Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 021

Samstag, 3. Juni 2006, 20:55

Zitat

Original von superpattex
Und ich dachte schon, dass ihr gar keine Zeit mehr habt da ja nur noch 4 WOchen bleiben...

wo pennst du eigentlich ???
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 022

Samstag, 3. Juni 2006, 21:18

So, jetzt haben sich Beiträge überschnitten. Freddy, damit wir uns recht verstehen, wollte nur einen Gewichtsvergleich ohne Wertung für die Meisterschaft. :ok: Meine Waage ist eine Billigwaage, von mir mit Gewichten aus ca 1950 verglichen und für gut befunden. Du alter Düpfelesscheisser. :tongue:
Kann ja auch nichts dafür dass Deine "Aftsection" 1:1000 geht. :ok: Freue mich aber mit Dir, dass Deine Bowdenzüge jetzt funktionieren. Und als kleinen Trost gebe ich zu, dass ich heute klitzekleine Mengen Spachtel verwendet habe.
Werde Dich über die Feiertage mal per 600 Ohm kontaktieren.
Allen Mitlesern schöne Feiertage René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

1 023

Samstag, 3. Juni 2006, 21:44

Zitat

wo pennst du eigentlich

Gute Frage! Ich muss morgen mal bei einem Campingplatz in der Nähe anfragen.
Vincent hat mir mal eine Adresse geschickt, 5 km entfernt.

@ Freddy: Wie schauts denn nun mit der Schleppkupplung aus, hat es geklappt!?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »superpattex« (3. Juni 2006, 21:44)


ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 024

Samstag, 3. Juni 2006, 22:24

Zitat

Original von superpattex
@ Freddy: Wie schauts denn nun mit der Schleppkupplung aus, hat es geklappt!?

Sitzt. Bilder kommen nachher, muß noch harzen.
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (3. Juni 2006, 22:24)


ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 025

Samstag, 3. Juni 2006, 23:58

Schleppkupplung

So, hier jetzt die versprochenen Bilder, angefangen mit der Schleppkupplung. Hab mich jetzt doch für die einfache 1,5mm Variante entschieden, sollte langen denn Vincent fliegt auch so und die Anlenkung war schon kniffelig genug zum Einbau ...
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3769-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 026

Sonntag, 4. Juni 2006, 00:02

Servoeinbau

...fast eine Woche hab ich jetzt für den Einbau der Servos gebraucht. Entweder bin ich nicht besonders talentiert oder es ist wirklich so schwierig. Muß ja auch alles unter die Bodenplatte passen, aber jetzt sitzts. Das HS311 Höhenruderservo hab ich vorsichtshalber noch gegen ein 5077 ausgewechselt. 70N sollten langen. ...
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3762-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 027

Sonntag, 4. Juni 2006, 00:07

HLW-Abstrebung

... für die Abstrebung des HLWs bin ich Renés Beispiel gefolgt und habe 4mm Alurohre genommen und nach meiner "CFK in Alu geharzt Methode" das Ganze versteift. Jetzt darf nur kein Fehler beim Bohren der letzten Löcher passieren. Bei dem weichen Zeugs ist auch das ziemlich kniffelig. ...
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3768-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 028

Sonntag, 4. Juni 2006, 00:10

HLW-Abstrebung

... die Befestigung in der SLW und HLW-Dämpfung geschieht mittels 3mm Gewindebits. Die gibt's in allen Größen von Kavan und werden einfach nach entsprechend großen Vorbohren hineingeschraubt, hier noch vor dem setzen ...
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3760-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 029

Sonntag, 4. Juni 2006, 00:16

HLW-Abstrebung

... und hier nach dem Einschrauben in die SLW- und HLW-Dämpfung. Übrigens das durchsichtige Bowdenzugrohr dient zur Antennenverlegung, welche einfach mit einer entsprechend steifen Litze hindurchgezogen wird. Nebenbei hab ich noch einen Akkuschalter eingebaut und die hintere Rumpfabdeckung verleimt.
So und jetzt geh' ich schlafen.
Gut Nacht
Freddy :w
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3767-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

1 030

Sonntag, 4. Juni 2006, 11:43

RE: HLW-Abstrebung

Werden nun etwa schon Überstunden gemacht!? Weiter so, geht ja zügig voran! :ok:
Die Rampa-Muffe wird sicher jedes Flugmanöver mitmachen, das hält!

