Flyover

RCLine User

  • »Flyover« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: I - Südtirol

  • Nachricht senden

21

Montag, 30. Januar 2006, 19:15

Danke an alle,

ich dachte mir schon, dass was kommerzielles für das Geld (1000€) nicht so gut ausfallen wird.

Bin handwerklich nicht ungesschickt :D , eine Drehbank hab ich auch :D , blos das knoffhoff fehlt mir, was Fräsen anbelangt :O .

Hat jemand einen Tip, oder Link, wo ich mein Basiswissen erweitern kann ?

Was bedingt denn die Fräsgeschwindigkeit ?

Will euch mit solchen Fragen eigentlich nicht nerven, also wennihr links habt mit Infos, bin ich schon glücklich :ok:
Thanx
Hermann

Kann denn Power Sünde sein?

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

22

Montag, 30. Januar 2006, 19:30

Schau doch mal in Peters CNC-Ecke ;)

Die Fräsgeschwindigkeit hängt soweit ich weiss von der Schnittgeschwindigkeit ab. Der Hersteller der Fräser gibt sowas normalerweise an. Vorschub kannste anhand von dem auch ausrechnen.

Mehr Drehzahl= schnellere Vorschubgeschwindigkeit.

Daraus resultiert die Schnittgeschwindigkeit. Wenn die zu hoch ist, kann ev. zu viel Wärme entstehen und dein Fräser ist futsch :D

Alle Angaben natürlich ohne Gewähr :w
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

Flyover

RCLine User

  • »Flyover« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: I - Südtirol

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 31. Januar 2006, 02:52

Danke Roman,

da war und bin ich seit kurzem, werd im Moment nur noch nicht ganz schlau aus der Seite 8( soviele Unterkategorien, und ich als Fräsneuling :D , aber wird schon noch werden...
Thanx
Hermann

Kann denn Power Sünde sein?

24

Dienstag, 31. Januar 2006, 16:22

hallo erstmal!

ich beschäftige mich seit kurzem auch mit dem thema cnc fräsen von depron und oder balsa. ich bin für mich auf eine low-cost variante gekommen die für die mechanik + schrittmotoren auf ca. 90 euro gekommen ist. die y/z achse laufen auf je zwei 12 stangen mit einer kusstoffgleitlagerung. die x- achse ist eine kugellager/ aluprofil führung. die antriebsspindeln sind m6er gewindestangen aus dem bauhaus. verfahrwege 840/440/80 mm. zur genauigkeit! leider steht mir keine meßuhr zur verfügung. bei 5 mm verfahrweg und fünf wiederholungen konnte ich keine abweichungen mit dem messschieber in x/y/z feststellen. die genauigkeit (5mm) sollte also bei +/- 0,1 mm liegen. wie es aber beim gesamten verfahrweg aussieht kann ich nicht sagen. verfahrgeschwindigkeit im eilgang 8mm/s. fräsen in depron mit 2 mm fräser 4 mm/s. "fräsmotor" speed 400.

Steuerung: 3D-Step mit PCNC auf einem uralten 486 laptop.

zur zeit baue ich mein drittes modell, steckverbindungen mit 3mm depron gehen hervoragend.

zur verfügung standen mir eine ständerbohrmaschine und ein sehr kleine drehbank.

aber wie schon erwähnt kommt es immer darauf an was man benötigt und welche anspüche man an die genauigkeit stellt!
»jmahlke« hat folgendes Bild angehängt:
  • cnc11.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »jmahlke« (31. Januar 2006, 16:41)


25

Dienstag, 31. Januar 2006, 16:42

und noch ein kleines bild.
»jmahlke« hat folgendes Bild angehängt:
  • cnc12.jpg

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 31. Januar 2006, 22:31

Hallo Joe,

Die Wiederholgenauigkiet ist eigentlich nie das Problem, die ist ja durch die Schritte gegeben. Wenn die Mechanik nicht klemmt muss man keine Schrittverliste befürchten.
Probleme gibt es höchstens bei Richtungswechseln wenn von Zug auf Stoss und umgekehrt gewechselt wird. Löcher werden dann oval statt rund. Bei Fräswegen im Millimeterbereich fällt das schon sehr ins Gewicht.

