Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 001

Dienstag, 30. Mai 2006, 17:31

Really good progress Freddy :ok: You are next to the end now! And soon ready for Retroplane. Good luck

Guillaume

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 002

Dienstag, 30. Mai 2006, 20:32

Zitat

Original von gandelin73
Really good progress Freddy :ok: You are next to the end now! And soon ready for Retroplane. Good luck

It's time, it's time Guillaume. But still some difficulties to overcome, however, I won't give up :ok:
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 003

Dienstag, 30. Mai 2006, 20:47

Hallo Freddy, Dein Modell sieht meinem immer ähnlicher. Woher das wohl kommt? :ok: Ich glaube, das mit dem Schlepphaken ist wurscht. Der Dorn sollte einigermassen gut geführt sein, damit er nicht gleich ausleiert. Übrigens, zum Servowege einstellen ect. verwende ich seit Jahren den billigen Servotester (Bausatz) vom blauen C. Allein schon das dauernde Gestöpsel der Stecker möchte ich meinen Empfängern nicht zumuten Bin noch an den letzten ca. 20 Drrreieckchen und dann hoffe ich wieder was sinnvolles zu machen.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 004

Mittwoch, 31. Mai 2006, 00:23

Zitat

Original von Hohentwiel
...und dann hoffe ich wieder was sinnvolles zu machen.

klar, schleifen :D :D :D

Wollte heute Abend eigentlich schnell Höhen- und Seitenruderanlenkung fertig machen, :angry: war aber nichts. Das HLW läuft zwar, aber ich stelle eine variable Nulllage fest, je nachdem ob ich von oben oder unter anfahre :wall: . Ich weiß jetzt auch wieder, warum ich als Jugendlicher eine natürliche Abneigung gegen Bowdenzüge hatte. Im Bild unten ist noch meine ursprüngliche Verlegung, hab den Teil zum Servo jetzt etwas gerader verlegt, Erfolg ist jedoch nur mäßig. Irgend welche Tipps oder Vorschläge, ohne den Segler gleich auseinander reisen zu müssen ???
Gruß
Freddy
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3758-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

1 005

Mittwoch, 31. Mai 2006, 08:05

@Freddy
(ich lese hier so "sporadisch" mit, und schaue ab und an bei René vorbei....)
Zur Verlegung des Zuges sage ich jetzt mal nix........ 8( ;)
Wenns wirklich nicht anders geht:
- sind die Außenrohrenden wirklich "rund", oder vom Abschneiden "zusammengedrückt"?
- "passen" Innenrohrdurchm. zum Außenrohr?
- habe mit Teflonspray gute Erfahrungen gemacht (weil nach der Behandlung "trocken")
- alternativ geht auch EIN(!) Tropfen Siliconöl (siehe Hubizunft)

Grüße
Reinhard

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 006

Mittwoch, 31. Mai 2006, 15:22

Zitat

Original von paraglider42
@Freddy
(ich lese hier so "sporadisch" mit, und schaue ab und an bei René vorbei....)
Zur Verlegung des Zuges sage ich jetzt mal nix........ 8( ;)

Ich weiss, ich weiss, ist inzwischen auch etwas gerader, aber grundsätzlich kann man in diesem Modell nichts gerade verlegen, auch René kann das nicht :D

Zitat

Original von paraglider42
Wenns wirklich nicht anders geht:
- sind die Außenrohrenden wirklich "rund", oder vom Abschneiden "zusammengedrückt"?

guter Punkt, mir war nämlich so, als ob vor dem Kürzen alles viel besser ging. Erst nach dem zweiten Kürzen ging ohne festhalten gar nichts mehr. Werde es umgehend überprüfen, nach der Arbeit :D

Zitat

Original von paraglider42
- "passen" Innenrohrdurchm. zum Außenrohr?

ja

Zitat

Original von paraglider42
- habe mit Teflonspray gute Erfahrungen gemacht (weil nach der Behandlung "trocken")

geht jetzt nicht mehr, aber für die Zukunft guter Tipp, Danke vielmals, nachdem René ständig so von dir schwärmt, weiss ich jetzt warum.
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

1 007

Mittwoch, 31. Mai 2006, 19:15

Was soll denn an der Verlegung des Zuges sooo schlimm sein? Schliesslich ist es keine Schubstange sondern ein Bowdenzug, der auch krumm zu verlegen ist (Siehe Fahrrad).
Freddy, schau dass der Gabelkopf mit dem Servohebel einen rechten Winkel bildet, also der Bowdenzug horizontal nach hinten weggeht und das Aussenrohr genügend gegen Verformungen gestützt ist. Ob du dann noch irgendwelche Schmiermittel brauchst wirst du ja sehen. Die Enden sollte wirklich nicht gequetscht sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »superpattex« (31. Mai 2006, 19:16)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 008

