Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Januar 2006, 23:19

geimeinschaftsprojekt

hi, ich wollte mal fragen, ob es eigentlich ein gemeinschaftsprojekt hier im forum gibt, also ein modell, dass von forenusern gemeinsam für forenuser entwickelt wurde und von mehreren gebaut wurde? also bei nem leeren blatt papier angefangen?

falls nicht, hätte jemand interesse an so einer eigenkonstruktion?

denn um so mehr meinungen und erfahrungen bei so einer eigenkonstruktion zusammentreffen, desto besser wiird das modell ja...

das ganze sollte natürlich für jeden geeignet sein, sollte also anfängertauglich sein und doch auch für fortgeschrittene spass machen und natürlich auch ohne cnc fräse etc. zu bauen sein....


denn leider sterben die richtigen modellbauer ja aus und es wird viel ARF gekauft...

das wäre doch die ideale art anfängern den einstieg zu bieten und fortgeschrittenen wissen und erfahrungen weiterzugeben...

mfg frank
Gruß Frank!

bengel1987

RCLine User

Wohnort: Grevenbroich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Januar 2006, 23:51

Hey!

Also ich fänd die Idee ma richtig gut.
Würde auch gerne mitwirken.
Wenn sich Leute dafür finden müsste man Irgendwie was arrangieren das man irgendwie ab und zu ma chattet auf msn oder icq da ist der Austausch ja schneller und Müllt das Forum nicht so zu.
Die guten Sachen werden dann halt übertragen ins Forum und da...
Ich bin in Gedanken schon viel weiter..^^

Bin jedenfalls dabei..

Greetz Robert
Alles fliegt irgendwie, fragt sich nur wie lange.

Esst niemals gelben Schnee.

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. Januar 2006, 00:41

cool, hoffentlich finden sich noch ein paar leute, die interesse haben!
Gruß Frank!

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. Januar 2006, 00:58

Hallo,
bin gerne bereit von den Erfahrungen Anderer zu lernen und meine Erfahrungen mit ein zu bringen.
Was soll denn auser Anfängertauglich und auch interessant für den Fortgeschrittenen Piloten noch ins Lastenheft hinein?
Spannweite ?
Länge?
Motorisierung?
Geschwindigkeitsbereich?
Steuerung ?
Material?
Herstellungskosten von bis?
So lange es keine Eierlegende Wollmilchsau werden soll, bin ich gerne dabei.

Beste Grüße aus Mecklenburg-Vorpommern, dem Lilienthalland
Op.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

EagleClaw

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Leichtbau, Konstruktion mit Faserverbundwerkstoffen)

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Januar 2006, 01:04

Sollte ja auch erstmal geklärt werden was es werden soll. Segler, Scale, Semi-Scale, Delta, Nuri....

Interessant ist das scho. Probleme sehe ich in der Vereinheitlichung allzu unterschiedlicher Meinungen und Ansichten. Und die Arbeitsaufteilung.

6

Montag, 2. Januar 2006, 01:28

Moin moin,

Na, woher hast Du den geistesblitz gehabt ? :D :evil:

generell hab ich auch Intresse an sowas, der Flieger der bei RCN ensteht gefällt mir nicht........ :D

Allerdings finde ich das schon ganz schön viel was Du da ins "Lastenheft" geschrieben hast.....

Zitat

sollte also anfängertauglich sein und doch auch für fortgeschrittene spass machen


klingt ja schon ein wenig nach eierlegender Wollmilchsau.........

ich hoff auf jedenfall das sich genug leute finden so ein projekt zu starten, ich bin dabei :ok: :ok:

Zitat

Irgendwie was arrangieren das man irgendwie ab und zu ma chattet auf msn oder icq da ist der Austausch ja schneller und Müllt das Forum nicht so zu.

halte ich für keine Gute Idee, denn Leute die zu dem termin nicht können (arbeit etc.) haben dann keine chance zu lesen was so war....wenn das ernst wird sollte man sich nen admin ins boot holen der ne eigene Rubrik aufmacht und in der gibts dann nen Fred " Brainstorming"...........

guckt doch mal bei RCN, da läuft sowas schon ne ganze weile,die sind beim prototypenbau

Gruß
Marco

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. Januar 2006, 01:45

RE: geimeinschaftsprojekt

Zitat

Original von viperchannel
sollte also anfängertauglich sein und doch auch für fortgeschrittene spass machen
mfg frank



Mit unterschiedlicher Motorisierung kann man die Flugeigenschaften eines Modells schon gewaltig ändern, bzw an die Bedürfnisse des Piloten anpassen.

OP:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

8

Montag, 2. Januar 2006, 02:11

Moin,

da kommt mir doch glatt ne idee......
wenns denn elektrisch werden soll.......klar, e-segler spw zwishen 1,50 und 1,70
mit 2 fläche zur Auswahl:

1 mit Doppelknick ohne QR und WK für die einsteiger,motorisierung dann spped 400 mit getriebe (kosten) evtl Rippenbauweise

die 2 für die fortgeschrittenen sandwich mit wk zu bauen.......motoriserung bsi high-end........