Für das was Du machen willst kann so eine Fräse sicher genügen, erst recht zu diesem Preis. Probleme gibt es wenn Du einmal etwas grösseres und härteres und eine Passung mit harten Materialien machen willst. Depron passt auch noch ineinander wenn die Toleranz 0,5 mm ist.

Gruss Bruno

27

Mittwoch, 1. Februar 2006, 13:36

hi bruno,

da kann ich dir nur zustimmen! glücklicherweise kann ich das umkehrspiel über die software kompensieren. das fktioniert ganz gut. also meine kreise werden auch ziemlich rund. aber bei depron spielt es nicht wirklich eine rolle. am anfang hab ich in meine presspangrundplatte gefräßt, so ca. 0,5 mm tief. das hat die fräse auch noch ohne mucken mitgemacht, aber das sollte eigentlich nicht der regelfall sein. ich hab mir auch schon kugelumlaufbüchsen für die y/z achse besorgt, aber solange die ergebnisse so bleiben wie jetzt, werd ich die fräse wohl nicht umbauen. was ich demnächst wechseln werde ist der fräsmotor. das soll einer mit kugellager rein.

die fräse sollte eigentlich nur ein versuch sein mich in die materie einzuarbeiten. das ergebnis ist aber für mich mehr als ausreichend um depron, balsa oder vielleicht auch gelegentlicht etws gfk zu bearbeiten. und, was mir sehr wichtig war, der finanzielle rahmen war sehr überschaubar ;-}

gruß joe

28

Donnerstag, 2. Februar 2006, 10:09

Hi

Könntest Du vielleicht noch ein paar mehr Bilder reinstellen ?
Dann kann man dich den Aufbau besser vorstellen. Hört sich auf alle Fälle sehr interessant an.

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

29

Donnerstag, 2. Februar 2006, 15:43

ich hab mal meinen aufbau im cad auf skizziert. vorderansicht der maschine in x richting. ich hoff ihr könnt was erkennen.

gruß joe
»jmahlke« hat folgendes Bild angehängt:
  • 12-3.jpg

Flyover

RCLine User

  • »Flyover« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: I - Südtirol

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 2. Februar 2006, 19:58

Hallo Joe,

besitze ich mit diesem Kit alles, was ich an Elektronik u Motoren brauche ?
Die Hardware für meine Zwecke werde ich mir selbstbauen, ähnlich deiner Fräse nachempfunden.
Was brauche ich sonst noch ?
Kabel für PC, Software...welche gute Freeware gibt es denn ?
Thanx
Hermann

Kann denn Power Sünde sein?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flyover« (2. Februar 2006, 20:00)


31

Freitag, 3. Februar 2006, 13:18

hallo hermann,

so weit ich das beurteilen kann ist in dem satzt alles enthalten was du brauchst. ich habe mir nicht zugetraut die bausätze selbst zu löten und habe mir deshalb die fertigen komponeten besorgt, allerdings ohne die optokopler karte. meine schrittmotoren sind auch etwas kleiner als die in dem set. meine drei kleinen haben ein haltemoment von 0,1 nm. das reicht für meine anlage aus.

software: im cad arbeite ich mit autocad 2004. dort speichere ich die zeichnung im dxf format autocad 12.0. mit bocnc wird dann die radiuskorrektur gemacht und die fräsreihenfolge festgelegt. die so erstellte plt datei wird dan richtig altertümlich per diskette auf mein uraltes dos- laptop gespielt und mittels pcnc 3.1 an die fräse geschickt.

kabel, gut! zum anschließen der schrittmotoren und für den fräsmotor, das anschlußkabel für die 3d-step war bei mir mit dabei.

was ich noch erweitern möcht ist die ansteuerung des fräsmotors. den schalte ich zur zeit noch per hand.

gruß joe

32

Freitag, 3. Februar 2006, 17:05

Hey Joe,

deine Fräse hat echt einen geilen Preis;
wie wäre s, würdest du für mich und die anderen User ein Bauplan erstellen (jaja du hast ja schon die eine Cad-Zeichnung reingestellt... aber ehrlich gesagt werde ich nicht schlau aus dem Teil... nix gegen dich.. eher gegen MICH... ==[] )

denn ich denke 90€ sind mal eher aufgetrieben als 3,5Tausend.. (schau mal unter "Laserstärke" nach.. da läuft auch ein ediskusion.... Überschrift passt net mehr so ganz...)

würde mich sehr freuen

PS: was von deiner Software ist denn jetzt Freeware und was muss man kaufen?