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 031

Sonntag, 4. Juni 2006, 12:25

Na wenn das kein Baufortschritt ist. Bin immer noch am schleifen und "verputzen", aber das Ende ist absehbar. Hier noch ein Gewicht: Höhenleitwerk 82 g. Noch ein Tip zum Bohren in Rundmaterial. Freddy, schau mal ob Du einen Stellring mit 4mm Innendurchmesser hast. Dann kannst Du die Bohrung präzise durch die Madenschraubenbohrung realisieren.
Grüsse aus dem verregneten Spaichingen René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 032

Sonntag, 4. Juni 2006, 15:50

Zitat

Original von Hohentwiel
... schau mal ob Du einen Stellring mit 4mm Innendurchmesser hast. Dann kannst Du die Bohrung präzise durch die Madenschraubenbohrung realisieren.

du meinst bevor ich es plattdrücke ??? direkt ins runde bohren ???, na gut ich guck mal.

Komm eben vom Flugplatz des FSC Hannover zurück. Der Doppi war leider nicht da, aber der Platz ist mega scharf, am Hang. Gelandet wird über die Hangkant, slip - damit es Fahrstuhlmäßig nach unten geht und dann ja schauen das man nicht über die kurze Landebahn rausfegt :ok: sowas hab ich noch nie gesehen. Dort würde ich mir bei jeder Landung in die Hose machen :D (wohl gemerkt, ich spreche von manntragend). Dann werden die Fliegerchen mit schönen, museumsreifen Traktoren wieder nach oben gezogen und von der Winde bergab geschleppt, echt cool.
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 033

Sonntag, 4. Juni 2006, 17:42

Zitat

Original von Hohentwiel
... Hier noch ein Gewicht: Höhenleitwerk 82 g.

:angry: :wall: ==[] mist schon wieder schwerer: 98g ;(
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

1 034

Sonntag, 4. Juni 2006, 17:47

Zitat

Original von ssiemund

Zitat

Original von Hohentwiel
... Hier noch ein Gewicht: Höhenleitwerk 82 g.

:angry: :wall: ==[] mist schon wieder schwerer: 98g ;(
Freddy


Freddy,

lass dich nicht kirre machen, haben wir seine Waage gesehen, einen Wiegeschein, beglaubigt, notariell? :D :D

Gruß
Hans-Jürgen

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 035

Sonntag, 4. Juni 2006, 19:04

Alle hacken auf meiner Waage rum. :no: Dein Übergewicht kommt von den 3mm starken Rippen, bei mir sind es nur 1,5 er. Den Tip mit dem Bohren vorerst vergessen, dachte Du wolltest das Rundmaterial durchbohren. Also plattdrücken, mit der Reissnadel anpieksen und mit 1mm vorbohren, klappt prima.
Gruss René
PS: nochmal verglichen, 1Kg Stein 2g nach unten, 2Kg 5g nach unten,
Reifenauswuchtgewichte, 5 und 10 g 0 Abweichung, Anglerbleigewicht 40g Null Abweichung
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 036

