Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 11. Januar 2015, 19:15

FreeCAD Frage

Hallo zusammen,
wie ich mit FreeCAD z.B. ein Rohr hinbekomme ist mir klar.

Aber wie kann ich einen Hohlkegel mit definierter Wandstaerke erstellen?

Die FreeCAD Doku sowie Google habe ich bereits durchwuehlt.

Bin fuer jeden Tip dankbar.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

2

Sonntag, 11. Januar 2015, 20:04

So. Eine Methode hab ich nun durch Probieren gefunden.

Zwei Kegel ineinander. Diese beiden dann per Differenz miteinander verbinden.

Gibts was eleganteres?
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

3

Sonntag, 11. Januar 2015, 22:02

meinste per boulsche operation?? ja, so wie du es beschrieben hast dürfte die gängige variante sein. bei den tutorials im i-net wirds genauso gemacht.. :ok:

4

Sonntag, 11. Januar 2015, 22:09

Hi Danny,
ist ja im Grunde genommen einne Boolsche Operation.
War mir nur nicht sicher ob das wirklich die beste Art ist.

Dumm ist naemlich das es anscheinend keine Moeglichkeit gibt das spaeter nochmal zu trennen. Zumindest habe ich nichts gefunden was wirklich klappt.
Also macht man sowas am besten erst ganz zum Schluss und dann mit moeglichst vielen Sicherungen zwischendurch. Und das obwohl anscheinend intern die meisten alten Daten (zumindest die Namen) noch erhalten sind.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. Januar 2015, 08:00

Hallo Thomas,

auf der linken Seite hast du die Anzeige was du gemacht hast.

Ich kenne jetzt FreeCAD nicht aber bei anderen Programmen kann man das da anwählen und bearbeiten.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

6

Montag, 12. Januar 2015, 20:58

Hallo Werner,
sorry fuer die spaete Antwort.
Mich hat das Ausloten der Grenzen meines 3D Druckers etwas aufgehalten. :hä:

So einfach geht das leider bei FreeCAD nicht.
Wenn ich da die verbundenen Teile (egal ob Cut, Fusion oder sonstwas) einzeln bearbeiten will dann muss ich dafuer zuvor die Verbindung loeschen.
Wenn das Verbinden dann mehrstufig geschehen ist wird es ekelhaft. Das heisst dann naemlich sich den Baum zunterzuarbeiten, alle Verbindungen trennen, Teile einzeln bearbeiten und dann in umgekehrter Reihenfolge die Verbindungen wieder herstellen.

Normalerweise ist das nicht das Problem. Man editiert halt unverbunden solange bis alles passt.
Aber wenn ich einen Probedruck machen will dann sollten die Sachen schon verbunden sein. Hab es bisher noch nicht geschafft unverbundene Teile sauber auf einen Schlag zu drucken.
Das STL Format sollte es eigentlich hergeben. Da muss ich wohl noch ein bisschen experimentieren.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. Januar 2015, 21:17

Ich hatte nur mal Google gefragt und der hatte Videos gefunden. Habe mir das aber nur ganz kurz angesehen.

Herzlichen Glückwunsch zum Drucker. Ich habe letztes Jahr zu Weihnachten für meinen Bruder einen selber gebaut. Er hat jetzt das Problem das er nicht wirklich zeichnen kann und immer was zum Drucken im Netz sucht.
Er hat da eine Funktion "reparieren"
Ich habe davon aber keinen Plan.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

8

Montag, 12. Januar 2015, 21:30

Habe mir den Up! Mini geholt. Das war ja ueber Tschibo abzgl. Rabatt echt ein Schnaeppchen.

War auch echt ueberrascht wie lange man braucht um an die Grenzen zu stossen. Die meisten kenne ich nun. Hat mich einiges an Filament gekostet.
Bin alles in allem zufriden bisher.
Der Druckraum von 12x12x12 geht fuer die meisten Faelle.
Aufloesung ist auch ok.
Einzig die letzten Tage habe ich echt gekaempft. Eine senkrecht stehende Platte oder ein Rohr muss tatsaechlich mind. 0,6mm Wandstaerke haben. Sonst wird es einfach nicht gedruckt sondern ignoriert. Stellt man das Ganze nur minimal schraeg dann geht es. 8)

Der Selbstbau eines Drucker steht auch auf meiner Liste. Aber noch lange nicht ganz oben.

Und auch ich arbeite mich langsam aber sicher in die 3D CAD Technik ein. :D
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. Januar 2015, 21:45

War ja schon vorletztes Jahr als ich gebaut habe.
Ich hatte noch 12 und 16 mm Wellen mit Wagen liegen. Ist von einen Offsetdrucker. Ich hatte davon mal eine Styroschneide gebaut.

Ist also eher eine Fräse als Drucker geworden. Hat auch ein paar Monate gedauert bis mein Bruder damit zurecht kam. Das größte Problem war das ablösen von der Heizplatte. Inzwischen macht er aber schon sehr gute Sachen.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

10

Montag, 12. Januar 2015, 21:54

Das größte Problem war das ablösen von der Heizplatte

Das ist nicht mein primaeres Problem.
Eher die Kombination.

Bei grossen langen Flaechen kaempfe ich mit dem Warping. Einige Teile biegen sogar die gelochten CFK Platten.
Testdrucke mit kleineren Auflageflaechen mache ich mit Kreppband als Unterlage.
Wenn es groesser und genauer werden solll dann direkt auf CFK. Anschliessend dann halt mal ab und zu wenn alle Loecher zu sind ein Aceton Bad.

