Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 23:05

Hab jetzt auch mal da einige SuperFluxe bestellt.

Und zum testen mal einige 1W PowerLEDs. Dort steht dabei, dass diese eine Konstantstromquelle benötigen. Warum? Ändern die ihren Widerstand und man muss die Spannung nachführen um einen konstanten Strom zu erhalten oder wie? Bei konstanter Spannung und Widerstand haben bisher alle meine LEDs auch eine konstante Stromaufnahme. Bin etwa verwirrt.

Zum Verkablen benutz ich im Moment 0,2 mm Kupferlackdraht. Bei 30mA tuts das noch. Für die 1W muss ich mir wohl was anderes suchen.

gruß cyblord

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (29. Dezember 2010, 23:17)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 09:42

Zitat

Original von cyblord
Hab jetzt auch mal da einige SuperFluxe bestellt.

Und zum testen mal einige 1W PowerLEDs. Dort steht dabei, dass diese eine Konstantstromquelle benötigen. Warum? Ändern die ihren Widerstand und man muss die Spannung nachführen um einen konstanten Strom zu erhalten oder wie? Bei konstanter Spannung und Widerstand haben bisher alle meine LEDs auch eine konstante Stromaufnahme. Bin etwa verwirrt.

Zum Verkablen benutz ich im Moment 0,2 mm Kupferlackdraht. Bei 30mA tuts das noch. Für die 1W muss ich mir wohl was anderes suchen.

gruß cyblord


Die Power-LEDs kann man auch mit einem Widerstand betreiben.

Wenn man sich die Diodenkennlinie ansieht, so steigt die Flussspannung mit dem Strom.
Der Widerstand wird ja nach der Flussspannung, Betriebsspannung und Strom ausgelegt, bei höheren Flussspannungen und konstanter Betriebsspannung kann der Widerstand sinken.
Die Änderung der Flusspannung kann je nach Diode im Bereich 2,5V bis 3,6V liegen.
Wenn Du den Widerstand für Nennspannung (bei Nennstrom) auslegst, sollte es eigentlich passen.

Da eine Batterie allerdings die Spannung über die Laufzeit ändert, ändert sich auch die Helligkeit der LED.
LiPo voll: 12,6V
LiPo leer: 9,9V
Widerstand 4,3 Ohm bei 12,6V und 3,5V FV bei 2,1A FC
Bei 9,9V wird sich der Strom bei ca. 1,4-1,5A einpendeln.
Der Lichtstrom wird von 700lm auf 400lm fallen, das verhindert eine Konstantstromquelle.



Bei anderen Shops werden auch Widerstände empfohlen:
http://www.led-tech.de/de/High-Power-LED…-937_49_44.html

Bild aus Datenblatt Seoul P7
»Elektroniktommi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Forward P7.jpg
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

43

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 14:36

Zitat

Original von Elektroniktommi
Wenn Du den Widerstand für Nennspannung (bei Nennstrom) auslegst, sollte es eigentlich passen.

Da eine Batterie allerdings die Spannung über die Laufzeit ändert, ändert sich auch die Helligkeit der LED.


Danke für Infos!
Ich habe sowieso vor die LEDs an einem S-BEC zu betreiben. Bei 2x 1W sollte das noch gehen. Dann ist ja erstmal die Eingangsspannung konstant.

gruß cyblord

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 16:35

Zitat

Original von cyblord

Zitat

Original von Elektroniktommi
Wenn Du den Widerstand für Nennspannung (bei Nennstrom) auslegst, sollte es eigentlich passen.

Da eine Batterie allerdings die Spannung über die Laufzeit ändert, ändert sich auch die Helligkeit der LED.


Danke für Infos!
Ich habe sowieso vor die LEDs an einem S-BEC zu betreiben. Bei 2x 1W sollte das noch gehen. Dann ist ja erstmal die Eingangsspannung konstant.

gruß cyblord


Perfekt :ok:

Der Widerstand sollte allerdings auch ein 1W Typ sein (vier parallene 1/4W Widerstände mit 4-fachem Einzelwert als berechnet sollten auch gehen)

Strom: 350mA
Spannung: ca. 3V
S-BEC 5V?
Widerstand: 5,7Ohm

Das schöne bei der Verwendung von 4 parallelen Einzelwiderständen wäre die genauere Annäherung an den passenden Widerstandswert ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

45

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 17:07

Servus,

Zitat

Original von Elektroniktommi
Der Widerstand sollte allerdings auch ein 1W Typ sein (vier parallene 1/4W Widerstände mit 4-fachem Einzelwert als berechnet sollten auch gehen)


nicht unbedingt - kommt darauf an, ob es ein Blitzer sein soll (wahrscheinlich die typische Anwendung der High-Power Emitter im Flugmodell) oder permanent leuchtet.
Im Blitzer-Betrieb ist die durchschnittliche Verlustleistung so klein, daß auch kleine Widerstände (1/4 Watt oder sogar kleiner) verwendet werden können.
Auch ein Kühlkörper an der LED ist bei Blitzbetrieb nicht nötig.

Grüße,

Thomas

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 17:25

Zitat

Original von Ottili
Servus,

Zitat

Original von Elektroniktommi
Der Widerstand sollte allerdings auch ein 1W Typ sein (vier parallene 1/4W Widerstände mit 4-fachem Einzelwert als berechnet sollten auch gehen)


nicht unbedingt - kommt darauf an, ob es ein Blitzer sein soll (wahrscheinlich die typische Anwendung der High-Power Emitter im Flugmodell) oder permanent leuchtet.
Im Blitzer-Betrieb ist die durchschnittliche Verlustleistung so klein, daß auch kleine Widerstände (1/4 Watt oder sogar kleiner) verwendet werden können.
Auch ein Kühlkörper an der LED ist bei Blitzbetrieb nicht nötig.

Grüße,

Thomas


Gut, bei Blitzbetrieb reicht 1/4 Watt.... ==[] :D
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

47

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 17:42

Zitat

Original von cyblord
Zum Verkablen benutz ich im Moment 0,2 mm Kupferlackdraht. Bei 30mA tuts das noch. Für die 1W muss ich mir wohl was anderes suchen.


Wieso? Der tut es auch bei 300 mA oder mehr - davon wird der sicher noch nicht heiß. Du must nur den Widerstandswert des Drahtes berücksichtigen (ca. 0,5 Ohm/m) und den LED-Vorwiderstand entsprechend um diesen Betrag kleiner wählen.

48

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 17:43

Jau ich werds erstmal als Blitzer betreiben. Hab mir auch noch 2x weiß als Landescheinwerfer bestellt, aber das alles braucht dann schon ziemlich viel Strom wenns dauerhaft leuchtet. Dafür reichen mir dann vielleicht auch die PowerFluxe.

Kann man die PowerLEDs eigentlich von den Alu Külkörpern runtermachen zwecks Platzbedarf?

gruß cyblord

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 17:50

Zitat

Original von cyblord

Kann man die PowerLEDs eigentlich von den Alu Külkörpern runtermachen zwecks Platzbedarf?

gruß cyblord


Die gibt es auch ohne ;)
Sollte im Blitzbetrieb aber kein Problem darstellen, für dauerhaftes Leuchten ist das nicht empfehlenswert.

Ob man die Platine entfernen kann kommt auf die Befestigung an.
Bei den 1W Typen gehe ich normalerweise von der alleinigen Lötung der Anschlüsse an der Platine aus.
Bei manchen stärkeren Typen wird sogar geklebt oder besser komplett gelötet.

Um welchen Typ handelt es sich?
Hat die LED noch ein Kunststoffgehäuse oder schon eine Keramikplatte?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

50

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 18:05

Zitat

Original von cyblord
Hab mir auch noch 2x weiß als Landescheinwerfer bestellt, aber das alles braucht dann schon ziemlich viel Strom wenns dauerhaft leuchtet. Dafür reichen mir dann vielleicht auch die PowerFluxe.


bei den High-Power Emittern brauchst Du als Landescheinwerfer wieder eine Optik/Linse davor, sonst hast Du statt Scheinwerfer eher ein grelles Positionslicht.
Mit Optik sind die Dinger wegen der großen Lichtstärke aber eher etwas für größere Modelle, bei Modellen in "Normalgröße" halte ich 10mm 4-Chip LEDs (Strom ca. 100mA) für gut geeignet und total simpel zu verbauen - keine Kühlkörper, Linse schon eingebaut.

Grüße,

Thomas

51

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 18:13

Nicht unbedingt.
In der Twinstar hier sind 2x 1W Cree LEDs verbaut, und das noch nichtmal die hellsten Typen (sind schon älter).
Abstrahlwinkel ist ungefähr 120°, also ziemlich breit.
Jetzt bei Schnee leuchtet das den ganzen Garten schön gleichmäßig aus und ist wirklich als Landescheinwerfer brauchbar.

Gruß

Dirk
»Dirk_TJ« hat folgendes Bild angehängt:
  • RCLine_01.jpg
Meine Flieger:
Epsilon
Super Decathlon
Projeti
Nano Floh
Zaunkönig
Mig 15
Meine Helis:
Blade CX²
Walkera CB180D

52

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 19:20

Kommt eben darauf an, was man unter "Landescheinwerfer" versteht.
Will man ein "Landeflutlicht" zum Ausleuchten der Umgebung bei niedriger Flughöhe, sind die Emitter ohne Optik natürlich ideal.
Ich verstehe unter "Scheinwerfer" aber eine Lichtquelle, die das Licht kegelförmig in eine bestimmte Richtung (i.d.R. nach vorn) abstrahlt, und Landescheinwerfer baue ich jedenfalls bei meinen Modellen eher für ein vorbildgetreueres Aussehen/Effekt ein, weniger um die Landebahn vor oder gar unter dem Modell großflächig auszuleuchten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ottili« (30. Dezember 2010, 19:24)


53

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:59

Ich bastel zur Zeit auch an einem Landescheinwerfer rum.
Ein befreundeter Modellpilot hat mir für 1...3W Emitter passende Kühlkörper gedreht.
Diese Kühlkörper haben einen Thermischen Widerstand von 15K/W ohne zusätzliche Anströmung und sind aus 12mm Alu Rundmaterial mit Einstichen.
Die LED wurde mit Arctic Silver K, einem 2 Komponenten Wärmeleitkleber auf die Kühlkörper geklebt.

