wurpfel1

RCLine User

  • »wurpfel1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

121

Dienstag, 9. Dezember 2008, 18:01

hi leutz

ich habe den käfer bestellt.
die firmware habe ich auch gefunden, nur ist die nicht gratis sondern man benötigt einen schlüssel.
statete mal ne freundliche anfrage ;)


das hier ist ein weiterer ansatz: scheme
http://de.wikipedia.org/wiki/Scheme
http://armpit.cvs.sourceforge.net/viewvc…evision=1.1.1.1
es findet sich der scheme-interpreter für den LPC2148 bzw logomatic..

hier ist DRscheme, eine entwicklungsumgebung
http://www.plt-scheme.org/

witziges tutorial
http://docs.plt-scheme.org/quick/index.html


@Felix
wenn der käfer tot ist hilft nur noch umlöten. dann den JVM-LPC rein und ab SDcard bitcode ausführen lassen.
der JTAG wird dazu genutzt den käfer zu löschen und die firmware neu draufzubrennen.
wer klever ist ladet den bootloader rauf und kann über den USB code speichern.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

122

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 17:03

Hört sich fein an, spitze, hab heute als ich mal 5 min Luft hatte den Käfer ausgelötet. Der Kurzschluss ist nun beseitigt, also ist der LPC wirklich hin.

Jetzt nochmal für ganz dumme (wie mich) was benötige ich jetzt ganau um den LPC in Beztrieb zu nehemen und die Firmware zu laden. Ich blicks gerade irgendwie nicht so ganz, hab ein bischen viel um die Ohren...

Gruß

wurpfel1

RCLine User

  • »wurpfel1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

123

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 00:03

Hi Felix

wenn du keine zeit hast würde ich den deal "neu-gegen-alt" vorschlagen :angel:
bei interesse bitte eine PM.


um die firmware neu zu laden solltest du eine ARM7-toolchain zum laufen kriegen:
C-compiler, zb winARM runterladen, installieren
quellcode kompilieren, ev. debuggen
prog-adapter, JTAG-kabel löten
bitcode brennen


zuerst natürlich:
alter LPC raus, board ausmessen (regler und beigemüse noch ok??) und neuen rein





der "geladene" LPC besitzt einen bootloader, wenn der korrekt saft kriegt müsste er über den USB mit dem kompilierten programm geladen werden können.

auf den ersten blick sind die zwei layouts gleich, ich habe aber noch nicht alle erbsen durchgezählt 8(
der schnelle tausch ist also nur für ganz mutige.
der quellcode muss möglicherweise an die logo-ports angepasst werden..


der käfer ist bereits in europa angekommen, wenn er da ist gehts auf ein nacktes breakout-board zum testen.
dann gibts ne aussage wie dass so mit der JVM läuft.

leider ist noch keine antwort zur JVM-lizenzierung da.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

124

Montag, 22. Dezember 2008, 23:27

Hallo und grüse euch!
Hab mirne neue SD Karte zugelegt 2GB Transcend. Das selbe in Violet
So wie Ich das verstehe hat der lpc zugrif auf die SD Karte aber er kann die Eingänge nicht auswerten.
Am besten ich bearbeite das ding mit ner Hacke , klebe es mit ein wenig Tesa zusammen und erschiese es gleich nochmal ...........,.........und........, ... :wall: i kan nimma
grüsse Alex
[SIZE=1]MCX :angel:
Mini Ttian typhoon2218H FBL-3G :heart: :evil:
E550 8sFePo :angel:
Ky Concept30 :rose:
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tupman« (22. Dezember 2008, 23:28)


wurpfel1

RCLine User

  • »wurpfel1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

125

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 10:52

hi Alex

gewalt ist keine lösung :angel:




checke:
SDcard als FAT formatiert?
spannungsversorgung ok, akku mit mehr als 3,8V?
wird auf ne neue SDcard das INI-file geschrieben?
können serielle daten geloggt werden?
passt dein abgeändertes INI-file?
liegen die spannungen zum ADwandler wirklich zwischen 0-3,3V?
ist die gemeinsame masse wirlich null, kein wechselstromanteil?


die letzten zwei punkte solltest du mit einem oszi testen, die soundkartenlösung wäre ne einfache möglichkeit..

tip
ich würde jedes ADpin mit einer 3V3 zehnerdiode absichern.
ein OP als impedanzwandler bzw aktiver tiefpass ist oft notwendig weil das signal schlicht zu schwach, wechselstromig oder einen offset hat.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

126

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 11:22

Hallo Wurpfel
Das mit derGewalt war meine geistige Umschreibung der lustfollen Tat, es ist mir aber ums geld zu schade und wenn das Teil einmahl so funktioniert wie ich glaube ist es für mich der ultimative Datenlogger.

.SDcard als FAT formatiert? JA beide
.spannungsversorgung ok, akku mit mehr als 3,8V? gemessene 4,0 - 4,2V versuchte auch 4x1,2V
.wird auf ne neue SDcard das INI-file geschrieben? JA auch das Logf.wird angelegt aber nichts geschrieben

.können serielle daten geloggt werden? ????????? hab ich nichts
passt dein abgeändertes INI-file? ich hab alle möglichen einstellungen probiert auch unnötige, alle ports offen, mode 2 nichts an den ports angeschlossen

.liegen die spannungen zum ADwandler wirklich zwischen 0-3,3V? nichts dran also 0 sollte ja trotzdem einen wert ergeben

.ist die gemeinsame masse wirlich null, kein wechselstromanteil? bedeutet das ich kann keine lade entade log machen?

lg. und Frohes Fest :w
[SIZE=1]MCX :angel:
Mini Ttian typhoon2218H FBL-3G :heart: :evil:
E550 8sFePo :angel:
Ky Concept30 :rose:
[/SIZE]

wurpfel1

RCLine User

  • »wurpfel1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

127

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 16:00

hi Alex

sensoren produzieren eine spannung die von einer physikalischen grösse abhängt, diese spannung wird dann durch den ADwandler in eine zahl umgewandelt und gespeichert.

normalerweise liegt die spannung zwischen 0 und Vcc, der versorgungsspannung.
um fehler zu vermeiden sind bei ADwandler oft intern widerstände dran.
lässt du die leitung offen wird das von der SW möglicherweise schlicht ignoriert.


um einen akku zu testen benötigt man:
spannungsmessung
strommessung
zeitbasis


die zeitbasis ist die anzahl messungen pro sekunde, wird im INI-file festgelegt
mit einem spannungsteiler mit mehreren zehn kohm wird die akkuspannung auf max 3,3V geteilt. zehnerdioden zum schutz sind SEHR zu empfehlen. besser ist eine OPschaltung als tiefpass mit offsetkorrektur..
die spannung über einem strommess-shunt wird verstärkt, hier benötigst du ebenfalls eine OPschaltung.


zum logger gehört eine analoge signalaufbereitung, sowas wird mit OPs erledigt, die schaltung nennt sich aktiver tiefpass oder alternativ instrumentenverstärker.


damit wirds dann mit dem loggen klappen :shy:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

128

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 16:12

Hy
Eine 1,5V Baterie hatte ich auch schon dran ------- aber alle weiteren Tests hatte ich ohne was dran gemacht da hier schon jemand einen Log gepostet hat ohne was dran zwar mit der v1,0ver. aber sollte ja egal sein denn bei einer Strommessung mittels schunt würde dan das ding im stromlosen Zusatand nichts mehr anzeigen und es würde die Zeitkonstante durcheinanderbringen.

Ach ja der Log den ich meinte war von FELIX am 08.10.2008 seite 7
[SIZE=1]MCX :angel:
Mini Ttian typhoon2218H FBL-3G :heart: :evil:
E550 8sFePo :angel:
Ky Concept30 :rose:
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tupman« (24. Dezember 2008, 16:14)


129

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 19:21

Hi,

weiß jemand was schief läuft, wenn man einen GPS-Logger angeschlossen hat und dann solche Daten auf der SD-Karte landen:

"00‡Ü` ~0

130

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 19:23

Hi,

weiß jemand was schief läuft, wenn man einen GPS-Logger angeschlossen hat und dann solche Daten auf der SD-Karte landen:

Quellcode

1
00‡Ü`"
Es kommt noch viel mehr solcher Salat auf der Karte an, aber das Packt das Forum hier nicht....

