Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 27. November 2017, 10:30

Aktiver Micro-Signalgeber (Beeper/Buzzer) gesucht

Ich suche schon seit ein paar Tagen - bisher erfolglos - nach einem möglichst kleinen aktiven Signalgeber (bzw. Buzzer oder Beeper)

Es kommt mir nicht auf maximale Lautstärke an, da ich mich während seines Betriebs in unmittelbarer Nähe befinde - ein leises Piepen reicht.
Zur Stromversorgung stehen mir 5 V Gleichspannung zur Verfügung.

Die Massenweise angebotenen runden schwarzen (9,5 x 12 mm Höhe ohne Pins / Durchmesser) sind mir zu groß. Die Gehäuseform ist beliebig, Hauptsache das Ding ist klein.

Ich wende mich insbesondere an Kollegen, die solch ein Produkt und Bezugsquellen kennen. Also bitte nicht stundenlang im Internet suchen - ich möchte keinem Zeit rauben. ;)

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

2

Montag, 27. November 2017, 12:02

hab mal beim Digikey den Filter auf Aktiv, internal, DC driven gesetzt, da kommt nix flacheres als 5mm und kleiner 9mm heraus.
458-1331-ND ist 9,5*9,5*5.

Bei den passiven gibt es kleineres - wobei die selbstgefrickelte Schaltung dazu auch wieder Platz braucht...
http://www.cui.com/product/resource/cmt-4023s-smt.pdf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »e-beaver« (27. November 2017, 12:09)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. November 2017, 14:41

Hallo,

die Ansteuerelektronik (Multivibrator) könnte man imho recht klein ausführen. Geschätzt z.B. Dm 7 (oder entspechend rechteckig); Trägerplatinchen 0,5 oder 0,3 dick; Bauteile (SMD) beidseitig aufgeklebt. Keine Leiterbahnen wie üblich, sondern mit dünnstem Blankdraht (Ader aus Litze) frei verdrahtet. Zum Schluß vergießen. Die gesamte Bauhöhe dürfte ca. 4 mm nicht überschreiten.
Oder vielleicht nicht "planar", sondern in "3D" aufbauen/verdrahten; Teile zusammenkleben; d.h. das "Volumen" nützen/ausreizen.

Gruß,
Helmut

Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. November 2017, 18:22

Also bitte nicht stundenlang im Internet suchen

Ich konnte es nicht lassen, waren auch nur ca. 10 Minuten, die mir Spaß bereitet haben.

Sind 5x5x2mm in Ordnung?
https://de.rs-online.com/web/p/elektro-m…buzzer/7800737/

Gruß, Klaus

5

Montag, 27. November 2017, 19:44

@ e-beaver, Helmut und Klaus:

Herzlichen Dank für eure Hilfsbereitschaft und für eure Tipps.
Für eine Ansteuer-Elektronik, mag sie so klein sein, wie von Helmut beschrieben, habe ich keinen Platz.
Optimal wäre der Buzzer, den Klaus gefunden hat. Den gibt es allerdings nur im 5er-Pack, inkl. Versand für 16,55 €. Das ist mir zu heftig, zumal der Buzzer nur nur ein AddOn zu einer Signalstärkeanzeige ist.

Hintergrundinfo:
Meine Fatshark Dom V3 mit meiner Hard- und Fimwareausstattung erleichtert es, einen außengelandeten Copter (per Funkpeilung mit Patch-Antenne) schnell wiederzufinden. Das funktioniert schon mit der Signalstärkeanzeige, in Kombination mit einem Buzzer noch etwas komfortabler, weil man dann beim Peilen nicht ständig auf das Display schauen muss. Der Buzzer darf also verhältnismäßig leise und sollte so klein wie möglich sein.

Es eilt nicht ....

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

6

Dienstag, 28. November 2017, 12:40

Alternativlösung gefunden

Habe probeweise einen passiven Signalgeber angeschlossen und komme damit gut zurecht. Das damit erzeugte Geräusch ähnelt dem eines Geigerzählers.

Bei jeder Änderung des Status gibt es statt eines kurzen Piepgeräuschs ein Knackgeräusch.
Im Find-Mode verändert sich mit der Peilrichtung die Knackfrequenz. (Höchste Frequenz, wenn die Patch-Antenne in Richtung des Videosenders gerichtet ist)
Damit kann ich (erst mal) gut leben.

Trotzdem: Sollte ein Leser dieses Threads eine Bezugsquelle (Versand einzeln im Briefumschlag) kennen, wäre ich für einen entsprechenden Hinweis dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

7

Dienstag, 28. November 2017, 22:54

Der von RS ist auch nur ein passiver Umsetzer, der eine externe Ansteuerung braucht.

Aber freut zu hören, dass ein passiver Knacker auch funktioniert.

Hast Du da auch mal Piezoscheiben (z.B. aus einer Armbanduhr) ausprobiert? Bauen zumindest recht flach.