Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

721

Samstag, 8. April 2006, 21:06

Zitat

Original von Hohentwiel
Halso, heute geht die Post ab. Hohlkehle bzw die Leistchen für dieselbige verleimt.
Habe jetzt doch 1,5mm Pappelsperrholz genommen. Das Ganze erst mal mit vielen Zwingen und Klammern trocken zusammengbaut und getestet. In den Querrudern habe ich noch die Scharniergelenke versenkt (tolles Hilfsmittel gebaut) wegen des Drehpunktes. Zwischen Hohlkehle und Querruder 1,5mm Luft gelassen. Die Leisten stehen jetzt 5mm über, so dass ich notfalls noch etwas Material zum Schleifen habe. Werde morgen noch einige Bilder einstellen.
Die Servohalterungen für die Flächenservos werden heute abend noch fertig.

Wenn ich das lese, dann war das wohl mit krank und 6 Wochen Pause und das ganze Gejammer nur eine Taeuschung :( Hast du ueberhaupt 'nen Gips oder flunkerst du uns das alles nur vor ???. Ich meine wer solche diffizielen Arbeiten erledigen kann, der kann nicht krank sein. Werde mal ein woertchen mit deinem Chef sprechen :D
Gruss
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

722

Sonntag, 9. April 2006, 17:19

Ha,ha,ha :ok: von wegen. Siehe Bild in unseren Thread, das ist tatsächlich meine linke Hand. Aber Spass beiseite, es ist schon mühsam und ich arbeite mit allen möglichen Hilfsmitteln. Manche Dinge sind auch nicht so präzise geworden wie ich wollte. Also Hohlkehle ist verleimt, aber das Ausschleifen muss ich verschieben.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Querruder_4.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

723

Sonntag, 9. April 2006, 17:20

eine andere Ansicht.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Querruder_3.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

724

Sonntag, 9. April 2006, 17:26

Zum Ausarbeiten der Vertiefung für die Scharniergelenke im Querruder habe ich mir ein Hilfsmittel gebaut. Röhrchen von einer Teleskopantenne. sehr dünn, 5mm Durchmesser, ein Ende mit dem 90Gradsenker angeschärft und als Handschutz einen Schubladenknauf verwendet. Das Teil benutze ich wie ein Lithomesser.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hohleisen.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

725

Sonntag, 9. April 2006, 17:28

Habe noch die Sevos entsprechend plaziert.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sevohalterung_2.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

726

Sonntag, 9. April 2006, 17:29

Miniservo für die Störklappen.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sevohalterung_3.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

727

Sonntag, 9. April 2006, 17:33

Hier noch ein Bild wie ich die Servos befestige. Grundmaterial sind Klammern mit denen man Nut und Federbretter unsichtbar befestigt. Darau schneide ich mit der Trennscheibe meine "Pratzen". So, das war es mal vorerst.
Bis bald, René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sevohalterung_1.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

728

Sonntag, 9. April 2006, 18:56

Zitat

Original von Hohentwiel
.. Grundmaterial sind Klammern mit denen man Nut und Federbretter unsichtbar befestigt. Darau schneide ich mit der Trennscheibe meine "Pratzen".

:ok: :ok: :ok: du bist einfach spitze René, gut dass ich dich fuer das naechste Projekt auch schon eingeplant habe :D :D :D
Gruss
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

729

Montag, 10. April 2006, 20:28

Danke Freddy, für das Kompliment(auch Männer wollen mal gelobt werden). :ok: Also heute ging nur recht wenig.
Habe mal die Abdeckungen für die Sevos realisiert und mir ein Eigentor geschossen. Was alles so prima passte war nach dem Einbau der Abdeckung nicht mehr der Fall, weil das Servogenäuse nicht flexibel war um unter die Leistchen zu passen. Egal, ich habe es hinbekommen. Hier noch ein Tip, abnehmbahre Deckelchen immer beschriften mit rechts, links, oben und unten
denn es sind Unikate.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Querruderservo_1.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

730

Montag, 10. April 2006, 20:48

Das Brettchen welches man am unteren Bildrand sieht ist die Abdeckung und passt "schlürf". Das Material ist 1,5mm Pappelsperrholz. Das Ganze ist noch nicht verschliffen, da warte ich lieber bis meine linke Hand wieder motiviert ist. Für die Befestigung der Servos und der Abdeckung verwende ich Schrauben von ausrangierten Handys. Die sind dünner und schärfer als die mitgelieferten Servoschrauben und vor allen zylindrisch. d.h. wenn man das Holz passend vorbohrt gibt es keine "Sprengwirkung".
Übrigens, die sichtbaren Bohrungen sind für Revision um die Sevobefestigungen zu lösen.
Ansonsten nichts Neues, ausser dass es bei uns seit 24 Std schneit und heute die Strasse zur Autobahn wegen Schneebruch gesperrt ist. Nehme an, dass es bei Freddy ähnlich aussieht.
Grüsse René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Störklappensevo_1.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

731

Dienstag, 11. April 2006, 00:01

Zitat

Original von Hohentwiel
... ausser dass es bei uns seit 24 Std schneit und heute die Strasse zur Autobahn wegen Schneebruch gesperrt ist. Nehme an, dass es bei Freddy ähnlich aussieht.

