinger-Baubericht!

christian

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

650

Sonntag, 19. März 2006, 11:42

Zitat

Original von superpattex
...Habt ihr euch denn schon für ein Bespannmaterial entschieden?

ja, wie der Großmeister, Solartex

Zitat

Original von superpattex
Ich hoffe doch sehr, Vincent weiss auch vom Harbinger-Baubericht!

Weiß er, hab's ihm berichtet und er war hoch erfreut :ok:

@René
René, hab eben ma die HLW's aufgesteckt 8( 8( das wackelt ja wie ein Kuhschwanz. Die Röhrchen sind zwar im Modul noch nicht verleimt, aber das wird nicht viel ändern. Kommt der Halt denn nur durch die Abstrebung ??? oder hab ich meine Steckung zu dünn (3mm Röhrchen, 2mm Stahdraht) und/oder kurz (bis Mitte zwischen 2. und 3. Rippe) gemacht ??? 8( 8( 8( Bin sehr beunruhigt.
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

651

Sonntag, 19. März 2006, 15:01

Freddy, alles im grünen Bereich. Bei mir hat die Steckung auch etwas Spiel, was ich aber durch Tesafilmauftrag verbessern will. Im äussersten Notfall können wir noch Stahldraht nehmen und den etwas wellig biegen. Ausserdem haben wir ja noch die Abstrebung. Beim Original gibt es weder für Tragfläche noch für Höhenruder eine Steckung hängt alles an den Streben. Ausserdem, was nachgibt, bricht nicht so schnell. :ok:
So, jetzt wird weitergebaut.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

652

Sonntag, 19. März 2006, 18:16

Hallo zusammen, die letzten zwei Tage waren erfolgreich. D-Box komplett beplankt,(Bügelmethode) Kabel für die Servos nicht vergessen, Randbogen angesetzt und grob zugehobelt. Die Randbögen habe ich folgendermassen realisiert. Den unteren Hauptholm durchlaufen lassen und mit drei Lagen 5mm Balsa gesperrt verleimt. Der arme Kerl hat wahrscheinlich noch Stress bei meinem Landestil. Überhaupt war der Balsahobel viel im Einsatz, macht einfach nicht so viel Staub. Das Elektikpanel ist in der Mache, aber noch nicht fotogen. Vielleicht schaffe ich noch die Nasenleiste heute Abend. Freddy dürfte jetzt schon in ca 10.000-12.000m Höhe nach den USA sein, also habe ich schon wieder 1 Woche Vorsprung, hoffentlich disquallifiziert er mich nicht. :ok: Nächste Woche muss ich unbedingt mal meine Werkstatt aufräumen, nehme schon den "Google" zu Hilfe um was zu finden.
Grüsse René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rohbau_9.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

653

Sonntag, 19. März 2006, 18:17

noch ne andere Ansicht
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rohbau_8.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

654

Sonntag, 19. März 2006, 19:04

Oha, da muss ich mich aber beeilen, du bist ja schon richtig weit!
Baust du das Cockpit denn aus, oder bleibt es denn leer?
Was für Servos hast du denn für die Ruder drin? Muss demnächst mal
die Dinger besorgen.

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

655

Montag, 20. März 2006, 18:16

Hallo Christian, ich muss so schnell sein, weil ich nächste Woche an der linken Hand operiert werde und dann sind so 6 Wochen Modellbaupause.
Für Seite und Höhe habe ich billige Standardservos. Für die Klappen nehme ich D3000 von Dymond (die habe ich halt noch) und für die Querruder weiss ich noch nicht. Vincent verwendet dort auch Standardservos, aber da ist mir einfach der Platz zu knapp. Werde heute Abend noch die Nasenleiste verleimen und hoffe, dass ich bis zum Wochenende noch was verschliffen bekomme. Cockpitausbau ist geplant, aber das hebe ich mir bis zum Schluss auf. Wenn die Zeit zu knapp wird, dann gehe ich Ohne in die Bretagne und lege ein Passbild von mir rein. :tongue:
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

656

Montag, 20. März 2006, 23:29

6 Wochen ohne zu bauen, was für eine Qual! ;( Da bleibt sicher genug Zeit für das nachste Projekt zu planen.

Wie schauts denn mit Schleppkupplung aus? Muss ich auch noch demnächst reinmachen. Querruderservos kommen ordenliche rein, Platz im Rumpf ist eigentlich genug.

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

657

Dienstag, 21. März 2006, 14:13

Ohh Mann, das sieht ja schon gut aus :ok:, da werd' ich ja noch nervöser. Cockpit mach ich auch ganz zum Schluß, was die Servos an geht für die QR, solltest du laut Vincent mindestens welche mit 3 kgcm haben und er hat deswegen halt Standard genommen, passt gerade so rein und ist günstig.
Schönen Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

658

Dienstag, 21. März 2006, 21:46

Hallo zusammen, ich glaube bei mir geht diese Woche nicht mehr viel, habe bis jetzt am Computer für die Firma gearbeitet und so wird es auch die nächsten Tage sein. Na ja, irgendwie werde ich das zum Termin schon schaffen. Mal sehen was mir in der "baufreien Zeit" einfällt. Auf jeden Fall ist das Bauen mit Kollegen im Forum doch sehr hilfreich und intressannt, es müsste ja nicht immer so "pressieren" wie diesmal bei mir.
Grüsse René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

659

Dienstag, 21. März 2006, 21:49

Ganz vergessen: Schleppkupplung. Weiss nicht ob ich eine einbaue, bis jetzt kam ich als Hangflieger noch nicht in die Verlegenheit. Zur Not ist dieses Teil aber auch relativ schnell nachgerüstet.
So, jetzt aber Schluss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

660

Mittwoch, 22. März 2006, 10:18

DoRa

Hallo Freunde,
ich bin der, der vor langer Zeit schonmal geschrieben hat, der, der auf dem Teil gelernt hat (vor langer Zeit) . Ich verfolge die Diskussion mit Interesse, nun muß ich mich wieder mal melden. Bespannung: In Kunstoff-Folie, das tut doch richtig weh ! Papierbespannung, wie es sich für ein Antikmodell gehört oder etwas moderner mit AEROPLAn - Bespannvlies. Wird nach Vorbehandlung der Rippen usw mit Pattex aufgebügelt und mit Spannlack gestrichen . Gibt es in 42657 Solingen Kanalstr 36, Tel 0212/3803467. (Keine Angst, ich bekomme keine Prozente).
Macht weiter so !
B G
NS: Wo bekommt man einen Bausatz, ohne die wenigen Französisch-Kenntnisse rauskramen zu müssen ?