Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

141

Samstag, 6. Mai 2006, 19:03

RE: RC-Einbau

Hier das Brett von unten.

Die Akkus habe ich auf Dichtunggummis gelagert eingebaut. die bohrungen für die Halterungen sind so gebohrt, das ich die Akkus in über 12 verschiedenen Stellungen einbauen kann.
links sieht man die Schleppkupplungservos in ihrer aufnahme. Die Aufnahme wird von unten an Ort und Stelle gebracht und dann von oben mit Blechtreibschrauben festgeschraubt.
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4186.jpg

142

Samstag, 6. Mai 2006, 19:06

RE: RC-Einbau

Die Akkuweiche wurde in die "Gepäckablage" eingebaut. die gesamte Gepäckablage ist auf den oben zu sehenden Halterungen festgeschraubt.
EDIT: Dadurch ist sie von außen sichtbar.
Die Empfänger sind in Schaumstoff gelagert.
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4199.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ferrarifahrer« (6. Mai 2006, 19:07)


143

Samstag, 6. Mai 2006, 19:10

RE: RC-Einbau

Das Servo für das Bugfahrwerk ist vorne am Motorspant ebenfalls in einem selbstgefrästen Servohalter angebracht. dies war der einzige Weg eine ordentliche Anlenkung hinzubekommen.
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4195.jpg

144

Samstag, 6. Mai 2006, 19:12

RE: RC-Einbau

Hier sieht man die Anlenkung des Seitenruders und die Steckung des Höhenleitwerkservos. hier haben wir die original Stecker verwendet, da die Kabel am Servo so lang sind, das sie bis zur Anschlussrippe gehen.

Den Leitwerksübergang haben wir bisher nur provisorisch mit Tesa befestigt.
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4206.jpg

145

Samstag, 6. Mai 2006, 19:14

RE: RC-Einbau

Der Stecker für die Flächenservos sieht folgendermaßen aus:
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4203.jpg

146

Samstag, 6. Mai 2006, 19:15

RE: RC-Einbau

und hier der eingebaute Schaltergeber für die Akkuweiche:
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4205.jpg

147

Samstag, 6. Mai 2006, 19:20

RE: RC-Einbau

Die Antennenführung der beiden Empfänger sieht folgendermaßen aus:

eine Antenne als Stabantenne nach oben;
eine Antenne gestreckt nach hinten.

Die Antennen sind im Rumpf in diesen orangenen Röhrchen geführt:
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4189.jpg

148

Samstag, 6. Mai 2006, 19:24

RE: RC-Einbau

Die Stabantenne ist ein Bowdenzugaußenrohr, indem die Antenne geführt ist.

Als Sockel dient ein Alurohr in das das Bowdenzugaußenrohr saugend hineinpasst und das zusätzlich vor dem einharzen noch etwas "zugedrückt" wurde. Somit ist eine feste Aufnahme entstanden und die Antenne lässt sich trotzdem abnehmen.
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4197.jpg

149

Samstag, 6. Mai 2006, 19:41

Tanks

Als Tanks kommen ein Toni-Clark 500ml Tank (Best.Nr.: 0050) und ein Graupner 300ml Kunstflugtank (Best.Nr.: 1339) mit einer benzinfesten Dichtung von Du-Bro. bei dieser und bei den Plastikabschluskappen des Tanks habe ich die Löcher auf 4mm aufgebohrt und 4mm Messingröhrchen verwendet, um dicken Schlauch verwenden zu können.

Der 300ml Tank dient als Hoppertank (Infos dazu hier), der 500ml Tank ist stehend eingebaut. Dies sollte eigentlich kein Problem darstellen, da ich sowieso nicht vorhabe Kunstflug zu machen (was beim Original ohne hin nicht erlaubt war). wenn ich doch mal kunstflug mache, sollte das aber auch so gehen, dann kommt der sprit halt solange aus dem Hoppertank.

Auf dem Bild sieht man oben rechts außerdem die An/Umlenkung der Choke
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4187.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ferrarifahrer« (6. Mai 2006, 19:41)


150

Samstag, 6. Mai 2006, 19:47

Kabinenhaube

Die Kabinenhaube wollten wir unbedingt schiebbar machen. Also war auch hier einiges an umdenken gefragt.