Vorteil: nicht ganz so viel entwicklungsaufwand, daher evtl.als erstes Projekt ganz gut geeignet,wenn das team dann läuft kann man ja noch was hinterherschieben

Marco

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. Januar 2006, 08:09

ja, gedacht habe ich mir einen rumpf, auf den evtl verschiedene motorisierungen passen und der wahlweise mit querrudern bzw variabler bzw keiner V-form gebaut werden kann. so kann man zum beispiel einen elektromotor und viel v-form für den anfänger nehmen oder einen anständigen verbrenner , querruder und keine V-form für den fortgeschrittenen....

oder natürlich flächen, mit einem anderen profil...etc..


als material würde ich natürlich das gute alte balsa vorschlagen, weil man damit sehr viel machen kann und mehr "konstruieren" kann als beispielsweise mit depron...
Gruß Frank!

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

10

Montag, 2. Januar 2006, 08:45

Zitat

Original von EagleClaw
Sollte ja auch erstmal geklärt werden was es werden soll. Segler, Scale, Semi-Scale, Delta, Nuri....

Interessant ist das scho. Probleme sehe ich in der Vereinheitlichung allzu unterschiedlicher Meinungen und Ansichten. Und die Arbeitsaufteilung.


da haste wohl recht. hab ich mir auch schon gedanken drüber gemacht. .

man sollte vielleicht mit etwas simplem anfangen, um zu sehen, ob genug interesse und mitarbeit besteht und um festzustellen ob man sich einig wird etc...

ich dachte so an einen trainer mit kastenrumpf, oder einen segler...

natürlich sollte man auch noch einen admin/moderator haben, der forumfuntionen ermöglicht.....
Gruß Frank!

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Montag, 2. Januar 2006, 12:44

Hallo,

bei der Idee wär ich dabei, mal schaun was ich tun kann ...

Was solls jetzt eigentlich sein: eher Trainer oder eher Segler?

Bei nem Anfänger würd ich eher sagen Segler, aber wenn Flächenknick, dann nicht zu kompliziert konstruieren, sonst steigt derjenige schon beim bauen aus :(

Wär da nicht so was wie beim Pedro von Graupner ganz praktisch? Wär schön einfach ... :D

Sonst würd ich sagen, Spannweite vielleicht 2m mit Flächensteckung, ....

*vorideenübersprudel* :D :D :D

Mfg Ben:shine:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ben_16« (2. Januar 2006, 12:48)


Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

12

Montag, 2. Januar 2006, 12:52

Tolle Idee!
Ich würde mal Elektroantrieb vorschlagen, da das vor allem für die jüngeren User praktischer ist :ok:
Man könnte z.B. den Flieger mit CD-Rom Motoren betreiben, oder so :ok:

Edie

RCLine User

Wohnort: Deutschland, Moers

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. Januar 2006, 13:01

Hallo
Super Idee würde gerne mitmachen, wenn es etwas ist wo ich meinen speed 400 unterbringen kann.
Oder ein segler wär auch was nettes am besten 2achs für anfänger und 3achs mit einer schlepkuplung für fortgeschritene.
MFG Eduard ;)

Fliegen tuht alles
die Frage ist nur wie:dumm:

mein Verein :ok: FSC-Duisburg :ok:

lohmy

RCLine User

Wohnort: c.a. 50km östlich von München

Beruf: Realschüler

  • Nachricht senden

14

Montag, 2. Januar 2006, 13:08

Hi,

Ich würde jetzt auch mal ganz klar Segler sagen mit einer Spannweite von 1,5- 2 Meter. Da ich mir denke, dass bei einem Trainer nicht so viele Leute mitbeuen würden, da der ja schon ein bischen schwieriger und wahrscheinlich auch teurer zu bauen sein wird, glaube ich. So eine Art motorisierter-HLG, der auch noch für die Thermik geeigenet währe und halt ruhig und stressfrei zu fliegen ist vieleicht ???
:w

Shuffel

RCLine User

Wohnort: Ludwigsfelde, nähe Berlin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Montag, 2. Januar 2006, 13:19

Morgen,

Bin zwar auch noch (fortgeschrittener-)Anfänger...
Aber finde die Idee Klasse.

für so ein Projekt würd ich vorschlagen das man sich n bisschen von der "Mode" abhebt.

D.h. für mich momentan in etwa:

- kein Brushless
- kein Depron/ Styroporbomber

Und ich glaube, n gemütlicher Trainer mit Clark - Y Profil und einem Speed Motor ist schön einfach zu bauen für einen Anfänger. (So würd ich es für mich einschätzen)
Statt eines Seglers mit 2 m Spannweite wo man auf vernünftige Gleiteigenschaften Gewicht etc sehr achten muss...