Mittwoch, 31. Mai 2006, 19:50

Ja, ich bin auch der Meinung, das mit einer fluchtenden Verlegung vor dem Servohebel noch was zu verbessern ist. Vielleicht den Hebel um 180 Grad drehen.
Ich kenne das Problem, weil ich bei der Aktion aus meinem C3 Spant einen schweizer Käse machte um endlich einen passenden Durchbruch zu finden. Das mit dem quetschen hat Reinhard bei mir entdeckt, wobei ich die Hülle rollend abgeschnitten habe. Aber ganz ohne Druck geht es nicht. Was ich nicht ganz verstehe Freddy, kannst Du das Innenrrohr nicht mehr zum evtl. Schmieren rausziehen?
So jetzt muss ich noch gschwind in meinen Motorfilius eine Akkurutsche einbauen,
denn zu Pfingsten gibt es "Hammerwetter" :ok: Aussentemperatur 21-23 Grad C, Wind 1-3 direkt auf die Hangkante, ab 1,5m Höhe Steigen mit 2 m/sec.
Woher ich das weiss, keine Ahnung. :wall:
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

1 009

Mittwoch, 31. Mai 2006, 19:53

@superpattex
......siehe Fahrrad.
Genau, schau dir da mal den Verlegeradius an.........und die "Konstruktuon" von Seele und Innenfläche des Mantels......
Aber Freddy hat meine "Spitze" ja richtig "verstanden" :)

@Freddy
Wenn "nüscht" mehr geht, dann bleibt der Tropfen Siliconöl noch über.
Solltest du aber doch noch die Seele tauschen (gegen dünneren Federstahldraht), dann verrunde das Einführende "pingelig".
Und von "hinten" einführen......
Wenn es nur abgezwickt ist, gibt's innen sonst "Späne", was dann wieder zu Schwergängigkeit führt......

Noch besser wäre eine verdrillte Seele (Fahrradbowdenzug), aber ich weiß nicht, ob und wo es die in dem kleinen Durchmesser gibt.
Ausserdem ist so'n Ding "sauschwer"........

So, klinke mich dann wieder aus :w

Grüße
Reinhard

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

1 010

Mittwoch, 31. Mai 2006, 20:46

Schon klar dass es sich um ein schnödes Plastikrohr handelt, ohne Stahlspirale, Teflon geführte Seele und sonstien stützenden Aufbau. Nur welche Kräfte werden übertragen? Beim Harbinger musste ich auch krumm verlegen, habe aber an jedem Spant das Aussenrohr fixiert. Da biegt sich nicht mehr viel durch, Spiel fast gleich null. Und darum ging es ja zu Anfang, um ungenaue Rückstellung durch Verformung des Aussenrohrs. 8) Mit einem Bowdenzug vom Fahrrad würde man sicher gute Ergebnisse erzielen, genauso kann man mit Kanonen auf Spatzen schiessen. So, das war meine "Spitze". :D

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 011

Mittwoch, 31. Mai 2006, 22:34

ähh, ruhig, ganz ruhig. Keinen Streit hier. ==[]
Bin gerade dabei meinen Flieger wieder zu demontieren. Beim Einbau dieser blöden Anlenkungen, zerschiese ich mir das ganze Fachwerk :angry: . Aber ich wollte ja ohnehin gegen Samba tauschen, das ist die Gelgenheit :D
Beim Seitenruder hab' ich versucht so gerade wie möglich ans Servo ranzukommen, gleiches Ergebnis :( . HS311 gegen FS3051 getauscht, null Änderung :( . Werd' wohl damit leben müssen. Vielleicht liegt es ja auch an den noch nicht festgeklebten Scharnieren, dass kann ich aber erst nach Bespannung kontrollieren. Festkleben tu ich die Aussenrohre auch an jedem Spannt, sonst geht gar nichts. Habe eigentlich gedacht, dass ist 'ne Arbeit von einem Abend, aber ist nicht, jedenfalls nicht bei meinem Tallent :dumm: Morgen bau ich die HLW-Anlenkung nochmals aus und tausche gegen einen neuen Bowdenzug und wie ich die Schleppkupplungsanlenkung mach, weiss ich auch noch nicht :wall:
Gute Nacht
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 012

Mittwoch, 31. Mai 2006, 22:47

Freddy, das ist doch nur die Taktik des "Gegners". (siehe Boxkampf) :wall: Lass Dich jetzt blos nicht stubelig machen, das bekommst Du doch hin. Einfach mal drüber schlafen und bloss keine unnötigen Änderungen machen, wir haben keine Zeit mehr.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

1 013

Mittwoch, 31. Mai 2006, 23:04

Nene, kein Streit, nur angeregte Diskussion!
:angel:
René, deine Wetterprognose für nächste Woche stimmt mich doch etwas optimistisch, ich verlass mich drauf!

