Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 28. März 2010, 13:48

Flugzeug bauplan erstellen am pc

Hi ,
mein Freund und ich bauen schon seit einiger zeit ein modell ( Hochdecker) . Wie erstellt man oder welches programm brauch man um so eine 3d skizze herzustellen ??







MFG Robbi

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. März 2010, 14:22

Moin,

ich zeichne 3D mit Alibre, 2D mit TurboCAD.

Alibre gibt es noch ein paar Tage in der Standardversion für ca 120 Euro

Gruß
Werner

http://www.bocnc.de/Rumpf.pdf
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. März 2010, 14:27

Hallo,
was meinst du mit 3D-Skizze? Eine Skizze (bzw. Zeichnung) ist per Definition zweidimensional. In 3D kann man dann ein Volumenmodell erstellen, wofür man sinniger Weise ein beliebiges 3D-CAD-Programm verwendet. Ich nehme dazu immer Solid Works, was allerdings unter gewöhnlichen Umständen ziemlich kostspielig ist. Soweit ich weiß, gibt es wohl auch kostenfreie oder verhältnismäßig günstige Programme, was die leisten können und wie komfortabel die sind, weiß ich allerdings nicht. Anbei noch ein Bild, wie das Ergebnis tage- und wochenlanger Arbeit dann aussehen kann...
»der_rote_baron« hat folgendes Bild angehängt:
  • image891-2.jpg
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

chemienator

RCLine User

Wohnort: Landkreis OPR (Brandenburg)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. März 2010, 15:30

Richtige CAD-Programme wie SW oder Catia [welches ich benutze(uni sei dank)], kosten eine richtige Stange Geld (für die monatliche Lizensgebühr einer kommerziellen Catiaversion bekommt man ein gutes gebrauchtes Auto).
Ein weiterer Nachteil für den hobbybastler ist die lange Einarbeitungszeit. Um einfache Volumenmodelle zu erstellen würde ich mal ne Woche einplanen. Bis man vernünftig mit Freiformflächen arbeiten kann, kann schonmal ein jahr vergehen.

Für Programme wie AutoCAD würde ich persönlich kein geld ausgeben.

Willst du nur einfache Flieger konstruieren, würde ich dir erstmal zu Freeware wie Google SketchUp raten. Da kannst du dich mal ein wenig ausprobieren und dann entscheiden, ob dir der Funktionsumfang reicht, oder ob du in teurere Programme investierst.
Von den meisten Programmen gibt es beim Hersteller auch Demoversionen, sodass man vorher probieren kann, ob einem das Programm liegt oder nicht.

edit: hier nochmal ein Catiabeispiel (Laufrad einer Modellturbine)
»chemienator« hat folgendes Bild angehängt:
  • Turbine_Laufrad_CAD_1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chemienator« (28. März 2010, 15:33)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. März 2010, 15:43

ja catia ist schon ne feine kiste!!!! giebt praktisch nix was des nicht kann!!! Sieht bei mir hinsichtlich der bedienung leider noch völlig anders aus

Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackJack« (28. März 2010, 15:44)


der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. März 2010, 15:46

Also wie es mit Catia aussieht, weiß ich nicht so genau, damit hab ich noch nicht gearbeitet, was ich aber demnächst nachholen werde. Solid Works ist aber nicht so kompliziert zu benutzen. Einfache Volumenmodelle hat man nach zwei Stunden drauf, die wichtigsten weiteren Features nach einem Tag. Bis man alles kann, was man für ein durchschnittliches Modellflugzeug braucht, würde ich mal ne Woche anpeilen, wenn man täglich zwei oder drei Stunden übt.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

chemienator

RCLine User

Wohnort: Landkreis OPR (Brandenburg)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. März 2010, 16:00

Alex, du hast es auf den Punkt gebracht.

Einfache Volumenmodelle sind auch in catia nicht der Hit. die Zeiten waren grob Überschlagen und mit Buch als Hilfsmittel veranschlagt.
Wenn man natürlich einen erfahrenen Catianutzer hat, der einem das Ganze erklärt, bekommt man auch nach wenigen Stunden einfache Volumenmodelle hin. Der Aufwand rührt daher, dass Catia eine Fülle an Funktionen hat, die auch teilweise ihre Eigenheiten haben.
Speziell wenn es an die Flächen geht, wird man anfangs das ein oder andere Mal eine Fehlermeldung bekomen, da speziell diese Funktionen ihre Eigenheiten haben.

Das Ganze wird allerdings belohnt, wenn man es erst einmal drauf hat. Dan gibts praktisch nichts, was man mit dem Programm nicht machen kann und auch die Zeichenzeit reduziert sich dramatisch.

Allerdings ist es wohl nicht das, was der Themenstarter sucht. da würde ich wie gesagt erstmal zu Google SketchUp raten.

8

Montag, 29. März 2010, 13:12

Mit google sketchup komme ich eigentlich gut zurecht aber da kann man nicht so gut arbeiten...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robbiiii« (29. März 2010, 13:13)


MarcoH83

RCLine User

Wohnort: Hohenlohekreis

Beruf: tech.-Zeichner

  • Nachricht senden

9

Montag, 29. März 2010, 15:15

Hallo,

ich klink mich hier mal ein.

