Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 18:06

Zitat

Original von Lunovis
ichmusswasbauenichmusswasbauenichmusswasbauen

hab hier noch paar sachen für dich rumliegen :shy:

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 06:44

Kabinenhaube ist aus dem selben Material wie die Motorhaube, würde mal sagen, sowas wie Lexan, falls dir eine bessere Lösung für die Befestigung einfällt schreibs mir bitte.
Grüße aus Österreich,
Bernd


Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 16:16

Hallo Edi,

wie wäre es mit Magneten? Ich habe zwar selber noch keine Erfahrung damit, aber ich ich finde das ansich eine interessante und praktische Lösung. Mehr dazu in diesem Thread.

Gruß, Julian

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 19:25

Heute habe ich die erste Flächehälfte fast fertig gebracht, es fehlen jetzt nur noch ein paar Kleinigkeiten. Die zweite ist jetzt auch schon halb fertig.




Habe mich heute hauptsächlich mit der Befestigung der Kabinenhaube beschäftigt und habe auch eine ganz brauchbare Lösung gefunden. Dabei wird die Kabinenhaube an der vorderen Seite angesetzt und durch nach hinten schieben verriegelt, damit sie im Flug unter keinen Umständen abgeht, habe ich an der Kabinenhaube vorne noch eine Lasche gelassen, in die ich noch ein Loch bohren werde, um sie dann mit einer Schraube am Rumpf zu fixieren. Muss dafür aber erst noch eine Mutter in den Rumpf einkleben.





Grüße aus Österreich,
Bernd


25

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 21:44

Schöner Flieger. :ok: Super gebaut.

Lunovis

RCLine User

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 23:19

darf man fragen für was die hexagonalen ausschnitte gedacht sind? erleichterungsbohrungen?
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 23:27

Die Seduction ist auf sehr leicht gebaut, daher überall solche Ausnehmungen!
Grüße aus Österreich,
Bernd


Holz

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

28

Samstag, 17. Dezember 2005, 10:59

Hallo,

@Edi: na bei dir geht ja gewaltig was weiter. Freut mich, dass du zufrieden bist mit dem Bausatz.

Grüße Werner

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

29

Samstag, 17. Dezember 2005, 14:52

...man tut was man kann. (irgendeinen Vorteil muss es ja doch haben wenn man Student ist)
Grüße aus Österreich,
Bernd


Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

30

Samstag, 17. Dezember 2005, 19:54

Darf ich fragen was eine demontierbare Kabinenhaube bringt ?

Habe sie bei meinem festgeklebt und es noch nie bereut ;)

Sauber, weiter so :ok:


PS: ich würde die Metallschrauben durch Plastik ersetzen :w
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 18. Dezember 2005, 11:13

@Roman Cabernard:
Wie soll ich sonst die Antriebsakkus wechseln? Möchte nicht jedes mal 6 Schauben auf und dann wieder zuschrauben müssen, oder jedesmal die Tragflächen runterschrauben, wenn der Akku leer ist.

Gute Idee mit den Plastikschrauben, dass werde ich noch machen.
Grüße aus Österreich,
Bernd


32

Sonntag, 18. Dezember 2005, 14:58

Kabinenhaubenhalterung

@Edi

sieht das nur so aus oder is die hintere Steckung einfach nach oben rausziehbar?

Wenn ja würde da die Gefahr bestehen, das die Kabinenhaube hinten weggeht und dann irgendwie schief draufsitzt (spätestens in einer Rolle/einem Looping) Wegfliegen kann sie ja nicht, da sie ja vorne mit ner Schraube gesichert wird, sieht aber blöd aus und macht das fliegen unpräziser, wenn die Haube weghängt

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 18. Dezember 2005, 21:28

Hi,
das täuscht vielleicht am Foto, die Haube geht nur dann runter, wenn sie nach vorne geschoben wird, welches wiederum nur geht, wenn man vorne die Schraube raus schraubt.
Grüße aus Österreich,
Bernd


BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

34

Montag, 19. Dezember 2005, 17:44

Heute hatte ich wieder Zeit ein paar Kleinigkeiten zu erledigen.
Als erstes habe ich heute die beiden Tragflächenhälften mit 300 Endfest verklebt, welches durch die beiliegenden Flächenverbinder relativ leicht von der Hand ging.




Danach habe ich noch die Verkleidung unterhalb der Fläche zusammen gebastelt.