DANKE SCHON MAL IM VORRAUS!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Constantin« (3. Februar 2006, 17:06)


BA-Biene

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Monteur

  • Nachricht senden

33

Freitag, 3. Februar 2006, 17:36

hallo

bocnc ist free

pcnc kostet 149€

mfg Rene
biete Frässervice

34

Samstag, 4. Februar 2006, 13:13

hallo constantin,

vielleicht hilft es dir weiter wenn du die bilder und die skizze zusammen anschaust. einen kompl. bauplan erstellen kann ich aus zeitlichen gründen nicht. sollten weitere bilder hilfreich sein kann ich die aber gerne zur verfügung stellen.

preis:

kompl. hat mich das ganze projekt mit fräsern, kabel, software, schrauben, unterlegscheiben, muttern, steuerung usw. ca. 400 euro gekostet. die 90 waren lediglich die mechanik. also das meißte ging für die elektronik drauf. wenn man da noch eine günstige steurung bekommen könnte käme man vielleicht mit der häfte hin. man sollte beim preis also nicht auser auge lassen, auch kleinvieh.... den rest kennt ihr ja!


also ein schönes wochenende an alle!

gruß joe

35

Samstag, 4. Februar 2006, 13:14

weitere Bilder würde schon helfen...

kannst du die Bilder vll an meine Mail schicken (dann sind die net so klein....)?

Ormus

RCLine User

Wohnort: - Zwischen Paderborn und Soest

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 30. März 2006, 13:45

Hallo,
bin gerade mal wieder am stöbern wegen cnc Fräsen und finde die von Joe schon recht interessant.
Bin gerade dabei mir die 3d-step-Karte zu basteln (bzw. hab gerade angefangen).

Ich wollte mir jetzt ne kleine cnc-Fräse bauen zum rumfentern und um alles zu verstehen, damit ich mir nach dem Studium in ca 2 Jahren ne gescheite kaufen kann. Aber da ich gerne rumbastel....

@ Joe
sind die Gewindestangen nicht zu schwergängig oder hast du da keine Probleme?

Bei http://www.modellbau-letmathe.de haben die jetzt kleine Schrittmotoren im Angebot von denen ich mir mal welche zulegen will. sind zwar schwach, aber zum fentern sollte es reichen. Ich wollte dann je zwei Stück für die x, y Achse benutzen. Möchte ja nur nen paar depron- und Balsaspäne haben.
Bis dann, Martin

<-------------------------------------------------------------------------------------------------------------->

Alfonso

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

37

Freitag, 14. April 2006, 11:08

Hallo an alle

Ich besitze die Multitool Fräse und den Umbausatz zum Styro schneiden seit 3 Monaten.
Ich habe 2 Sachen geändert:
1. Die Verbindungen von Motor zur Spindel waren ungenau ( zu gross gebohrt )
2. Die Trapezgewindemuttern hatten zu viel Spiel, habe einfach überall eine zweite Mutter gegengespannt ( die kann ich verdrehen und somit jederzeit das Spiel nachstellen )
So umgebaut hat die Maschine ca. 100 Stunden am Buckel und funktioniert
einwandfrei. Ich fräse hauptsächlich Depron, Balsa, Sperrholz und GFK. Dafür ist die Mechanik auch stabil genug.
Als Frässpindel verwende ich eine Proxxon, die Elektronik verwende ich von Langenfeld ( das ist die Ostermann Steuerung nur schon fertig gelötet ).
Depron und Balsa fräse ich mit einem Vorschun von 25mm/sek. (Halbschrittbetrieb)
Meine Meinung:
Um diesen Preis wird man keine andere fertige Maschine bekommen, baut man selber schaut es natürlich anders aus.

Gruss aus Wien Fonsi
:ok: Indoor und Slowflyer Zubehör bei www.as-modellbau.at