Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

861

Sonntag, 7. Mai 2006, 12:41

Die Befestigung an der Dämpfung.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Abstrebung_HL_2.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

862

Sonntag, 7. Mai 2006, 12:43

Hier noch der Anschlag an der Seitenruderdämpfung. (M2 Mutter fehlt noch, das bekomme ich jetzt noch nicht hin)
Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Abstrebung_HL_3.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

863

Sonntag, 7. Mai 2006, 13:22

Gefällt mir sehr gut René :ok:, viel besser als die aus Ramin.

So ich hatte ja noch Bilder zum Querruderservoeinbau versprochen. Zuerst hab ich am Holm und der Endleiste einen 3mm Sperrholzträger eingebaut, 2mm abgesenkt. Dann eine Beplankung aus 2mm Sperrholz, die als Servoträger dient, passgenau geschnitten. Zur Aufnahme des Servos zwei Kieferklötzchen aufgeklebt, angepasst damit alles sauber rein geht, den Schlitz für den Abtriebshebel gefräst und Servokabel angelötet. Fazit: saumäßige Frimelei, ist verdammt eng und würde das nächste Mal lieber ein kleineres, eben so starkes Servo nehmen.
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3677-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

864

Sonntag, 7. Mai 2006, 13:33

Querruder

... und weiter gehts mit dem Qerruder der linken Fläche. Wie schon erwähnt. hab ich die Endleiste aufgefüttert um der oberen Beplankung mehr Stabilität zu geben. Die Beplankung ist einfach eine Kopier der unteren, nur hab ich sie aus 1,5mm Balsa hergestellt. Kniffelig ist es an der Außenseite. Da die obere Beplankung ja vor den Aufleimern verleimt werden sollte, muß die Nasenleiste in dem Bereich schon auf Endmaß -1,5mm geschliffen werden (beim Rest muß sie natürlich erst nach dem Aufbringen der Aufleimer auf Endmaß geschliffen werden) , damit dann, wenn die Beplankung d'rauf kommt, dass exakte Maß erreiche erreicht wird. Vielleicht hab ich hier auch nur zu kompliziert gedacht. Mir ist halt nur nichts Anderes eingefallen.
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3681-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

865

Sonntag, 7. Mai 2006, 13:44

RE: Querruder

Nun folgen, da die Zeit drängt, drei Arbeitsschritte auf einmal.
  • untere Aufleimer verkleben
  • obere Beplankung verkleben
  • obere Aufleimer verkleben

die äußerst komische Arbeitsposition, die sich dabei zuweilen ergibt, dankt mein Rücken mit kräftigem ziehen :( .
Außerdem stelle ich fest, dass mich das Wetter absolut nicht unterstützt. Ich meine eigentlich sollte man draußen sein und fliegen was das Zeug hält, anstatt im Keller zu basteln. Einziger Vorteil: anstelle von Pollen atme ich Schleifstaub und gegen den bin ich weniger allergisch :D
Gruß
Freddy
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3683-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

866

Sonntag, 7. Mai 2006, 14:14

Prima Freddy, da geht doch was. Hatten gestern auch "Hammerwetter", da wären auch Ziegelsteine geflogen. Dank meiner linken Hand habe ich aber keine Ambitionen. Wegen Rücken, meine Arbeitsplatte ist auf 90 cm Höhe und sollte eigendlich noch höher sein. Jetzt versteht man auch die Berufsgenossenschaften mit ihren Forderungen nach ergonomischen Arbeitsplätzen. Also Freddy, viel Erfolg und "it luck lo".
René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

867

Sonntag, 7. Mai 2006, 15:23

Sehr schön diese Aufopferung selbst bei bestem Flugwetter im Keller zu stehen.

Das mit den Hohlkehlen hat nun funktioniert? Wie ist das denn mit den Scharnieren? Mir kommen die etwas zu labbrig vor, um den Drehpunkt hinzubekommen muss ein grosser Teil des flächenseitigen Scharniers ja ohne Stützung/Verklebung freiliegen.

