Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 25. Dezember 2014, 03:32

Ich weis, so würde das Euch noch besser gefallen; aber da muss ich erst das Buget nachrechnen. ;)
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • Styroschneide  Riemenantrieb Rollenführung 4.JPG
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »opflettner« (25. Dezember 2014, 03:47)


22

Samstag, 27. Dezember 2014, 08:34

Hallo Ottopeter,

jeder hat natürlich andere Vorstellungen, was "lowcost" und "Genauigkeit" angeht.
Ich habe mir vor etwa 4-5 Jahren mit Inspiration von dieser Seite: CNCCompact eine Schneidemaschine gebaut.
Durch den Aufbau bin ich flexibel, welche Größe ich schneiden möchte (unterschiedliche Plattengrößen können eingespannt werden).
Verwendet habe ich Pappelsperrholz, Gewindestangen, Kugellager und POM als Gewindehülsen.
Da Schrittmotore und -treiber vorhanden waren, lagen die Kosten etwa bei 10,- oder 15,- EUR.

Grüße
Klaus.
»KlausJ« hat folgendes Bild angehängt:
  • Styro.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KlausJ« (27. Dezember 2014, 10:43)


opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

23

Samstag, 27. Dezember 2014, 10:28

Hallo Klaus,
sieht recht interessant aus, was Du da gebaut hast. :ok:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

24

Samstag, 27. Dezember 2014, 16:14

Hast Du auch einen Namen?
Torsten

Im Prinzip würde das dann so aussehen:
Allerdings würde der Zahnriemen für die Z Achse dann innerhalb des Schlittens und nicht ausen, wie auf der Zeichnung laufen, da er sonst mit den Führungsrohren in Kollision kommt.
Verbinde doch einfach die beiden Seiten mit jeweils 2 Stück 12mm Rundeisen auf beiden Seiten.
Das Kosten für die Stangen belaufen sich auf etwa 10-20€, das sollte doch drin sein.

Die Klötze an den Enden der Rohre würde ich aus Aluvierkantmaterial machen.
Wen du dann dort Bohrungen einbringst und diese mit einer Reibahle ausreibst, gäbe das ganze schön präzise.
Der Abstand der Führungsrohre muss immer genau stimmen, sonst klemmt das Portal auf der einen Seite und auf der anderen wackelt es..

Wenn du dann noch die Bohrungen für die Aunahme der Führungsrohre und Verbindungsachsen schlitzen tust, könntest du alles sehr Steif und Spielfrei montieren.
Gleichzeitig liese sich die ganze Konstruktion durch eine halbe Umdrehung der Klemmschraube wieder lösen.

Wie auf diesem Bild hier zu sehen.
http://de.misumi-ec.com/item/10302131010/main.jpg

Solche Klemmstücke bekommt man sogar fertig zu kaufen, kann man aber mit einer Tischbohrmaschine, einer Bügelsäge und etwas Werzeug leicht selbst herstellen.
Eine Fräse zur Herstellung wäre natürlich das idealste Werkzeug.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 600
Henseleit TDR II
/ TDF
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

25

Samstag, 27. Dezember 2014, 21:58

Hallo Thorsten,
Ja Du als Feinmechaniker 8)
Nee im Ernst, für unsere Jugendgruppe und auch für mich sind 10-20 € schon eine Sache, die ich mir genau durch den Kopf gehen lassen muss.
ABER:
Ich nehm ja Eure Ratschläge mir gern zu Herzen und hab nochmal gezeichnet.
Die Idealform für mich wäre das :
Allerdings müsste ich dazu einen Nebenraum unserer Werkstatt, der noch voll ist mit "eventuell noch wieder auf zu bauenden Modellen" :D
so ziemlich leer räumen um das Gerät dort dauerhaft stehen zu haben.
Zudem ist das mit den Rollen eine ziemliche Fummelei, ich müsste mir da jeweils die passenden Achsen drehen, da die Kugellager unterschiedliche innenmaße haben.
Nun habe ich mal Hülsen aus Flechtschlauch (GFK) hergestellt, muss morgen mal sehen, wie gut die gleiten. Das wäre auch noch eine Möglichkeit innerhalb unseres Bugets, weil dafür eigentlich alles da ist.
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • Styroschneide 6.JPG
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

26

Samstag, 27. Dezember 2014, 22:02

Dann habe ich in meinem Fundus, aus einem früheren Anlauf in Richtung Styroschneide noch diese netten Motörchen gefunden. Da ich was Ströme angeht ein ziemlicher Laie bin, vielleicht kann mir jemand was über diese Motore sagen???
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00334 Schrittmotore 23%.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 28. Dezember 2014, 19:26

Hallo Ottopeter

Ich habe auch mal eine Styroschneide gebaut http://www.rc-network.de/forum/showthrea…t=styroschneide (ab Beitrag 90)
Problem war ich wollte Schiebeführunge auf dem Rohr bauen aber die meisten Rohre sind gezogen und damit nicht masshaltig für eine Gleitführung.
Ich habe das dann verworfen und eine Lösung im Internet gefunden die ich dann für mich umgebaut habe. Ich habe auch zwei Einheiten die ich bei Bedarf wegräumen kann.

