1

Mittwoch, 11. August 2010, 00:53

Frage zu den Kreisen in der Oberfläche

Hallo,

eine interessante Anwendung für eine "Käsefräse" wären doch Kreise auf Oberflächen herzustellen, die man oft auf Edelstahlbehältern für Lebensmittel (z.B. Milch, Wein ...) sieht. Das ist so ein Spannstift mit Teller und auf selbigem Teller ist so eine Art Schleifschwamm.

Woher bekommt man denn so ein Werkzeug und wie heisst das überhaupt ?
Hat das schon mal jemand auf einer Alu-Platte angewand ?
Wie ist der richtige Abstand der Kreise rel. zum Durchmesser ?

Gruss Gustav

Smart

RCLine User

Wohnort: D-Weil am Rhein

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. August 2010, 17:41

Hallo

von Proxxon giebt es Stahlbürsten
in Pinsel-, Topf Form
Sowas giebt es in allen Größen, wenn ich mich nicht irre spicht man bei so einem Muster von Bürsten.
[IMG]http://www.pitopia.de/pictures/zoom/131395_p5vuhno51u2oib92nni4bmgmj6lrgger_zoomed_1.jpg?v=4880355836ee55233fcae98a5ac2b189[/IMG]




Gruß Rolf-K.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Smart« (11. August 2010, 17:47)


3

Donnerstag, 12. August 2010, 01:37

Glaube nicht, dass Stahlbürsten das richtige ist. Ich meine, das ist eher so eine Art Radiergummi.

Gruss Gustav

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. August 2010, 19:54

Hi,

Evtl kommst du mit dem Suchbegriff "Sonnenschliff" weiter ;)

Lieben Gruß,
Dennis
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

robert_m_1938

RCLine User

Wohnort: 31000 Osijek ,Kroatien

Beruf: Dipl. Ing. der Elektroenergetik

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. August 2010, 08:57

RE: Frage zu den Kreisen in der Oberfläche

Hallo, Gustav!
Ich klebe auf den Teller, mit Kontaktkleber, Schleifpapier auf. Wenn ich Aluminium "verziere", hält das lange aus. Der Stift wird in die Stenderbohrmaschine eingespannt. Der Abstand der Kreise wird geschätzt, nicht gemessen. Später sieht man die kleine Unterschiede im Abstand nicht.
Gruß Robert

6

Samstag, 14. August 2010, 09:07

RE: Frage zu den Kreisen in der Oberfläche

Zitat

Original von robert_m_1938
Der Abstand der Kreise wird geschätzt, nicht gemessen. Später sieht man die kleine Unterschiede im Abstand nicht.

Ich glaube, hier wird eher das Gegenteil der Fall sein ...

Der Begriff "Sonnenschliff" brachte mich weiter. Vielen Dank an Dennis.
Korken und Polier- bzw. Schleifpaste sollen bei 3/4 Abstand sehr gute Ergebnisse liefern.

Für Interessierte 2 Links:

http://www.plexxart.at/bastelstube/showthread.php?tid=1288
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=63005

Gruss Gustav

clausi1

RCLine Neu User

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. August 2010, 09:00

Hallo Gustav,
diese Muster gab es auch schon in den 60 Jahren auf Nahverkehrswagen der DB, die nannte man Silberlinge, diese typische Muster kenne ich unter dem Begriff "Pfauenaugenmuster".

Clausi