Dann mal los Jungs, morgen in 5 Wochen ist Abfahrt nach F!

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 014

Donnerstag, 1. Juni 2006, 17:33

Zitat

Original von superpattex
Dann mal los Jungs, morgen in 5 Wochen ist Abfahrt nach F!

:nuts: :nuts: 8( 8( 8( ;( ;( :shake: :shake: :wall: :wall: :wall: :nuts: 8(
whaaaa Panik, ähhh Freude, Hektik ..... ein Wechselbad der Gefühle, ohh Gott hoffentlich langt das noch ???
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 015

Donnerstag, 1. Juni 2006, 23:27

So, wieder beruhigt :D. Heutiger Baufortschritt: Seitenruderzug eingebaut und fixiert. HLW-Zug rausgerissen und neuen eingebaut und fxiert. Geht jetzt besser ist aber noch nicht 100% genau um die Mittenlage, aber besser bekomm' ich's nicht hin. Inzwischen weiss ich auch warum die U-Keile zur Aufnahme der rumpfseitigen Abstrebungsbefestigung Löcher hat. Die sind nämlich nicht nur zur Gewichsteinsparung da, sonder auch damit man die Bowdwenzüge durchschieben kann. Da ich nun so dusselig war und mit Vollmaterial aufgefüttert hatte :dumm:, konnte ich diese nicht mehr nutzen und hab deswegen von oben wieder Schlitze reingedremelt damit die Züge, wie schon weiter oben erwähnt, gerade zum Servo laufen. Außerdem habe ich noch alle Balsrundstäbe im vorderen Rumpfbereich gegen Ramin ausgetaucht.
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 016

Freitag, 2. Juni 2006, 20:23

Hallo Freddy, verstehst Du jetzt, warum ich in meinem C3 Spant so viele "unnötige" Löcher gebohrt habe? :ok: Morgen geht es weiter mit schleifen.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 017

Samstag, 3. Juni 2006, 20:31

Keiner schreibt was, sind alle beleidigt?
Ich nicht, habe heute ca 4 Std geschliffen.
War richtig erholsam so mit Sonne und Wind im Garten. Das intressante ist, dass man bei Tageslicht manche Macke entdeckt welche in den modellbauerischen Kellergewölben nicht zu sehen ist. komme ganz gut voran, so dass der Rohbau Anfang nächster Woche zum Bespannen bereit ist.
Freddy, lass uns mal die Rohbaugewichte Tragfläche ohne Servos vergleichen.
Linke Tragfläche 460 g, rechte Tragfläche 448 g. Ist schon ganz schön viel. Liegt aber meiner Meinung an der überdimensionierten Konstruktion.
Im Augenblick ist wieder ein mittlerer Wolkenbruch mit viel Wind bei uns runtergegangen, in diesem Sinne schöne Pfingsten.
René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

1 018

Samstag, 3. Juni 2006, 20:39

Und ich dachte schon, dass ihr gar keine Zeit mehr habt da ja nur noch 4 WOchen bleiben...

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 019

Samstag, 3. Juni 2006, 20:55

Zitat

Original von Hohentwiel
...Freddy, lass uns mal die Rohbaugewichte Tragfläche ohne Servos vergleichen.
Linke Tragfläche 460 g, rechte Tragfläche 448 g.

Linke Tragfläche komplett mit Querruder und allen Anlenkungen + Servos = 550g 8( , minus D250BX für die Klappen, minus FS3003 für die Querruder, :angry: mist, bin immer noch schwerer (494g), 563g rechte Fläche - Servos macht 507g :wall: :wall: :wall: und das ohne Handgriff :D aber den lass ich vielleicht weg, hat nämlich mein Burgdorf Raabe auch nicht. Du hast bestimmt irgendwo gemogelt. Ist deine Waage von einem akkreditiertem Institut, z.B. Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig geeicht worden ??? Niiiicht, also da haben wir es schon, sicherlich auch noch draußen bei Wind gemessen, geht schon mal gar nicht und die Höhenkorrektur auch weggelassen :no:. Ne, ne :shake: :shake: so geht das nicht ;) .
Nachher gibt's noch ein Bau-Update, war nämlich fleißig heute :ok:
Gruß
Freddy

PS: da fällt mir noch ein: Mess mal die Länge deiner Flächen. Meine haben jeweils 1260mm + 100mm Rumpfbreite macht 2620mm, also länger als Vincents. Hab nämlich festgestell, dass wenn ich mir dir Spanten über das pdf A4 ausdrucken lasse, diese Spanten kleiner sind als meine
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (3. Juni 2006, 21:05)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 020

Samstag, 3. Juni 2006, 20:55

Danke für die Motivation! Natürlich haben wir keine Zeit mehr, wir wissen es nur noch nicht. :ok:
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)