ro.heg

RCLine User

  • »ro.heg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Quickborn

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Mai 2009, 10:11

und wieder ein Modell in aller Ewigkeit abgestürzt!

Hallo Leute,
wie der Titel schon sagt, ist mir wieder mal ein teures Modell in die Natur
verschwunden.
Ihr werdet fragen "wieso denn das, man sieht doch ungefähr, wo er runter kommt"
Aber die Augen lassen nun mal mit60 etwas nach.
Ich mache mir jetzt Gedanken mit der Anschaffung eines Variometers mit
einem GPS - Modul. Die Preise liegen bei ca. 350.- € und höher.
Rechnet man den Verlust des Modells dagegen würde mich der Preis nicht
stören. Das Modul kann mir aber nur Koordinaten über Breite, Winkel und
Minuten senden. Also brauchte ich noch ein Gerät von Garmin, das mich dann
nach Eingabe der Daten zur Absturzstelle hinführt. Also nochmal 280,- €
Im Grunde ein Wahnsinn für den preislichen Aufwand.
Hättet Ihr eine preislich andere Idee?

Viele Grüße

Rolf

Space

RCLine User

Wohnort: Hasloh b. Hamburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Mai 2009, 12:32

Die Thematik der aus dem Blick verlorenen Modelle kenne ich nur zu gut, auch wenn ich noch nicht die 60 erreicht habe. Ich habe mir deshalb auch schon mal Gedanken über GPS im Modell gemacht.

Das WSTECH Vario beginnt zusammen mit dem GPS Modul nach einer Weile, wenn keine Höhenänderungen erfolgen, die GPS Koordinaten zu senden. Das hilft aber nur bei der Modellsuche wenn das Modell ungesteuert so landet , dass die Stromversorgung der GPS Loggers noch funktioniert und der die GPS Antenne auch den Himmel und nicht den Erdboden sieht. Das ist sicher nicht immer gegeben. Es macht in meinen Augen nur Sinn, die Koordinaten des Modells vor dem Absturz am Boden geloggt zu haben. Das kann meines wissens bisher nur Weatronic (?) oder das Skynavigator System.

Die Anschaffung eines Garmin halte ich alleine aus dem Grunde der Modellsuche nicht für notwendig. So häufig tritt das Ereignis ja nicht ein. Alternativen:
Google Earth kann die GPS Daten anzeigen und der Lageort kann ausgedruckt in die Hand genommen werden.
Alternativ eine kleine GPS Maus (>30€) am Notebook und ein wenig freie Software, ermöglicht die "Online" Suche.
Gruß

Thomas

Alt-F4

RCLine User

Wohnort: oberer Niederrhein

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Mai 2009, 12:41

RE: und wieder ein Modell in aller Ewigkeit abgestürzt!

Hallo Rolf,

mein Beileid zum Verlust des Modells. :(

Wenn Dein Modell ein Vario an Bord hat, kannst Du dessen HF-Abstrahlung mit einer Richtantenne orten. Wenn der LPD-Empfänger keine brauchbare Feldstärkeanzeige hat, evtl. mit einem Messgerät.

Ich habe auch mal gelesen, dass man sogar die Abstrahlung der vor sich hin mahlenden Servos messen ( und orten) kann. Bin mir da aber nicht sicher, da ich kein Funkexperte bin.

:)
Gruß Ulli
:w
... einfach öfter mal 'Alt-F4' drücken ...

ro.heg

RCLine User

  • »ro.heg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Quickborn

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Mai 2009, 13:38

Hallo Space und Alt-F4,
danke für Eure Antworten!
Space wird evtl. den Platz in Norderstedt kennen.
Zum Modell sei gesagt, daß es ein rassiger Hotliner in Voll-GFK
mit 2m Spannweite ist bzw. war...schade!
Die EWD war stramm auf 0 Grad gelegt, und das gab der Sache richtig
Power. Man durfte ja nicht kurz die Augen zu machen.
Wer sich mit Raritäten dieser Klasse auskennt; es war ein Flash
von Jan David zum Preis von 600,-DM
Aber was hilft das weinen, ich hab noch einen dieser Klasse im Gästebett
liegen, traue mir aber nicht dazu.
Ja, mit WS-Tech habe ich kontakt aufgenommen, aber was Ihr mir dazu schreibt,
ist ja interessant

Ich bleibe auf jeden Fall am Ball.