Ich selbst arbeite auch mit Sketchup um einfache 3D-Skizzen (engl. Sketch-up -> zu dt. Skizze) zu erstellen. Was speziell möchtest du denn designen? Selbst in Sketchup gibt es verschieden Werkzeuge die einem das Arbeiten ungemein erleichtern, dazu gibt es unmengen an Tutorials die man downloaden kann, und die einem dann just in time die Befehle erklären.

Viele Grüße

Marco
:angel: alles was nicht Senkrecht geht ist untermotorisiert - und da fehlen einfach immer noch 3m Feuer! :angry:

10

Montag, 29. März 2010, 18:49

Aber bei Sketchup kann man nich prezise arbeiten ...

chemienator

RCLine User

Wohnort: Landkreis OPR (Brandenburg)

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. März 2010, 21:35

Was meinst du mit präzise?

In Catia macht dir die Präzision beispielsweise Probleme, wenn du nicht sauber konstruierst.
Bestes Beipsiel Gewindekonstruktion.
Für gewöhnlich erzeugt man dazu im Bauteil einen neuen Körper. Dann zeichnet man sich eine Helix mit der Steigung des Gewindes. Senkrecht zur Helix am Anfangspunkt legt man sich dann eine Ebene auf der Ein Gewindezahn skitziert wird. Dann benutzt man die Funktion Loft (wenn man mit Körpern statt mit Flächen arbeitet). Diese bweirkt, dass das Profil (Zahnskitze) quasi an der helix hinaufgeschoben wird und so ein Körper entsteht, der dem Gewinde entspricht.
Diesen kann man als Positiv- oder Negativkörper auslegen. Also entweder den ursprünglichen körper kleiner konstruieren und quasi die Gewindeschnecke drumlegen oder den Körper größer konstruieren und das Gewinde abziehen (wie beim gewindeschneiden in der Werkstatt)

Problem eins, was dabei auftauchen kann ist, dass die Breite eines solchen gewindezahns exakt der Steigung entsprechen muss. Ist er kleiner hast du nen Spalt zwischen den gewindeflanken. Ist er zu groß, gibts eine Überschneidung und Catia mault rum.

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 30. März 2010, 10:10

Hallo,

Wenn man nicht gleich Airbus konkurrenzieren will, braucht man kein CATIA. Als sehr gutes 3D CAD Programm reicht Rhinoceros Rhino3D vollkommen aus.

Ich selber zeichne nur mit DRAFTBOARD und das kann nur 2D, das geht aber genausogut. Man muss einfach ein gutes Vorstellungsvermögen haben und das im Geometrieunterricht in der Schule gelernte verstehen und anwenden können.

Trotzdem, was Christoph gesagt hat, gilt auch für Rhino3D. Solche Programme verlangen eine lange Einarbeitungszeit.

Gruss Bruno

MarcoH83

RCLine User

Wohnort: Hohenlohekreis

Beruf: tech.-Zeichner

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 30. März 2010, 15:04

@ Robbiiii:
wieso nicht? Zeichne doch einfach im Maßstab 1000000:1 oder häng noch ein paar Nullen dran wenn es dir zu unpräzise ist.
:angel: alles was nicht Senkrecht geht ist untermotorisiert - und da fehlen einfach immer noch 3m Feuer! :angry:

14

Dienstag, 30. März 2010, 20:52

Zitat

Original von MarcoH83
wieso nicht? Zeichne doch einfach im Maßstab 1000000:1 oder häng noch ein paar Nullen dran wenn es dir zu unpräzise ist.

Ich denke er meint die fehlenden funktionen um mit exacten massen zu arbeiten.
Das fängt schon bei der koordinatenanzeige an. Auch fangfunktionen scheinen nicht viele dabei zu sein.
Habe aber bisher nur mal testweise mit der freien version rumgespielt, kann sein das die kommerzielle version besser geeignet ist.
--------------------------------------------------------------------------
MFV-Biebertal

chemienator

RCLine User

Wohnort: Landkreis OPR (Brandenburg)

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 31. März 2010, 00:11

Zitat

Original von B. Eberle
Wenn man nicht gleich Airbus konkurrenzieren will, braucht man kein CATIA. Als sehr gutes 3D CAD Programm reicht Rhinoceros Rhino3D vollkommen aus.


Ich habe nie gesagt, dass man Catia braucht. Es ist nur das in meinen Augen beste Programm auf dem Markt. Leider auch das teuerste mir bekannte.
Wer die Möglichkeit hat an Catia ranzukommen und die Zeit hat, sich einzuarbeiten, sollte das tun. Viele Firmen zahlen tausende Euros für kurze Catia-Schulungen, was Catiakenntnisse natürlich für einen potentiellen neuen Arbeitgeber, der mit dem Programm arbeitet sehr begehrt macht.