Die Einstellung in der LOGCON.txt sieht so aus:
MODE = 0
ASCII = N
Baud = 3
Frequency = 100
Trigger Character = $
Text Frame = 120
AD1.3 = N
AD0.3 = N
AD0.2 = N
AD0.1 = N
AD1.2 = N
AD0.4 = N
AD1.7 = N
AD1.6 = N
Saftey On = Y

Viele Grüße
Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »_gm_« (31. Dezember 2008, 19:23)


o.dippel

RCLine User

Wohnort: Büdingen / Hessen

Beruf: Software-Developer

  • Nachricht senden

131

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 19:30

Zitat

Die Einstellung in der LOGCON.txt sieht so aus: MODE = 0 ASCII = N Baud = 3 Frequency = 100 Trigger Character = $ Text Frame = 120 AD1.3 = N AD0.3 = N AD0.2 = N AD0.1 = N AD1.2 = N AD0.4 = N AD1.7 = N AD1.6 = N Saftey On = Y


ASCII = Y

Das in der Datei sind Binär-Daten,
wenn du Text haben möchtest,
sollte ASCII aktiviert sein!

*glaube ich / hab den Logger nicht / klingt aber logisch*


:w

132

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 19:50

Hi Olli,

ne hat leider nichts geholfen. Es kommt immer noch nur Salat auf dem Logger an.

Gruß
Gerhard

wurpfel1

RCLine User

  • »wurpfel1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

133

Donnerstag, 1. Januar 2009, 21:50

Hi Gerhard

dass sieht nach einer "unpassenden" baudrate aus.
teste mal die einstellung baud 7 oder 4 durch.



GPSmodule werden vom hersteller per seriellem interface auf ihr verhalten eingestellt, zb wird der NMEAoutput und die baudrate festgelegt. beim EM406a sind es 4800Bbaud, der wert im INIfile 3.


man könnte jetzt das GPS umprogrammieren oder einfacher die einstellungen der logo durchtesten.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

134

Montag, 5. Januar 2009, 16:09

Markierungen entfernen

Hallo,

kann mir bitte mal jemand sagen, wie ich diese roten Markierungspunkte aus GoogleEarth rausbekomme. Ich will nur die Strecke sehen, aber eben ohne Fähnchen.

Ingo

wurpfel1

RCLine User

  • »wurpfel1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

135

Montag, 5. Januar 2009, 21:30

hi Ingo

ich weiss nicht welches programm du verwendest: aber im tannenbaum auf der linken bildschirmseite kann man fast jede option ein- und ausschalten.

klicke auf deinen track, dann klappen unterzweige auf und suche den mit den markierungen.


oder links im unteren menufenster mal alle objekte/filter/effekte ausschalten.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

136

Montag, 5. Januar 2009, 22:14

Danke wurpfel, jetzt hat´s geklappt. Ich hab nur an der falschen Stelle gesucht. Hab mir den iBlue 747 GPS-Logger bei ebay gekauft. Die Software ist Datalog. Ich werd das Gerät demnächst mal in nen Flieger festschnallen und dann ein wenig rumprobieren was man damit alles machen kann.

Ingo

137

Montag, 24. August 2009, 11:01

Nur mal eine kurze Frage...

Ließe sich eigentlich auch an den Logger ein einfaches Funkmodul (So etwas, glaube ich: http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=NQ==&a=MDU5OTgxOTk= ) anschließen, so dass ein oder zwei Ports über Funk aktiviert werden würden (z.B. um irgendeinen Schalter umzulegen)?



Gruß, W
Wildflieger


[SIZE=1]
Ich habe meine Signatur verloren.
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wfs« (24. August 2009, 11:02)


wurpfel1

RCLine User

  • »wurpfel1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

138

Montag, 24. August 2009, 21:55

die logomatic besitzt einen ARM7-prozessor, 32bit-architektur und 512kB speicher.
USB ist onboard, ebenso ein FAT-SDcard.


du hast die wahl: JAVA, C++, scheme... der LPC2148 ist sehr leistungsfähig ;)


:angel:
du könntest aber auch zwei schalter direkt mit dem XBEE umlegen: diese funktion ist FIX verdrahtet vorgesehen, dh schalterumlegen beim bodengerät wird einige ms später am modellXBEE umgesetzt, ohne grosse progerei.
:evil:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (24. August 2009, 21:56)