Um nochmals das Thema Campingplatz /resp. Unterkunft für Retroplane auzugreifen, was für Möglichkeiten gibt es da so?

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

868

Sonntag, 7. Mai 2006, 16:00

Zitat

Original von superpattex
... Das mit den Hohlkehlen hat nun funktioniert?

die erste ja, bin gerade bei der zweiten, sollte aber klappen

Zitat

Original von superpattex
..., um den Drehpunkt hinzubekommen muss ein grosser Teil des flächenseitigen Scharniers ja ohne Stützung/Verklebung freiliegen.

richtig, hab aber entsprechend große/starke genommen und hoffe damit dem angesprochenen Problem zu begegnen. Wie schon des öfteren erwähnt, Vincent fliegt auch damit und das nicht schlecht.

Zitat

Original von superpattex
Um nochmals das Thema Campingplatz /resp. Unterkunft für Retroplane auzugreifen, was für Möglichkeiten gibt es da so?

Campingplatz gibt's hier oder hier , willst du mehr Komfort dann geh ins Hotel. René und ich logieren hier. Melde dich wenn ich was für dich organisieren soll. Apropo organisieren. Was ist denn aus Diacov geworden. ???
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (7. Mai 2006, 16:00)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

869

Sonntag, 7. Mai 2006, 17:16

Christian, das funktioniert bestimmt. Diese Kunststoffe sind ja sowas von zäh und wenn es wackelt zentriert der umgebende Luftstrom das Ganze. :tongue:
Freddy, wegen Sevos, da hast Du mich belächelt als ich Miniservos einbauen wollte. Ich bin echt froh, dass die Normalservos bei mir jetzt genau passen. Deine Methode mit der Befestigung am Deckel sieht sehr gut aus. Was mich frustriert, seit wann hast Du eine Fräse? Habe mal die Heckpartie um das Höhenleitwerk verschlossen. Habe hier nicht die Schweizer Blätzlitechnik sondern die badische
"Spächtelestechnik" angewendet, und musste, man verzeihe mir auch noch etwas spachteln. Übrigens, habe bei dem tollen Wetter meine Baustelle in den Garten verlegt. Ist gigantisch was für Fehler man beim Sonnenlicht erkennt.
Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Heckverkleidung_1.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

870

Sonntag, 7. Mai 2006, 17:25

Zitat

Christian, das funktioniert bestimmt. Diese Kunststoffe sind ja sowas von zäh und wenn es wackelt zentriert der umgebende Luftstrom das Ganze.

Hab mir nun erst mal ein Tüte Stiftscharniere bestellt, die ganz grossen flachen wollte ich nicht verwenden (hab auch keine da... )

Bei euch passen Standardservos in die Flächen? ein HS81 geht bei mir gerade so rein.

Diacov würde ich dann nun bestellen, mit dem Mitbringen hats nicht geklappt.

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

871

Sonntag, 7. Mai 2006, 18:58

also mit den Stiftscharnieren habe ich noch nicht gearbeitet obwohl ich welche habe. Die Verbindung zwischen den Stiften ist mir einfach zu "lummelig". Kann aber ein Vorurteil sein. Du wirst ja darüber berichten.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

872

Sonntag, 7. Mai 2006, 19:02

Hallo René ging heute nix mit Bildern, das Mistding hängt immer noch 4 m hoch an der Decke der Halle! Laß mir den Doppelraab nächste Woche mal runterholen, dann mehr!
Netten Gruß Jochen

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

873

Sonntag, 7. Mai 2006, 19:18

Danke Jochen, hatte gestern noch ein Gespräch mit dem 1. Vorsitzenden der Fliegergruppe Singen Dietmar Geistman (übrigens auch Buchautor in Sachen Segelflug) und der wird mir nächste Woche ein paar Bilder aus den 60 gern zeigen, allerdings nur SW. Dann entscheide ich mir endgültig. Wobei ich schon zu dem Raab tendiere, welcher vor meiner Haustüre im Museum steht. Da kann ich alles abkupfern. Allerdings sieht der recht spartanisch, überwiegend weiss aus, aber das war mein Original auch. Die verbleibende Zeit wird jetzt knapp. Spätestens in 5 Wochen muss das Teil fertig sein. Da ich seit mindesten 6 Monaten nicht mehr geflogen bin und auch sonst kein begnadeter Pilot bin brauch ich noch Zeit zum Einfliegen. Habe heute viele Stunden mit irgendwelchen "Fuzzelarbeiten" zugebracht, so dass der Baufortschritt gefühlsmässig langsamer wird.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