Passend dazu die Schneidsoftware GMFC http://gm.cnc.free.fr/en/index.html benötigt wird dazu eine besondere Steuerelektronik es geht aber auch jede andere Steuerung
die über den Parallelport läuft. Die Steuersignale können an der Schnittstelle beliebig zugeordnet werden einzig allein erwartet die Software einen Takt an de Schnittstelle der kann aber sehr schnell mit einem TTL IC erzeugt werden. Näheres findest du auf der Webseite.
Auch hier ist etwas zur Steuerung nennt sich dann MM2001 http://www.0815er.de/elektronik/mm2001/mm2001.htm (da gibt es auch den Taktgeber als Plan)

Auch letmathe bietet etwas an http://www.rc-letmathe.de/MDLCNC-R4M-GMF…t-Referenzfahrt

Gruß Bernd

28

Sonntag, 28. Dezember 2014, 20:21

Ohne Etikett kann man wenig über die Motoren sagen.

Verstrebe deine Konstruktion doch mit Drahtseilen diagonal. Das kostet quasi nix, bringt aber viel.

Du weisst aber schon, was eine CNC Steuerung mit Endstufen und Netzteil so kostet?
Wenn du schon über 10€ grübeln musst.

Ich will mir auch eine CNC Portalfräse zulegen, die wird aber wohl bei 4k landen.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 600
Henseleit TDR II
/ TDF
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 28. Dezember 2014, 22:44

Ohne Etikett kann man wenig über die Motoren sagen.

Inzwischen hab ich auch ein Etilett gefunden, war unter den um den Motor gewickelten Anschlüssen versteckt . :D
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00340 Schrittmotore AEG 25%.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 28. Dezember 2014, 23:05

Verstrebe deine Konstruktion doch mit Drahtseilen diagonal. Das kostet quasi nix, bringt aber viel.
Das habe ich mir auch schon zu Herzen genommen :prost:
Inzwischen habe ich mal einen Seitenrahmen zusammengesteckt, winklig ausgelegt, so dass die Hülsenschübe gut aushärten können.
Erste Gleitversuche waren erstaunlich positiv. Allerding werd ich dann wohl auch oben einen Antrieb brauchen.

Ja, was die Steuereinheit kostet, hab ich mich informiert. Aber es ist doch so, ein Zehner kommt zum andern und am Schluss sind es dann plötzlich viele Zehner mehr als veranschlagt.
»opflettner« hat folgende Bilder angehängt:
  • nun entsteht der Rahmen  1 25%.jpg
  • DSC00351 Rahmen mit Schubhülsen zum aushärten fixiert 25%.jpg
  • DSC00349 Kreutzstücke 23%.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »opflettner« (29. Dezember 2014, 08:41)


opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

31

Montag, 29. Dezember 2014, 08:56

Hallo Bernd,
Danke für die Links, bin gerade am durchschauen. Klingt auf jeden Fall sehr interessant. :ok: :prost:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

32

Montag, 29. Dezember 2014, 15:58

habe gerade bei Latemathe bestellt.




Artikel Menge Preis Gesamt
CNC Elektronikset "Styroporschneidemaschine" 0
182,00 EUR 182,00 EUR
Steuerleitung, 4 x 0,75 qmm, geschirmt, Meterware
1,25 EUR 18,75 EUR
Styropor-Schneidedraht (0,4 mm) 10m Rolle
5,50 EUR 5,50 EUR
Styropor-Schneidedraht (0,5 mm) 10m Rolle
6,50 EUR 6,50 EUR
Summe Gesamt: 212,75 EUR
Enthaltene MwSt 19.00%: 33,97 EUR
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

33

Montag, 29. Dezember 2014, 21:54

Hallo Ottopeter

Ich hoffe deine Hülsen gleiten auf den Rohren. Mit Baumarkt Rohr habe ich das schlechte Erfahrungen die sind nicht Masshaltig.
Ich hatte es mit Gleitringen von IGUS versucht und selbstgewickelten Rohren hat immer irgendwo geklemmt.
ich hoffe du machst besser Erfahrungen.

Gruß Bernd

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

34

Montag, 29. Dezember 2014, 22:43

Hallo Bernd,
beim Herstellen der Hülsen habe ich anstatt Trennmittel einfach Backpapier um das Rohr gewickelt. Dadurch entsteht eine Hülse. die im Innendurchmesser geringfügig größer ist als das Rohr. Am Ende gleitet das wirklich gut.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

35

Dienstag, 30. Dezember 2014, 02:46

Am Ende gleitet das wirklich gut.

