Optimist

RCLine User

Wohnort: Süd - Deutschland

Beruf: Dipl. Ing. (FH) Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 21:00

Bei einem so filigranen Teil hast Du glaube ich Keinen Spaß beim Fräsen! wenn die untere Seite weg ist und Du die Gegenseite fräsen möchtest drückst Du das material weg und wirst ungenau!!! Wenn Du so etwas machen willst ... Fräs 2 halbformen ( in Polyacetal) mit versetzter Formtrennung lege 3 Lagen entsprechendes CFK 0;45;90 in Harz ein und verpress die ... anschließend das Gnze bei dezenter Temperatur aushärten und Du hast einen carbon prop... oder 2 oder 3 oder 4.... die Formen haste ja dann!!
Parkflyer und Pflastersteine haben eine gewisse Ähnlichkeit ... beide fliegen tief, nicht allzuweit und wenn sie runterkommen geht meistens irgendwas kaputt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Optimist« (23. Dezember 2009, 21:01)


chemienator

RCLine User

Wohnort: Landkreis OPR (Brandenburg)

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 21:51

Das ist schon etwas dünn für nen Holzprop.
Ich sehe das größte problem da nichtmal beim wegdrücken, wenn man in der Mitte wie gesagt noch was stehen lässt.

Allerdings hat Holz auch fasern, die man beim Prop aus Gründen der Festigkeit nicht durchtrennen sollte. Ebenfalls für die Festigkeit nicht unwichtig ist die Dicke, die in deinem Entwurf (soweit ich das sehen kann) zu gering ist.

23

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 11:21

Ich habe nie gesagt, das das ein HolzProp sein soll, und ich habe auch nie gesagt, das ich beide Seiten fräsen will.

Ich brauche nur eine Positivseite, damit ich diese abformen kann. Und das soll eine Art GWS-Prob werden, nur aus Kohle.

@ Opti:

Dein Vorschlag ist sehr Interressant, muss man mal drüber nachdenken.
MFG
Michael Modellbau

http://www.michael-modellbau.de.vu Weiter gehts auch auf der Page :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael Modellbau« (24. Dezember 2009, 11:22)