874

Sonntag, 7. Mai 2006, 20:01

Hallo,

bin ja schon sehr gespannt wie eure Raben dann fertig aussehen, verfolge hier alles sehr interessiert!

Gruß
Hans-Jürgen
»H.-J.Fischer« hat folgendes Bild angehängt:
  • img001.jpg

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

875

Sonntag, 7. Mai 2006, 20:15

Hallo Hans-Jürgen, nicht nur Du bist gespannt, wir auch. :ok: Habe vorher mit Freddy telefoniert und auf unser knappes Zeitfenster hingewiesen, das wird vielleicht spannend. :no: Danke noch für das Bild vom Doppelraab.
Gruss und "frohes Schaffen" nächste Woche
René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

876

Sonntag, 7. Mai 2006, 20:37

Zitat

Gruss und "frohes Schaffen" nächste Woche


OT, ich kanns kaum mehr erwarten.... :( :( ==[]

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

877

Sonntag, 7. Mai 2006, 20:51

Huch Gott, was ist denn hier auf einmal los. Den ganzen Winter waren wir fast alleine und kaum ist super Wetter sitzen sie alle vor der Kiste ??? ;) .
Tja, gespannt sind wir auch, wird ein Rennen mit Photofinish. Hab heute zwar einiges auf die Reihe bekommen, aber wenn ich sehe was noch vor mir liegt und die Zeit die mir zur Verfügung steht, ohh je 8( . Gut nicht jammern und anpacken, eigentlich wollte ich heute Morgen aufgeben, aber das geht nicht, schließlich hat man sich verpflichtet und nach dem René in unserem Telefonat nochmals bekundet hat, dass Aufgeben nicht gilt, muss ich jetzt da durch. Berichte nachher noch über den weiteren Baufortschritt.
@René: dein Rumpfhinterteil sieht spitze aus :ok: bin ganz neidisch.
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

878

Sonntag, 7. Mai 2006, 21:09

Hallo Freddy, also dass mein "Ärschle" so toll aussieht hat meine Frau wohl noch nicht bemerkt. :ok: Aber wie Du richtig erkanntest, Gas geben und wie im Beruf
Nebensächlichkeiten deligieren oder vergessen.
Also zum Doppi, werde das Teil mit üblicher Folie bespannen und damit nächste Woche anfangen. Für die "Klamotten" der Piloten konnte ich Collani nicht gewinnen, aber eine Bekannte macht die mir wohl. Für die Köpfe bin ich selbst verantwortlich, na ja man hat ja in meinem Alter genug Feindbilder. ==[]
schloofet guet René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

879

Montag, 8. Mai 2006, 00:06

Zitat

Original von Hohentwiel
... Was mich frustriert, seit wann hast Du eine Fräse?

Nein, nein, meine "Fräse" ist ein Bohrer in Schlitzbreite und eine Dekupiersäge um die zwei Löcher möglichst gerade zu verbinden :D, also ruhig Blut.

Nun, was hab ich heute noch gemacht. Das zweite Querruder angeschlagen inkl. Hohlkehle, beide Nasenleisten angebracht und verschliffen (naja, eine hatte ich schon gestern gemacht), Randbögen verschliffen. Die Flügel wären also somit grob fertig.
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3685-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

880

Montag, 8. Mai 2006, 00:08

Hlw

... und da ich das mit der Hohlkehle gerade so drauf hatte, habe ich beim HLW gleich weiter gemacht. Im Vergleich zum QR ist das geradezu ein Spaziergang.
Gute Nacht
Freddy
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3684-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland