1

Sonntag, 4. November 2018, 18:58

FEP-isolierte Kabel als Servo-Verlängerungskabel / Kabel für Stromversorgung

Hallo zusammen,

ich konstruiere zurzeit ein mehrmotoriges Großmodell, in dem ich viele, zum Teil lange Kabel verlegen muss.
Dabei möchte ich insbesondere Gewicht sparen.
Ich möchte allerdings nicht soweit gehen, Kupferlackdraht anstelle isolierter Leitungen zu verwenden.

Mich interessiert, ob auch FEP-isolierte Kabel infrage kommen. Dass diese mechanisch belastbarer und und hitzerbeständiger sind, als PVC- oder Silikonleitungen, konnte ich aus Produktbeschreibungen herausgelesen.
Gewichtsangaben, die mich besonders interessieren, habe ich aber nicht gefunden.

Verwendet jemand von euch FEP-isolierte Kabel für den in meiner Überschrift angegebenen Zweck?
Bieten diese Kabel Gewichts- und/oder andere gravierende Vorteile im Vergleich zu PVC- und Silikon-isolierten Kabeln? Sind auch Nachteile zu berücksichtigen?
Vielleicht hat ja jemand hilfreiche Antworten parat, die evtl. auch für andere Forenmitglieder interessant sind.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

MFVR-Uwe

RCLine User

Wohnort: Rotenburg (Wümme) www.mfvr.net

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. November 2018, 22:40

Moin Wolfgang,

spannendes Thema! Guck mal bei Lappkabel.de ,die haben
da für Ihre Ölflex 205 FEP-kabel die Gewichte in Kg/Kilometer für die verschiedenen Querschnitte drin,
vielleicht hilft Dir das ja weiter?

Mit Wasserfliegergruß
Uwe

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. November 2018, 23:43

Hallo Wolfgang,

in meinen Kunststoff-Fachbüchern ist für die die Dichte angegeben:

PVC weich 1,2 - 1,35 g/cm³
FEP (Teflon) 2,11 - 2,2g/cm³

Bei Kabeln (besser: Litzen) wären die beiden Isolationen gewichtsmäßig erst ungefähr "pari", wenn du welche mit besonders dünner Isolation findest.
Die Vorteile von FEP (mechanisch robuster, höhere Temperaturbeständigkeit) können im Modellbau nicht genutzt werden.

Am meisten Gewicht sparen könntest du imho, wenn du diejenigen Litzen, die nur "Signal" führen, in einem dünneren Querschnitt ausführst.

Gruß,
Helmut

4

Montag, 5. November 2018, 00:30

Moin Uwe,
danke für dein Interesse und für den Link.

Hallo Helmut,
danke auch dir für deinen Beitrag.
U.a. habe ich bei Bürklin "Teflon-Schaltlitze" mit unterschiedlichen, geeigneten Querschnitten gesehen, deren Isolation sehr dünn zu sein scheint. Es kann aber sein, dass der Eindruck täuscht.
Wenn ich mir die von dir netterweise gefundenen Daten anschaue, muss ich meiner Frage nicht weiter nachgehen.

Ich werde für drei Leitwerkservos ein gemeinsames Plus- und ein Minuskabel, sowie drei dünne Signalkabel aus PVC nehmen. Hinzu kommen zwei dünne PVC-Kabel für das Heck-Positionslicht. (Der Rumpf wird 2,30 m lang)
Für die Stromversorgung der vier Motoren (Abstand Akku(s)/ Motoren ca. 60 cm) werde ich Silikonkabel nehmen.

Vielleicht gibt´s später dazu Bilder. (Das Interesse an anspruchsvollen Scale-Projekten tendiert in diesem Forum inzwischen gegen Null).

Nochmals danke und
mit freundlichen Grüßen

Wolfgang