Rhino mag ja für Modellbauzwecke nicht verkehrt sein, aber nenn es bitte nicht CAD. Rhino ist ein Zupf und Zieh-programm und kein CAD (gut, das ist goolge SketchUp auch nicht).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chemienator« (31. März 2010, 00:14)


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 31. März 2010, 08:22

Hallo Christoph,

Was CATIA anbetrifft gehe ich voll und ganz mit Dir einig. Technisch gesehen gibt es nichts besseres.

Rhino ,mit Google Sketch Up zu vergleichen, ist aber schon etwas krass ausgedrückt. Rhino ist trotz allem ein vollwertiges 3D CAD Programm. Mit Rhino kann man durchaus auch komplizierte Maschinenteile erstellen. Sketch Up ist aus meiner Sicht nicht so gut dazu geeignet. Es scheint eine Weiterentwicklung des altbekannten Sketch Up zu sein.
Erst die Pro Version scheint umfangreich genug zu sein. Trotzdem kann es scheinbar kein STL verarbeiten, resp. importieren. Immerhin ist es preislich durchaus interessant.

Gruss Bruno

17

Donnerstag, 1. April 2010, 11:20

Und was ist mit 3ds Maxx ????

chemienator

RCLine User

Wohnort: Landkreis OPR (Brandenburg)

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 1. April 2010, 12:29

Zitat

Original von Robbiiii
Und was ist mit 3ds Maxx ????


Das kommt darauf an, was du genau machen willst.
3ds max ist kein CAD, sondern ein Programm für Computerspiele.

CAD ist für Konstruktionen am Rechner. Oder anders gesagt werden im CAD reale bauteile konstruiert, die im nachhinein gebaut bzw simuliert werden können.

3ds Max geht den umgekehrten Weg. Die Modelle die dabei rauskommen sollen einfach da sein und gut aussehen, allerdings ohne Anspruch auf Präzision, Maßhaltigkeit, Passgenauigkeit etc.


Wobei ich bei letzteren Ansprüchen auch kein 3ds benutzen würde. Zum einen ist es von Autodesk (deren programmstrukturen sind meiner Meinung nach nicht sehr benutzerfreundlich), und warscheinlich sehr teuer. da gibt es warscheinlich hunderte Programme, von denen einige Freeware bzw Opensource sind, die für derartige Zwecke besser geeignet sind.

Optimist

RCLine User

Wohnort: Süd - Deutschland

Beruf: Dipl. Ing. (FH) Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 1. April 2010, 20:24

Ich bin jetzt einfach mal pragmatisch!

CAD = Computer Aided Design - umschreibt eigentlich alles was man am Computer malt Modelliert oder im weitesten Sinne formt

Beispiele ( ohne Vollständigkeit)

Illustrativ 2D
Photoshop ; The Gimp ; Corel Draw ; Free Hand etc....

Illustrativ 3D
C4D; Povrav/ Moray; Maxx; Lightwave; Ideas ...etc

Technisch 2D
AutoCad; TurboCad; MegaCad.

Technisch 3D solid
Becker CAD; Euklid; Alte Solid Works Versionen etc.

Technisch 3D Freiformflächen
Rhino; Catia; Solid WOrks; Ideas etc,

TSpline Modelling ( organisches Modelieren mit geringer Detailtiefe) ( BoxModelling)
Rhino Tsplines; Silo

Subdivision Modelling ( auch teilweise in Tslineprogrmmen beinhaltet) - Character Modelling
Mudbox; Sharps; Zbrush

SFX und Animation
MAXX; C4D; Maya; Lightwave ; Softimage; Truespace Blender.

Was Du brauchst definiert sich was Du daraus machen willst...

Hier eine Reihe von günstigen oder freien Programmen

Sharps; Truespace;Blender; BeckerCad; Maya(trial); The Gimp


Kurz zu Deinen Ansätzen ... wenn Du ein 3D Modell aus nur extrudierten Balsakonturen aufbauen möchtest dann kannst Du mit Beckercad weit kommen ... Willst Du aber Dein Gerippe Top-Down konstruieren d.h. aus der definition der Außenhülle auf Teile zurückkonstruieren solltest Du u.U. Freiformflächen vorraussetzen - was aber wie schon von meinen Vorrednern erwähnt "etwas Übung braucht"

Hoffe Dich nciht zu sehr verwirrt zu haben

( Ich nutze Rhino und bin seit jahren sehr glücklich damit ... aber das is wohl jeder der mit seiner SW gut eingearbeitet ist.....)

HjB
»Optimist« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC07432.jpg
Parkflyer und Pflastersteine haben eine gewisse Ähnlichkeit ... beide fliegen tief, nicht allzuweit und wenn sie runterkommen geht meistens irgendwas kaputt!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Optimist« (1. April 2010, 20:29)


BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

20

Freitag, 2. April 2010, 09:11

Moin,

noch eine Erweiterung.

Für Freiformflächen gibt es noch MoL3D. Ist billiger als Rhino aber auch nicht so umfangreich.

TurboCAD PRO ist nicht nur für 2D sondern auch für 3D geeignet. Ich habe damit bevor ich Alibre hatte alles gezeichnet. Allerdings erst die Teile gezeichnet(Bauplan) und dann alles zusammen gebaut.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.