Hat aber auch wirklich viel Spiel.
Aber ich denke die Maschine wird eh nur auf einige Milimeter genau Arbeiten.
Nur sollte man nach Möglichkeit ja auch mehrere absolut identische Teile raus bekommen.

Ich hätte bei der Steuerung ja auf ein Triple Beast gesetzt, wenn es dann mal über eine Schaumwaffel hinaus geht und du eine Portalfräse für Holzspanten möchtest, ärgerst du dich.
CNC macht süchtig, da hat man bald keine Lust mehr auf mühselige Handarbeit.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 600
Henseleit TDR II
/ TDF
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 30. Dezember 2014, 06:26

wenn es dann mal über eine Schaumwaffel hinaus geht und du eine Portalfräse für Holzspanten möchtest, ärgerst du dich.
CNC macht süchtig, da hat man bald keine Lust mehr auf mühselige Handarbeit.

Das Backpapier ist noch nicht einmal 1/10 mm dick.Wenn die Gleithülsen zu viel Spiel hätten, dann würden sie auch wieder klemmen, weil sie dann dauern verkanten würden und dadurch dann auch klemmen. Nein, das passt schon. :ok:

Eine Portalfräse werd ich mir wohl nicht bauen wollen.
Mein Freund und direkter Werkstattnachbar hat eine Portalfräse mit einer Arbeitsfläche von ca 3,6 auf 2,4 Meter. Da kann ich ganze Sperrholzplatten, wie sie vom Holzhändler kommen in einem Stück fräsen. Da gehen mehrere Flieger in einem Arbeitsgang, wenn ich das wollte.
Also warum soll ich mir da noch selber eine Portalfräse bauen? :prost:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 30. Dezember 2014, 11:03

Hallo Ottopeter,

mach dir wegen der Genauigkeit keine Sorgen. Beim Beplanken bleibt das Styropor sowieso nicht auf 1/10 mm genau in der Form.
Thorsten hat glaube ich noch nie gesehen wie man eine Styrofläche macht.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

38

Dienstag, 30. Dezember 2014, 12:55

Thorsten hat glaube ich noch nie gesehen wie man eine Styrofläche macht.

Ich zeige nur auf, wo die Schwächen der Konstruktion liegen.
Man hätte auch ein paar Kugellager über eine Welle in h6 Qualität gleiten lassen können, da wäre keine 0,1mm Spiel.
Die Mehrkosten wären vielleicht 50€ für was gescheites gewesen.
Aber als gelernter Zerspaner hat man wohl eher andere Ansprüche. Bei mir kommt es auf die zweite Stelle hinter dem Komma an.

Ist das Paier 0,1mm dick, hat man mindestens 0,2mm Spiel in der Hülse.
0,2mm Spiel unten sind oben am Portal aber mehrere Milimeter, wo es wackelt.
Ich rechne mir da nix schön! Ich bleibe bei den Fakten.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 600
Henseleit TDR II
/ TDF
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 30. Dezember 2014, 13:00

Naja, als ich meine erste Fläche gemacht habe von einem CNC geschnittenen Kern war die hinterher bestimmt 5-10 mm dünner als vorgesehen weil ich das mit dem pressen etwas übertrieben habe. Ich dachte viel hilft viel.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 30. Dezember 2014, 18:34

Ich zeige nur auf, wo die Schwächen der Konstruktion liegen.

Ich bin ja dankbar für jede konstruktive Kritik. Auch von einem gelernten Zerspaner kann ich noch was lernen. Ich hab mich ja nicht zuletzt wegen der Beiträge hier entschlossen die Styroschneide in einem geschlossenen Käfig zu bauen.
Und wieviel Spiel die Maschine wo hat, werde ich schon noch feststellen. Wenn ich damit nicht zufrieden bin, ist es kein Problem die GFK Hülsen durch gekaufte Rollen, 8,45€ pro Stück incl Kugellager zu ersetzen, das ist bei 24 Rollen dann doch schon etwas mehr als 40 €. Allerdings, wenn mir jemand die Rollen für 40 € mit Lager und Achse liefern kann, gerne. :D :) :prost:

Hier mal ein par Bilder zu dem jetzigen Konstruktionsstand.
Das gestell steht auf der Seite, also nicht so, wie es später stehen wird. Als Hochachse nehm ich auf jeder Seite nur ein Rohr.
Bei den Eckknoten fehlt noch die Querverbindung.
»opflettner« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC00356 Knoten, Gleithülsen und Verspannungspunkt 22%.jpg
  • DSC00355 Gestellknoten mit Schubhülse 22%.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »opflettner« (30. Dezember 2014, 18:58)