Als erstes haben wir die Kabinenhaube auf das richtige Maß geschnitten. Hierbei ist uns aufgefallen, das die Kabinenhaube, so wie sie von Rödel geliefert wird, hinter dem "Querholm" zu kurz ist, man sie also nicht weit genug vorne befestigen kann, dass es dem Original entsprechen würde (es fehlen mehr als 3 cm) Wir haben die Haube also so weit es ging nach vorne "verfrachtet".
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3892.jpg

151

Samstag, 6. Mai 2006, 19:50

RE: Kabinenhaube

Mit Lötzinn haben wir dann die Form der Kabinenhaube im Mittleren Teil auf ein Holzbrett (4mm pappelsperr) übertragen. und dazu eine 5mm parallele linie eingezeichnet.
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3893.jpg

152

Samstag, 6. Mai 2006, 19:52

RE: Kabinenhaube

ausgesägt
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3894.jpg

153

Samstag, 6. Mai 2006, 19:54

RE: Kabinenhaube

nachdem wir noch einen identischen Bogen ausgeschnitten haben, haben wir Kohlerohvings mit Sekundenkleber "drauflaminiert"
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3895.jpg

154

Samstag, 6. Mai 2006, 19:55

RE: Kabinenhaube

Den zweiten Bogen ebenfalls draufgeklebt und das ganze erstmal gesichert, das der Dickflüssige Sekundenkleber auch wirklich suaber aushärtet und nichts verrutscht
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3897.jpg

155

Samstag, 6. Mai 2006, 19:57

RE: Kabinenhaube

Dann haben wir Bohrungen für sicherungsstifte gesetzt, das sich später wenn wir den Rahmen aufgetrennt haben sich die Haube nicht verziehen kann wenn sie zu ist/ immer bündig abschließt.
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3899.jpg

156

Samstag, 6. Mai 2006, 20:06

RE: Kabinenhaube

Um diesen Rahmen wurde dann noch ein Kohleschlauch gezogen und dann im noch "feuchten Zustand" in die Haube eingeharzt und die Haube dabei auf dem Rumpf befestigt. Nachdem aushärten haben wir sie in der Mitte des Holms aufgetrennt.

ÜBRIGENS: die Kohleholme im Rumpf sind auf die gleiche Art und weiße hergestellt worden.


Den Schiebemechanismus haben wir folgendermaßen gelöst:

auf jeder seite ist ein Alurohr, das auf einer 4mm Kohlestange geführt ist.

Die Aufnahme vorne im "Instrumentenpanelspant" sieht so aus:
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3890.jpg

157

Samstag, 6. Mai 2006, 20:08

RE: Kabinenhaube

hinten sieht die aufnahme folgendermaßen aus:
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4192.jpg

158

Samstag, 6. Mai 2006, 20:10

RE: Kabinenhaube

Die aluröhrchen wurden mit einem dünnen Sperrholzstreifen verklebt, an dem wiederum die Kabinenhaube angeschraubt ist.
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4184.jpg

159

Samstag, 6. Mai 2006, 20:14

RE: Kabinenhaube

das Montieren der Kabinenhaube geht jetzt folgendermaßen von statten:

1. Kohlestäbe in die Aluröhrchen stecken
2. Die Kohlestäbe in der hinteren Halterung nach hinten schieben
3. Die Kohlestäbe in die vordere Aufnahme einschieben
4. den hinteren Teil der Kabinhaube befestigen. Hierbei werden die Kohlestäbe gesichert.


der schiebbare teil wird vorne mit 2 Schrauben fest geschraubt.

so sieht das ganze dann aus:
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4191.jpg

160

Samstag, 6. Mai 2006, 20:19

Landescheinwerfer

Ich habe die Fläche im bereich der Landescheinwerfer aufgetrennt und dank unserer guten vorarbeit können hier jetzt die Landescheinwerfer reinkommen:
»elSereno« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3906.jpg