Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 4. Januar 2006, 15:18

ich würde beim Kunstflieger allerdings die V-Form niedriger machen.

Edie

RCLine User

Wohnort: Deutschland, Moers

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 4. Januar 2006, 15:27

So oder überhaupt keine V-Form
hab jetzt au noch en prop drauf gemacht
»Edie« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kunstflug- Projekt.jpg
MFG Eduard ;)

Fliegen tuht alles
die Frage ist nur wie:dumm:

mein Verein :ok: FSC-Duisburg :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Edie« (4. Januar 2006, 15:28)


23

Mittwoch, 4. Januar 2006, 15:30

ich glaub die V-Form passt so.

Der Prop macht gleich was her :ok::ok:

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 4. Januar 2006, 15:31

ja, sieht echt top aus!
Gruß Frank!

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 4. Januar 2006, 15:34

was sind eigentlich gerde die spannweiten? und die rumpflänge....
Gruß Frank!

Edie

RCLine User

Wohnort: Deutschland, Moers

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 4. Januar 2006, 16:18

gute frage an diesem programm wird das nicht angezeigt
hatte vorher ein anderes programm RcCad oder wie das heist, da konnte man massen angeben aber hab die registrirungsnummer nicht mehr ;(
ist jetzt also alles frei nach augenmas 8(
MFG Eduard ;)

Fliegen tuht alles
die Frage ist nur wie:dumm:

mein Verein :ok: FSC-Duisburg :ok:

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 4. Januar 2006, 16:19

lol, da haste aber gutes augenmaß....
Gruß Frank!

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 4. Januar 2006, 17:17

also, folgendes problem. wenn amn die flächen so baut, braucht man für jedes flächenpaar 2 servos.....

ich hab meine ursprünliche idee mal umgedacht.

mittelstück hat querruder

kunstflug: 80cm mittelstück + endleisten,

trainer: 80cm mittelstück + 20cm stücke mit ohren

kunstflugsegler: 80cm mittelstück + 80cm stücke die zusätzliche Qr haben. (die qr im mittelstück dienen dann als klappen)



das ganze komplett ohne V-form bzw nur minimale V, der easystar hat auch keine v form und fliegt allein duch die ohren einfach....


normaler segler: 80cm mittelstück + 80cm stücke, die angewinkelt sind

d.h. man hat 1 mittelstück, 2 endleisten, 2 ohren, 2 seglerstücke gerade 2 seglerstücke angewinkelt
Gruß Frank!

29

Mittwoch, 4. Januar 2006, 17:37

Servos

@ Frank

bei meinem System bräuchte man insgesamt 4 Servos, für insgesamt 4 ausenteile (trainer+segler)
Außerdem hätte man:

1 Kunstflugmittelstück + 1 Trainermittelstück + 2 Seglerohren + 2 Motorfliegerohren = 6 Teile

bei dir bräuchte man auch 4 Servos, hätte aber 9 Teile bei gleicher Variationsvielfalt allerdings mit weniger QR (nur Kunstflieger und Kunstflugsegler, wenn ich das richtig verstanden habe) bei mir haben alle Kombinationen QR

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 4. Januar 2006, 17:47

okok, jetzt hab ichs kapiert. hab wohl was an deiner idee falsch verstanden......
Gruß Frank!

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 4. Januar 2006, 18:20

wir sollten uns dann mal auf spannweiten festlegen, denn sonst kann man sich noch keine gedanken auf flächentiefe etc machen....
Gruß Frank!

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 4. Januar 2006, 19:28

Wenn ich auch hier einen Vorschlag machen darf:
Das augenmerk liegt auf Einfachheit. Zwischen Trainer und Kunstfluganfänger muss z.B. nur die Steckung gewechselt werden.
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flächengeometrie kom.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 4. Januar 2006, 19:49

Ich habe mir es eigentlich auch so vorgestellt aber vielleicht habe ich die Zeichnungen von Thomas auch nur falsch verstanden.
Gruss
Pascal

34

Mittwoch, 4. Januar 2006, 20:13

"OP-Flächen"

würde gehen, allerdings finde ich die Flächen/Spannweiten der Flächen so viel zu groß.

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 4. Januar 2006, 20:15

ich denke an die richtung 1,20 trainer und 1,80 segler
Gruß Frank!

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 4. Januar 2006, 20:18

Ich gehe von einem Rumpf mit ca 1 Meter Spannweite aus. Da komme ich dann bei der Seglerversion auf eine Spannweite von 210-240 cm.
Beim trainer von 140-160cm.
Immer im Verhältnis zu einer Rumpfläne von 112cm über alles, also Spinner bis Seitenleitwerk.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

37

Mittwoch, 4. Januar 2006, 20:19

ich würde den Segler eher noch etwas kleiner machen, und evtl Winglets/Tiplets zum Stecken dazu machen, dann kann man die Spannweite noch größer machen

38

Mittwoch, 4. Januar 2006, 23:51

Ihr seid also der Meinung, dass eine dreiteilige Fläche das beste ist.

Sehe ich das richtig so?

Dann könnten wir nämlich diesen Teil der Konstruktion mal festschreiben.

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 4. Januar 2006, 23:56

also ich fnds ok. die frage ist nur, wie man die flächensteckung und vor allem die servostecker löst....
Gruß Frank!

40

Donnerstag, 5. Januar 2006, 00:00

für die Flächensteckung hab ich schon eine Idee:

Es werden zwei getrennte Steckungen in die Ohren eingebaut.

-eine die die V-Form ergibt
-eine die keine V-Form ergibt.

durch die Schräge der Steckung im Mittelteil kann eine unterschiedliche V-Form zwischen Segler und Trainer erreicht werden.