LoliPoPower

RCLine Neu User

  • »LoliPoPower« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Arlesheim b. Basel - Schweiz

Beruf: Grafiker

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. August 2015, 11:05

Folienschneiden mit CNC-Fräse

Hallo liebe "Fräs-Gemeinde"
Seit längerem (2-3 Monate) befasse ich mich mit einem allfälligen Kauf einer CNC-Fräse.
Viele Angebote habe ich bereits geprüft und bin schliesslich bei der CNC-Fräse von GOcNc.de gelandet.
Siehe Bild & Link!
(http://abcnc.de/shop/de/detail/index/sAr…57/sCategory/34)
Meine "Wunschkonfiguration":
CNC Next3D Bausatz / Grösse L / T-Nut Platte mit folgendem Zubehör:
Kress Fräsmotor 800FME, Kress Spannzange mit Schaft 3,175 mm, Folienschleppmesser, LED Beleuchtung Plotterstift, Absaugvorrichtung, 4er Set Spannpratzen
(Preis total: 1 885.- Euro)
Gerne würde ich dies wie folgt einsetzen:
- Flugmodelle im Eigenbau herstellen (nach Planvorlagen, z.B. Rippenfräsen usw.)
- Alu- bzw. Messingschilder Gravieren
und wichtig:
- Folienschneiden (Schriften, Logos, Signete, Pictos (Flugmodelle)
Fragen:
- Hat jemand bereits Erfahrung damit?
- Kann diese (auch von einem LAIEN - mit etwas technischem Verständnis) selbst zusammengebaut- und später bedient werden!
- Taugt das "Folienschleppmesser" etwas? (Ein Tangetialmesser ist für diese Fräse ja noch nicht vorgesehen- habe jedenfalls bis anhin noch nichts gefunden)

Freue mich auf ein gelegentliches Feedback
Gruss
LoliPoPower
»LoliPoPower« hat folgendes Bild angehängt:
  • CnC-Faese-'Next-3D'-von-GOcNc.jpg

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. August 2015, 17:44

Folie schneiden geht aber das Problem ist das spannen der Folie. Deshalb habe ich mir dafür einen Schneideplotter gekauft.

Um Modelle zu fräsen muss man sich zuerst mit CAD und CAM beschäftigen. Ohne Zeichnungen kann man eine CNC nicht benutzen.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

LoliPoPower

RCLine Neu User

  • »LoliPoPower« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Arlesheim b. Basel - Schweiz

Beruf: Grafiker

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. August 2015, 17:55

Hallo Werner
besten Dank für Dein Feedback.
...und dieser läuft auch mit/oder über CAD bzw. CAM?
LG Marc

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. August 2015, 18:12

Da scheint ja eine Software dabei zu sein. Was die kann weis ich nicht weil ich die nicht kenne.
Aber man muss ja der Maschine sagen was sie machen soll. Dafür muss man das Teil zeichnen können.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

5

Montag, 17. August 2015, 21:04

wenn du auf der CNC Kiste Folien schneiden willst brauchst du irgendwas um das Messer einspannen zu koennen.
Fuer relativ viel Geld gibt es sowas zu kaufen
http://www.cuki-messerhalter.com/messerh…hine/index.html
Ansonsten muss man sich eine 'normalen' Messerhalter kaufen und einen Adapter basteln.
Bleibt das Problem mit dem Andruck.
Der uebliche Schneidplotter hat ja keine 3te Achse. Der Messerhalter wird per Magnet auf einen bestimmte Andruckstaerke eingestellt.
Deine CNC Fraese haelt waehrenmd der Fahrt den Abstand zum Tisch konstant.
Das duerfte Probleme geben.
Es kann sein, dass hier der Grund fuer den hohen Preis des oben genannten Messerhalters liegt ;)

Schleppmesser brauchen eine spezielle Software die in den Ecken automatisch einen Ausgleich vornimmt.
Die Messer haben eine sogenanten Offset. Das kann man sich so vorstellen wie die Rollen an einem Schreibtischstuhl.
Beruehrungspunkt mit der Folie und Drehpunkt des Messers liegen um den Offsetwert auseinander.
Kommt dein Messer jetzt zu einer Ecke muss es um de nOffset weiter fahren und dann die Richtung wechseln.
Tangentmesser werden aktiv gedreht. Das heisst deine Maschine muss dafuer einen Antrieb haben und die Software muss das Messer dann auch an der richtigen Stelle drehen. Damit hab ich aber keine Erfahrung ;)

Irgendwie kommst du aber in beiden Faellen wohl nicht um eine passende Software rum.
Da solltes du vielleicht vorher mal beim Fraesenhersteller anfragen.
Bleibt noch der Aerger mit dem aufspannen der Folie.
Deine Groesse ist damit auch recht begrenzt.
Man vertut sich da leicht.
Bei uns inder Firma wurde auch zuerts ein kleiner Plotter angeschafft. Wir machen ja nicht viel und grosse Sachen schon garnicht.
Nach nicht mal einem Jahr gab es dann den naechsten ;)

Gruesse Joachim12

6

Mittwoch, 19. August 2015, 17:25

die mitgelieferte Steuerung (USB-Box) kann nur 2 und 2,5D. Sie unterstützt HPGL-Daten, aber ein richtiges CAM oder CAD ist da noch nicht dabei.

Für einfache Sachen (Konturenfräsen) wird das reichen, Plotten mit Schleppmesserkorrektur sehe ich aber nicht unbedingt.

Und in der Basis-Version noch nicht mal die volle 2,5D Unterstützung (Bohrtiefe erst ab XT).

Auch interessant, dass der Anbieter ein LinuxCNC-Datenträger auch mit anbietet (SW kann man auch umsonst im Netz haben)

Ähnliche Themen