Bin inzw. dazu uebergegangen einfache Teile mit grosser und langer Auflageflaeche nie mehr direkt z.B. von http://thingiverse.com zu nehmen sondern diese nachzuzeichnen.
Und dabei dann halt die Auflageflaeche modifiziere. Z.B. Stege darunter die nachher weggeschnitten werden.

Aber alles in allem ist das reine Uebungssache. Viel Ausschuss ist erstmal dabei bevor man zu einem echten nachvollziehbarem Ergebnis kommt. Wenn aber die Randbedingungen fuer ein Stueck erstmal festliegen und die Druckdatei steht dann ist das eine echt feine Sache.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. Januar 2015, 10:28

Hallo Thomas,

Wegen Warping...

Fahr mal die Drucktemperatur runter und die Heizbetttemperatur (sofern vorhanden) ein wenig hoch.
Oft hilft es auch, ein sogenanntes Raft (Gitternetz) unter das Werkstück zu legen.

Zusätzlich drucke ich auf einer Gasplatte, die mit Haarspray benebelt ist.

12

Dienstag, 13. Januar 2015, 15:06

Hallo Hans-Willi,
da kann ich leider nichts einstellen. So komfortabel ist der Drucker nicht.
Druckbett ist fest 60 Grad.
Und beim Extruder kann ich nur zw. PLA und ABS waehlen. Die Temperatur selber kann ich nicht beeinflussen.

Werde aber da weiter experimentieren. Durckbett laenger vorheizen, nachheizen, schneller drucken, .......

Das mit der Glasplatte gefaellt mir. Muss ich mal ausprobieren.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 13. Januar 2015, 16:33

Hallo Thomas,
Free CAD kenne ich leider nicht. im T-CAD gibt es bei den bolschen Operationen: Vereinigung, Differenz, Schnittmenge u.s.w. beim Öffnen des Tools eine Funktion, die heist : Subtrahenten nicht entfernen.
Also, wenn Du einen Kegel zeichnest, diesen mit den gleichen Koordinaten kopierst und anschließend verkleinerst um ihn vom Ursprung ab zu ziehen um Deinen Holkegel zu erhalten, verschwindet normaler Weise der Subtrahend, es sei denn, Du hast "Subtrahend nicht entfernen gewählt. Dann bleibt der kleinere Kegel erhalten und Du kannst die Teile voneinander trennen. Dabei hast Du dann zweiTteile, den Holkegel und den Subtrahenden.

Hoffe Dir etwas geholfen zu haben. :prost:
Alles weitere geht eben mit "Ein Schritt zurück"
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

14

Dienstag, 13. Januar 2015, 16:39

Was ist T-CAD?
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 13. Januar 2015, 16:46

Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

16

Dienstag, 13. Januar 2015, 16:48

Achso. TurboCAD. Die Abkuerzung hat mir nur nichts gesagt.
Danke. :w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

17

Freitag, 16. Januar 2015, 12:48

Wenn ich das richtig gesehen habe, so kann Freecad auch sogenannte Features erzeugen. Das sind 3D-Körper, deren Maße sich nachträglich ändern lassen. Aber aus der Erfahrung mit CADy 3D weiß ich, dass Feature-Konstruktion kein Pappenstil ist, sämtliche Abhängigkeiten der Körper (Mittelpunkt auf Mittelpunkt usw.) müssen definiert sein, soll nach der Änderung von Maßen wieder etwas vernünftiges herauskommen.
Liebe Grüße
Hartmut

18

Sonntag, 18. Januar 2015, 02:30

Also die Features sind in den 6 CAD-Systemen die ich kenne,
Standartfunktionen die sich oft wiederholen und gegenüber dem
modellieren beschleunigt durchgeführt werden können.
Wie zum Beispiel Bohrungen setzen. Da wird im Menü
definiert wie die Bohrung sein soll, wie z.b.
mit Gewinde, Senkung und abgestuft, Punkt angewahlt,
linke Maustaste, rechte Maustaste und Fertig.

Die Spreu vom Weizen trennt sich beim modellieren von
Freiformflächen und die Systeme die mit Abhängigkeiten
arbeiten.

Ihr könnt euer System ja mal testen, ob ihr ein Gewinde in 3D
konstruieren könnt?
Dafür benötigt man 2mal eine Helix, wo Anfang und Ende verbindet.

Wer mit Abhängigkeiten arbeitet, darf ansich nichts löschen,
da es wiederum Auswirkungen auf darauf aufbauende Elemente hat.
Bei komplexen Konstuktionen enstehen
riesige Datenmengen, die den Rechner ins schwitzen
bringen können.



Gruß Tom
»Tom.S« hat folgendes Bild angehängt:
  • M6.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (18. Januar 2015, 03:15)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 18. Januar 2015, 15:37

Bei dem CAD-programm, mit dem ich damals gearbeitet habe, da hießen die Teile "Features", die man durch Parametervergabe selbst definieren konnte. (CADdy++ Maschinenbau)

Auch in Freecad kann man Parameter von einzelnen Grundkörpern, auf denen das erzeugte Teil basiert, anpassen und so die Wandstärke eines Teiles nachträglich größer oder kleiner machen.

Ich hab das mal in einem Freecad-Video gezeigt, an zwei Kegelstümpfen, wovon einer die Außengeometrie bestimmt, der andere durch Differenz die Innen-Geometrie.

https://www.youtube.com/watch?v=JZN_sDYPGhI

Das geht in Freecad auch, wenn man das Teil abgespeichert hat und wieder neu läd.
Liebe Grüße
Hartmut

Ähnliche Themen