Montag, 5. Juni 2006, 00:16

Zitat

Original von Hohentwiel
Dein Übergewicht kommt von den 3mm starken Rippen

gar nicht, das kommt ganz sicher vom vielen Essen :D

So heute war die Landekufe dran. Habe alle U-Profile nochmal gemacht und von 0,6 mm auf 0,8mm Alublech gewechselt, dass gefällt mir wesentlich besser. Die fertigen Dämpfungselemente mittig ausgerichtet, gebohrt und mit 2.9mm Schrauben befestigt. Die Kufenspitze hab ich bisher mit einer 2,2mm Schraube fixiert, werd' aber vielleicht noch 'ne zweite dazu setzen. Außerdem bleibt festzustellen, dass meine Kufe etwas zu kurz ausgefallen ist, aber das muß jetzt so bleiben. Es dauert zu lange 'ne neue zu machen.
Die SLW-Dämpfung hab ich auch beplankt, allerdings beim Kürzen des überstehenden Antennenröhrchens fast meinen Zeigefinger zersägt. Weiss nicht wie oft ich meinem Sohn schon erklärt hab', dass man immer von sich weg arbeitet mit scharfem Werkzeug und ich mach's genau anders rum :shake: . Finger ist noch dran, aber hab 'ne tiefe Schnittwunde. Irgendwie war heute Abend nicht so meine Stunde, beim Verschleifen hab ich die Dämpfung oben viel zu kurz und schräg geschliffen :angry: , also muß wieder aufgefüttert werden :dumm: und deshalb ist jetzt Schluß.
Gute Nacht
Freddy
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_3774-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 037

Montag, 5. Juni 2006, 10:50

Freddy, schliesse mich Dir an, wie oft habe ich meinen Leuten erklärt wie man mit Leitern umgeht, und was habe ich gemacht.
Wo hast Du denn so exotische Schrauben 2,9 mm her. Deine Kufe erscheint mir nicht zu kurz. Da Du nur 2 Dämpfer verwendest, dürfte die Belastung bei einer "Bumslandung" vorne doch recht gross werden. Da würde ich auch eine 2.Schraube einsetzen. Bin immer noch in der Schleifphase. Was mir noch Sorgen macht, beim Handstart wird das Teil wohl irgendwo in Höhe Rad, Schwerpunkt gehalten und dort ist keine stabile Beplankung sondern Bespannung. Was meinst Du dazu?
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 038

Montag, 5. Juni 2006, 12:09

Zitat

Original von Hohentwiel
Wo hast Du denn so exotische Schrauben 2,9 mm her.

gibt's bei meinem Modellbauhändler

Zitat

Original von Hohentwiel
Was mir noch Sorgen macht, beim Handstart wird das Teil wohl irgendwo in Höhe Rad, Schwerpunkt gehalten und dort ist keine stabile Beplankung sondern Bespannung. Was meinst Du dazu?

Naja ich würde ihn ungefähr am Spant C3 halten, dann ist zumindest heir eine feste Stelle. Vincent hält ihn unten, hinter dem Rad, wie auf dem Photo zu sehen ist.

Das SLW konnte ich jetzt richtig anpassen, nachdem ich wieder aufgefüttert hatte. Im unteren Heckbereich bin ich noch am Überlegen, durch mein Antennenröhrchen bekomme ich hier einige Probleme. Hab nun, nachdem ich mich ewig drum gedrückt habe, die Kabinenhabue angefangen. Werde meine Gedanken über diese Arbeit nicht verbal kund tun, nur soviel :angry: :angry: :angry: :wall: :wall: :wall: ==[] ==[] ==[] .
Bis später
Freddy
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • Handstart.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 039

Montag, 5. Juni 2006, 15:04

Aufgabe gelöst, das passt. Ist leicht hinter dem Schwerpunkt und man kann das Teil an den unteren Rumpfgurten einigermassen festhalten. Freddy, wie gedenkst Du das Scheunentor in C3 einigermassen zu verschliessen?
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 040

Montag, 5. Juni 2006, 16:49

Zitat

Original von Hohentwiel
... Freddy, wie gedenkst Du das Scheunentor in C3 einigermassen zu verschliessen?

Ich hoff mal das der hier
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=26621&sid=[/IMG]
den Job erledigt :D. EUR 9,90 von "my scene - Boutique Divas" Matell. Größe 33cm, Oberkörper ca 15cm, Obeschenkel ca. 8cm und Unterschenkel mit Schuhen ca. 10cm und lässt sich in alle Richtungen biegen :ok:
Gruß
Freddy
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland