Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 16. Juni 2009, 10:49

Interessant. Vielen Dank.
Wie sieht es denn bei den Selbstbau BLDC aus. Ist man da schon bei brauchbaren Drehzahlreglern angelangt?
Denn wenn das Prog schon vorhanden wäre, könnte man leicht eine Mini Version machen. Wie Du bereits erwähnt hast, unterscheiden sich ja prinzipiell nur die Endstufen.

Zitat

Das ist keine Marktlücke sondern einfach eine Frage des Preises.

Ich wäre gerne bereit mehr auszugeben für die Palm-Size Regler. Kein Problem.
Und so wie viele hier auch viel Geld in Ihre Helis stecken, bin ich wohl nicht der einzige. Also könnte so ein Mini-Regler mit guter Drehzahlregelung tatsächlich eine Marktlücke sein. Der erwähnte Castle 10A Regler ist leider schon zu gross und schwer für viele Palm-Size Anwendungen...
Ich denke dass das eben die Definition von Marktlücke ist, nämlich, dass es genau dieses Angebot (Mini-Regler mit guter Drehzahlregelung) zurzeit nicht gibt!
Denn Palm-Size muss nicht gleich Spielzeug heissen. Deshalb auch mein Stabi-Projekt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hui« (16. Juni 2009, 10:56)


22

Dienstag, 16. Juni 2009, 11:53

Stimmt ja, du baust da ja am "micro Stabi" rum. Damit sitzt du aber doch direkt an der "Quelle" und hast alle Strippen in der Hand!
Die Mikrokopter Leute haben doch modifizierte BL Steller, die per i²c extrem schnell und genau angesteuert werden können. Angeblich reicht ja schon ein einzelner Tiefpass aus, um mit den Nulldurchgängen an den Motorphasen die Drehzahl bestimmen zu können (eigentlich macht ein ESC ja auch nichts anderes, um sich zu syncen).
Also könnte man theoretisch doch einfach eine kleinen µC noch vor den Steller pappen - oder eben direkt im Steller einen Reglermodus proggen ;) Die Mikrokopterleute interessiert das evtl. bloss nicht, weil die eher weniger mit konstanten Drehzahlen zu tun haben :D
[SIZE=3]MSH Protos[/SIZE] - V-Stabi 4.0, Scorpion 880kv, Jazz55, Align DS-510, S9254, CC BEC, SAB red devil, Canomodhaube.. Spektrum DX7/AR6200
[SIZE=3]Rex 450 Pro Klon[/SIZE] - Roxxy 940-6, Turnigy 2836@5turns, HXT900, GY401, S9257, GCT Ultra

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schnarchnase« (16. Juni 2009, 11:55)


23

Dienstag, 16. Juni 2009, 12:06

Zitat

Stimmt ja, du baust da ja am "micro Stabi" rum. Damit sitzt du aber doch direkt an der "Quelle" und hast alle Strippen in der Hand!


Ja eben das ist das Problem. Wenn man eine gute Stabi-Regelung will, muss man gute Drehzahlregler an den Motoren haben, sonst wird das nie was. Speziell bei einem BL-Tail

Zitat

Also könnte man theoretisch doch einfach eine kleinen µC noch vor den Steller pappen - oder eben direkt im Steller einen Reglermodus proggen


Deshalb eben meine Frage, ob es bereits Hobby-BLDC-Projekte mit integriertem Drehzahl-Regler gibt. Das möcht ich nicht auch noch entwickeln (ich arbeite auch noch :D )...
Was ich dann eben einfach machen könnte ist ein Layout+Platinen für den Mini-Regler. Oder man heizt das Prog einfach in einen Floh.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hui« (16. Juni 2009, 12:07)


24

Dienstag, 16. Juni 2009, 14:41

Der grosse Vorteil eines mehr oder weniger integrierten Reglers wäre, dass dieser nicht nur auf Drehzahlschwankungen reagieren könnte/müsste, sondern davon profitiert, dass er weiss, wann und wieviel Pitch im System anliegt und man direkt eine Beimischung realisieren könnte.
Beim VStabi ist das der DMA (Drehmomentausgleich) für das Heck, also eine proportionale Beigabe von Heckpitch analog zum Hauptpitch. Das könnte man dann sowohl für kollektiven Pitch als auch die zyklischen Auschläge für den Hauptrotor machen.
[SIZE=3]MSH Protos[/SIZE] - V-Stabi 4.0, Scorpion 880kv, Jazz55, Align DS-510, S9254, CC BEC, SAB red devil, Canomodhaube.. Spektrum DX7/AR6200
[SIZE=3]Rex 450 Pro Klon[/SIZE] - Roxxy 940-6, Turnigy 2836@5turns, HXT900, GY401, S9257, GCT Ultra

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 17. Juni 2009, 12:37

Zitat

Original von bswoolf
Hallo,

ich bin nun mal elektronisch nicht so fit und will mich hier mal dranhängen. Ich habe einen DPR-100 Logger. Der kann mittels Hall-Sensor und Magneten die Drehzahl messen. Das scheint auch halbwegs zu funktionieren. Allerdings ist mir das schon etwas viel Gewese. Die Nutzung der Motormagneten führt zu uneindeutigen Ergebnissen. Daher meine Frage. Gibt es eine einfache Möglichkeit ( elektronikdeppengeeignet, soll heissen, ich kann was zusammenlöten, wenn man mir sagt, was, ohne zu verstehen, was da genau passiert) eine direkte Brushlessabtastlösung ala Eagle Tree mit dem DPR-100 zu verknüpfen?


Mal anders gefragt. Ist es halbwegs ein "Standard", wie die Eingänge von Loggern arbeiten? Könnte man es mit einem Eagle Tree Sensor an einem DPR-100 versuchen? Kann man aus Temp- und Hallsensor die Eingangsbelegung ableiten?

Dank für jede Unterstützung.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

26

Mittwoch, 17. Juni 2009, 23:43

Zur Frage ob es private BLDC Aktionen mit echten Reglern gibt: Ja.
Schon seit langer Zeit. Nur wurde dort weder Quellcode noch Hexfiles veroeffentlicht. Hatte und hat auch seine Gruende.

Die bekanntesten sind und bleiben die SBL Regler von Jo Aichinger. Anfangs Speedy-BL mit Sprint, Mini und Classic. Spaeter dann SBL-Micro, SBL-Mini2, SBL-Mega und SBL-Mega2.

Leider wird das Projekt nach dem Tod von Jo nicht mehr fortgefuehrt. Gibt nur noch Restbestaende.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

27

Samstag, 4. Juli 2009, 10:50

Hallo zusammen,

es wird sehr viel von Reglern gesprochen/geschrieben, ohne eigentlich zu sagen, was eigentlich, wenn überhaupt, geregelt wird.

Eine Regelung ist meiner Ansicht nach, wenn durch eine Rückführung z. B. eine Drehzahl unabhängig von der unterschiedlichen Belastung des Motors und der sich verändernden Spannung konstant bleibt. Es werden dann diese Störungen bis auf geringe Regelabweichungen ausgeregelt. Die Regelabweichungen sind umso geringer, je besser die Regelstrecke angepasst ist.

Normalerweise sind alle mir bekannten sogenannten Regler eigentlich Motorsteller, die eine Drehzahl Einstellung über das Tastverhältnis, also Änderung der effektiven Versorgungsspannung des Motors über den Gasknüppel 3-Wegeschalter u. s. w. eingestellt wird..

Zur exakten Drehzahlmessung wird immer ein Wert (z. B. Impuls) benötigt, der wie bereits erwähnt wurde von optischen, induktiven oder den durch die aufbereiteten dreiphasenwechelnden Impulse bei Brushless Motoren.

Gruss Günther Hg