Zitat

Da ich mir denke, dass bei einem Trainer nicht so viele Leute mitbeuen würden, da der ja schon ein bischen schwieriger und wahrscheinlich auch teurer zu bauen sein wird


Naja ich weis nicht. Wenn ich zb. an den Gecko denke. Der soll ja einfach zu bauen sein. Statt eines Vollsymetrischen eben ein Clark -Y oder vergleichbares Profil. 3 Bein Fahrwerk, dann hat man ja schon fast seinen Trainer.
Aber da ich noch keine Holzkonstruktion selber gebaut habe, kann ich da auch nur vermutungen anstellen...

Vielleicht können die mit mehr Erfahrung ein anderes Profil und n stärkeren Motor einbauen. Rechteckfläche sowieso, damit sie etwas wie nen Gnumpf hätten vom Disign.

Und, für noch mehr Einssatzmöglichkeiten, natürlich demontierbares Fahrwerk, damit man Schwimmer und Skis montieren kann ?!

Wären so meine Ideen.

Grüße,
Antonio

PS: Und am besten kein konsequenter Leichtbau. Damit man auch mal Standartservos verwenden kann die noch irgendwo rumliegen.
"Lasst uns diskutieren, denn in unsrem tollem Land sind zumindest theoretisch alle furchtbar tolerant " ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Shuffel« (2. Januar 2006, 13:23)


Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Montag, 2. Januar 2006, 13:35

Hallo

ich wäre generell auch dabei.
ich würde einen segler bis 2,5m mit querruder und landeklappen (keine wölbklappen) mit oder ohne Elektromotor.

soeinen bräuchte ich noch für wettbewerbe ;)


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

Eraser2704

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student (Maschinenbau) Uni Karlsruhe

  • Nachricht senden

17

Montag, 2. Januar 2006, 13:42

Morgen =)

Ich bin auch eher für einen E-Segler.
Das Teil sollte meiner Meinung nach sowohl für den fortgeschrittenen Anfänger geeignet sein, als auch dem Fortgeschrittenen Spaß machen!

D.h, "es" sollte möglichst mit günstigen Komponenten ausgerüstet fliegbar sein (z.B Speed 400) und gute Segeleigenschaften besitzen, dem Fortgeschrittenen aber dennoch die Möglichkeit zum Tuning durch BL-Antriebe, Lipos und dergleichen bieten.
Wenn dann noch die Zelle so kontruiert ist, dass man das Teil auch als Minihotlinerverschnitt einsetzen kann, wäre es perfekt.

Vom Prinzip her also wie der "Hai" aus der FMT, also ein günstiges, thermikgeiles Modell, welches mit Bürstenmotor schon gut fliegt, jedoch mit entsprechender Motorisierung/Ausstattung ohne Umbau zum Minihotliner wird.

Wahlweise könnte man auch 2 Flächen konstruieren z.B eine Fläche mit Knickohren, langsamem Profil und viel V-Form und eine mit weniger V-Form, schnellerem Profil und Querrudern (+evtl Wölbklappen).

just my 2cents ^^
manuel
What goes up, must come down!

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

18

Montag, 2. Januar 2006, 13:44

Hallo
Erstmal finde ich es eine super Idee. :ok:
Es scheinen viele interessante Ideen vorhanden zu sein.

Einen Segelflieger in Holzbauweise mit Kastenrumpf finde ich eine gute Idee, aber der Reiz liegt hier bestimmt nicht in der Konstruktion.
Mein Vorschlag lautet deshalb:
2 Konstruktionen
Konstruktion 1: Einfacher Anfängersegler mit Optionen in den Klappen.
Konstruktion 2: Hochleistungszwecksegler mit Scale Optik ( kein Besenstiel ).

Was meint Ihr dazu?

Gruss
Pascal

lohmy

RCLine User

Wohnort: c.a. 50km östlich von München

Beruf: Realschüler

  • Nachricht senden

19

Montag, 2. Januar 2006, 15:17

Zitat

Original von Pilatussegler
Hochleistungszwecksegler mit Scale Optik ( kein Besenstiel ).


Was ist z.B. ein Hochleistunszwecksegler mit Scale Optik???

Da wir ja Demokratisch sein wollen, wäre da eine vernümpftige abstimmung, was gebaut wird, wahrscheinlich nicht schlecht.

Bei der Konstruktion 1. wäre ich dabei :ok:, außer ich sollte keine Zeit dazu haben ;(

bengel1987

RCLine User

Wohnort: Grevenbroich

  • Nachricht senden

20

Montag, 2. Januar 2006, 16:35

Hey!

Also wenn ich mir das hier so ansehe bin ich aber auch eher für nen kleinen E-Trainer für nen Speed 400 oder so.
Den kann man auch tunen und später damit auch Schleppen oder sowas.
Vor allem sollte er stabil konstruiert werden.
Wer hat nicht bei einem seiner ersten Modelle einen Bruch gehabt und wollte direkt die Flinte ins Korn werfen?

Greetz Robert
Alles fliegt irgendwie, fragt sich nur wie lange.

Esst niemals gelben Schnee.