:ok: genauso isses. Wäre eben fast nicht mehr den Berg hoch gekommen, trotz Winterreifen.
Gruss (aus den inzwischen wieder tiefverschneiten Vogesen)
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

732

Dienstag, 11. April 2006, 20:00

Hallo zusammen, eigentlich gelten die Bilder von gestern, aber für die zweite Tragflächenhälfte. Habe mir noch eine Schablone für die Nasenleiste gemacht um einigermassen genau zu schleifen. Freddy, vielleicht könntest Du mal schauen ob Du in Deinem Kit eine Schablone für die Endrippe hast, die fehlt mir nämlich, oder ich kann den Plan nicht richtig lesen. Im Anhang noch ein Bild von meiner "Wurzelrippeabdeckrippeverleimungspresseinrichtung" :wall: in Aktion.
Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Wurzelrippe.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

733

Mittwoch, 12. April 2006, 11:07

Zitat

Original von Hohentwiel
... Freddy, vielleicht könntest Du mal schauen ob Du in Deinem Kit eine Schablone für die Endrippe hast, die fehlt mir nämlich, oder ich kann den Plan nicht richtig lesen.

??? aehhh was meinst du denn damit. Die letzte Rippe ???
Aber ganz anderes Problem. War gestern in Nancy und konnte es mir nicht verkneifen bei "Weymuller Modellisme" vorbeizuschauen. Man, so einen Laden braeuchte ich bei mir um die Ecke, echt topp :ok: . Allerdings erzaehlte er mir, dass er Solartex schon seit einer Weile nicht mehr geliefert bekommt. René, kannst du mal schauen ob das in D noch verfuegbar ist ??? sonst muessen wir uns nach einer Alternative umschauen. Die Reste die er noch verfuegbar hatte, haben mich allerdings ueberzeugt, sah super aus, alles Andere hat viel zu sehr geglaenzt.
Gruss (aus den immer noch verschneiten Vogesen)
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

734

Mittwoch, 12. April 2006, 14:26

Hallo Freddy, werde mal beim Händler meines Vertrauens nachfragen.
Wegen Nasenschablone. Hier geht es darum das Profil möglichst genau zurechzuschleifen. Die von der Wurzelrippe passt ja bis zum Knick, aber bis zur Endrippe wird ja nicht nur das Profil dünner sondern auch die Stärke der Nasenleiste nimmt ab. Da wäre eine Schablone schon hilfreich. Zur Not muss ich eine mit Profili erstellen. In diesem Zusammenhang noch ein Hinweis: Beim Zuschleifen der Nase nicht über den Knick schleifen,sonst wird die Sache rund und ein Doppimerkmal geht verloren.
Zu Schwarzwald und Vogesen, die waren ja mal ein Gebirge und durch den Bruch, der die Oberrheinische Tiefebene entstehen liess wurde das Ganze getrennt. Rechts und links vom Oberrhein wohnen aber nur nette Menschen. :ok:
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

735

Mittwoch, 12. April 2006, 15:55

Zitat

Original von Hohentwiel
... Wegen Nasenschablone... Die von der Wurzelrippe passt ja bis zum Knick, aber bis zur Endrippe wird ja nicht nur das Profil dünner sondern auch die Stärke der Nasenleiste nimmt ab.

Ne, es gibt keine Schablone, ausserdem sind die Rippen ja immer ohne Nasenleiste, also haette man sich auch keine aus dem Kit herstellen koennen :(, leider
Gruss (nun regnets in den Vogesen)
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

736

Mittwoch, 12. April 2006, 16:39

Alles klar Freddy, wegen Solartex sagte mir mein Händler, dass die seit ca 4 Jahren nicht mehr hergestellt wird. Haben wir wieder Diskussionsstoff.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

737

Mittwoch, 12. April 2006, 18:48

Zitat

Original von Hohentwiel
... wegen Solartex sagte mir mein Haendler, dass die seit ca 4 Jahren nicht mehr hergestellt wird. ...

Sch.... :wall: :angry: so ein Mist, was machen wir jetzt. Ich ruf morgen nochmal bei Rueckert an, der hat sie zumiindest noch im Angebot. Was gibt es denn fuer Alternativen ???
Gruss
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

738

Mittwoch, 12. April 2006, 18:53

Jetzt bin ich etwas frustriert. Habe mal nach Solartex gegoogelt und einen Modellbau Rückert in der Nähe von Passau gefunden. Der Inhaber sagte mir, dass er erst vor ca. 2Wochen diese Material von Robbe bezogen hat und in weiss auch was lagermässig da hat. Freddy, ich schlage vor, wenn Du wieder zuhause bist dass wir die Sache gleich angehen. Werde mal einen Bedarfsplan aufstellen und mit Dir abgleichen.
Kleinen Wermutstropfen meinerseits, habe die Querruder an die Flächenendleiste angepasst und jetzt habe ich nicht mehr genügend Material um die Endleiste spitz zu schleifen. Bin aber schon am experimentieren. Berichte wieder.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

739

Mittwoch, 12. April 2006, 19:13

Zitat

Original von Hohentwiel
... Modellbau Rückert in der Nähe von Passau gefunden. Der Inhaber sagte mir, dass er erst vor ca. 2Wochen diese Material von Robbe bezogen hat und in weiss auch was lagermässig da hat.

Wird der gleiche Rueckert sein, den ich auch ueber Google gefunden hatte. Laut Vincent brauchen wir 5m fuer einen Doppi. Er hat auf seiner Seite auch ein pdf mit Schnittmuster :D
Gruss
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

740

Mittwoch, 12. April 2006, 20:27

Ja natürlich meinen wir den gleichen Rückert. Du hast Dich wiedermal vorgedrängelt während ich mich mit deutscher Gramatik beschäftigt habe. ==[]
Das neue smilie mit der Wand find ich ganz spitze, ist so wie im richtigen Leben.
Schade dass Du im Urlaub so schlechtes Wetter erwischt hast. Ich hoffe Du hast Frau und Kinder noch im Griff und noch einige Haare auf dem Kopf. :tongue:
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)