Außerdem habe ich heute probeweise mal die Servos fürs Höhen- und Seitenruder in den Rumpf geschraubt und dann habe ich mir noch eine Halterung für den Empfänger gebastelt, welcher hinter der Kabine zum liegen kommen wird, dadurch kann ich alle Kabel relativ kurz halten und bin vom Regler weit entfernt. Um auch später noch zum Empfänger zu kommen, habe ich den ersten Teil der unteren Rumpfbeplankung (gleich hinter der Fläche), statt aus Balsa aus 2mm Sperrholz angefertigt, welches ich nicht klebe, sondern verschraube.
Grüße aus Österreich,
Bernd


35

Montag, 19. Dezember 2005, 22:18

Hallo Edi,
täuscht das (wieder ein mal) oder haben die Flächen in der Mite einen Spalt?
dies wäre meiner Meinung nach nicht so optimal wegen der Kraftübertragung (Spitzeneffekt/Sollbruchstelle)

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

36

Montag, 19. Dezember 2005, 22:23

Hi,
der Spalt den du meinst, sind eigentlich zwei Zwischenstücke, eine vorne aus Sperrholz, wo auch der Zapfen für die vordere Befestigung der Flächen dran ist und der hinere Teil ist aus Balsa, beides habe ich ebenfalls mit Epoxy verklebt.
Grüße aus Österreich,
Bernd


BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 20. Dezember 2005, 13:01

Heute habe ich dann mein Werk von gestern begutachtet, zum Glück hat das kleben der Flächen super geklappt und es ist nichts vergangen, da habe ich doch jedes mal ein ungutes Gefühl. :D
Nun konnte ich dann endlich mal Rumpf und Fläche verbinden, was auch wieder so ein Spezialfall war, da die Löcher inkl. Einschlagmuttern im Rumpf schon verklebt waren und ich die Löcher für die Flächen schätzen mußte. Trotz provesorischem Anzeichnen kam ich ein paar Millimeter daneben, was mich aber nicht weiter störte, da ich, nachdem die beiden Löcher paßten sowieso Messingröhrchen mit 4mm Innendurchmesser in die Löcher klebte, damit die Schrauben ohne großes Spiel passen. Damit sich die Schrauben nicht ins Balsaholz drücken wurde auch noch ein Sperrholzplättchen über die Schraubstelle geklebt.






Weil ich es jetzt schon gar nicht mehr aushalten konnte, mußte ich den Flieger einfach mal zusammenstellen und auf eine Waage verfrachten.








Ergebnisse der Wiegeaktion:

Seduction inkl. aller Anbauteile (Fahrwerk, Motorhaube, Kabinenhaube): 950 g
Servos (1 x C5077 + 3 x HS-225 BB/MG): 125 g
Hacker B50 15L + Getriebe + Regler: 335 g
Simprop Scan 7: 18 g
Empfängerakku: ca. 100 g
restl. Befestigungsmaterial + Schalter + Folie: ca. 100 g
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gesamt: 1628 g

Daraus sollte sich, falls ich nihts vergessen habe, ungefähr folgendes Abfluggewicht ergeben:
mit Lipo Antriebsakku: ca. 1900 g
mit NiMh Antriebsakku: ca. 2300 g
Grüße aus Österreich,
Bernd


Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 20. Dezember 2005, 14:43

Hallo Edi,

sieht gut aus :ok:

Hast du mal überschlagen was das Modell mit einem vergleichbaren Verbrenner wiegen würde?

Gruß, Julian

39

Dienstag, 20. Dezember 2005, 15:21

Zitat

Hi,
der Spalt den du meinst, sind eigentlich zwei Zwischenstücke, eine vorne aus Sperrholz, wo auch der Zapfen für die vordere Befestigung der Flächen dran ist und der hinere Teil ist aus Balsa, beides habe ich ebenfalls mit Epoxy verklebt.


Auf den neuen Bildern seh ichs jetzt auch



Klasse Teil :ok::ok::ok::ok::ok:

Wann is der Erstflug?:D:D:D

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 20. Dezember 2005, 16:27

Falls ich ihn mit einem Verbrenner bestückt hätte, wäre es sicher um einiges mehr geworden.

Flieger + Servos + Empfänger: 1190 g
Super Tigre G-61 Motor mit Schalldämpfer: 760 g
Empfängerakku 4xSanyo 1800: 200 g
Tank (voll): ca. 200 g
Gas-Servo: ca. 20 g
------------------------------------------------------------------------
Gesamt: ca. 2370 g


...ist doch gar nicht mal soviel mehr!

Ich glaube, es gäbe dabei jedoch größere Probleme mit dem Schwerpunkt! Habe nämlich vorhin mal meinen Motor in den Motorhalter gelegt und den Flieger dann auf die Schwerpunktwaage gepackt, da wirds dann schon ziemlich eng! Werde den Antriebsakku wohl soweit wie möglich nach hinten schieben müssen (dachte er eigentlich er wird relativ weit vorne landen) damit ich den Schwerpunkt hinbekomme. Wenn dann der Verbrennermotor vorne noch 400g mehr auf die Waage bringt hat mal sicher ein ordentliches Problem.
Grüße aus Österreich,
Bernd