Die Elektronik ( siehe Schaltplan ) ist noch nicht mit dem Original Layout getestet, weil ich die Platinen erst bestellt hab. Die Controller Soft ist schon fertig.
Die Konstantstromquelle mit dem LM3404 hab ich schon mal in einer anderen Schaltung verwendet.
Das Ding dimmt die LED rauf und runter beim Ein- / Ausschalten.
Hat Servoreverse und eine Blinkfunktion für Einfach- und Doppelblitze
Bis Ende Januar sollte da schon was fertiges zu sehen sein.
»wkrug« hat folgendes Bild angehängt:
  • Landescheinwerfer.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wkrug« (31. Dezember 2010, 10:05)


54

Freitag, 31. Dezember 2010, 10:00

Hier noch der Schaltplan...
»wkrug« hat folgendes Bild angehängt:
  • Landescheinwerfer.png

55

Freitag, 31. Dezember 2010, 15:54

Also die LEDs sind heute angekommen. Echt krass kurze Lieferzeit hat der Shop. Bin begeistert.

Die 1 Watt Dinger bringens ja schon. An meinem Blitzer als Doppelblitz kann ich die mit 3x 15 Ohm parallel blitzen lassen. Treiber nur ein BS170. Bleibt alles kühl. keine Erwärmung weder an der LED noch am FET. Und blitzt mal richtig ordentlich.

Die Superfluxe werde ich immer je 2 als Poslichter und als Landescheinwefer nehmen.

danke für den Tip!

gruß cyblord

anziwi

RCLine User

Wohnort: D-65xxx Wiesbaden

  • Nachricht senden

56

Freitag, 31. Dezember 2010, 18:05

Lieferzeiten waren bei mir auch so (an Weihnachten bestellt und am 28. war das Paket da)
Meine T28 wartet auf ihren Einsatz beim Neujahrsfliegen morgen ... Habe die Superflux für Position, Strobe und ACL genommen, Landescheinwerfer sind superhelle 5 mm LEDs. Ich finde die machen schon recht hell.
»anziwi« hat folgendes Bild angehängt:
  • T28_lights2.jpg
CU Andreas :w

(Best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above).

ro.heg

RCLine User

Wohnort: Quickborn

  • Nachricht senden

57

Freitag, 31. Dezember 2010, 19:32

Thomas Elger,
ich wünsche Dir ein "GESUNDES NEUES JAHR"

Rolf

58

Samstag, 1. Januar 2011, 11:25

Hallo Rolf,

danke, auch Dir (und natürlich auch den anderen hier) wünsche ich alles Gute für's neue Jahr!
Mögen die Bastelprojekte immer gelingen :ok:

Grüße,

Thomas

59

Samstag, 1. Januar 2011, 16:57

Erstmal allen FROHES NEUES JAHR !!!

Zitat

Original von anziwi
Habe die Superflux für Position, Strobe und ACL genommen, Landescheinwerfer sind superhelle 5 mm LEDs. Ich finde die machen schon recht hell.


Hast du da für Position jeweils nur 1 Superflux oder mehrere genommen? Sieht wirklich sehr hell aus. Meine Fluxe und den Blitzer baue ich heute noch in meinen Twinstar ein.

gruß cyblord

anziwi

RCLine User

Wohnort: D-65xxx Wiesbaden

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:14

Auch von mir noch allseits ein frohes neues Jahr!

Ja, ist jeweils immer nur ein "Superflux". Wir waren an Neujahr die Saison eröffnen und bei leicht diesigem Wetter war die Positiosleuchen immer gut zu sehen. Blitzer und ACL nur wenn man genau hinschaut und nicht zu weit weg ist.
Bei normalem Tageslicht dürfte es schon grenzwertig werden und im Sommer (bei Sonnenschein) kann man es bestimmt ganz vergessen.
Aber egal, für mich hat sich der Aufwand gelohnt und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.
Das Foto an der Wand im Beitrag zuvor war mit ein bisschen Fremdlicht von meiner Lupenleuchte und 0"6 Belichtungszeit um die komplette Blitz-Sequenz auf das Bild zu bekommen... In freier Wildbahn sieht es dann so aus:
»anziwi« hat folgendes Bild angehängt:
  • T28_lights3.jpg
CU Andreas :w

(Best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above).