Grüße

Rolf

oz42

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Mai 2009, 14:10

Zitat

Original von ro.heg
Space wird evtl. den Platz in Norderstedt kennen.

Ich auch, wo kam er denn etwa runter? Vielleicht läßt sich ja ein Suchkommando organisieren, das z.B. mal den Wald durchkämmt.

ro.heg

RCLine User

  • »ro.heg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Quickborn

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Mai 2009, 19:59

mh...Olav,
wo will man da nur anfangen zu suchen.
Bin am Hundefriedhof eingeschwänkt, der Wind kam von der Straße.
Meine Vermutung in Richtung "Jägerhochstand"
Wie ich schon schrieb, es war danach nichts zu hören, also müßte er weich
gelandet sein.
Habe Neuigkeiten zum Thema GPS. Später!

Grüße

Rolf

ro.heg

RCLine User

  • »ro.heg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Quickborn

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Mai 2009, 13:33

Hallo Leute,
hab mich über meine GPS-Ideen nochmals schlau gemacht.
1. Fa. wstech
Das Variometer mit LPD u. SD Speicherkarte kostet 300,- €
GPS Modul = 80,- €

2. mit Fa. Weatronic gesprochen; noch nichts mit GPS auf dem Markt

3. mit PP-rc.de gesprochen über Skynavigator.
Geräte mit GPS liegen bei 1000,- €
Der Herr ist selbst Flieger in Kaltenkirchen und findet die Sache mit
wstech technisch nicht ausgereift genug.
Er meint, für 1000,- € könnte ich mir zwei gute Modelle von Tangent kaufen.

4. Ein GPS fähiges Handy kostet von Nokia (6220) 229,- €

Die Idee von ALT F4 über die HF-Abstrahlung finde ich Interessant

Ich glaube, ich stampfe die Idee ein.

Grüße

Rolf

8

Mittwoch, 27. Mai 2009, 13:35

RE: und wieder ein Modell in aller Ewigkeit abgestürzt!

Zitat

Original von ro.heg
Hallo Leute,
wie der Titel schon sagt, ist mir wieder mal ein teures Modell in die Natur
verschwunden.
Ihr werdet fragen "wieso denn das, man sieht doch ungefähr, wo er runter kommt"
Aber die Augen lassen nun mal mit60 etwas nach.
Ich mache mir jetzt Gedanken mit der Anschaffung eines Variometers mit
einem GPS - Modul. Die Preise liegen bei ca. 350.- ¬ und höher.
Rechnet man den Verlust des Modells dagegen würde mich der Preis nicht
stören. Das Modul kann mir aber nur Koordinaten über Breite, Winkel und
Minuten senden. Also brauchte ich noch ein Gerät von Garmin, das mich dann
nach Eingabe der Daten zur Absturzstelle hinführt. Also nochmal 280,- ¬
Im Grunde ein Wahnsinn für den preislichen Aufwand.
Hättet Ihr eine preislich andere Idee?

Viele Grüße

Rolf


nen Trekking GPS kostet gerade mal 80-100 Euro. Wenn überhaupt. Das führt dich auch zu jeden Koordinaten.

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Mai 2009, 20:35

keine ahnung warum es noch kein anbieter gibt: :wall:


GPS an einer XBEEfunkstrecke, am boden ein funnel das die daten auf SDloggt. noch ne anzeige mit LCD oder blinkLED damit man weiss wohin laufen..
im modell ist material für 65.-€ ;)


das system kann auch zum heimkehrautopiloten/aktivesFailsafe aufgepeppt werden, ne kommerzielle SMDplatine kostet 20.-€.+ etwas kleinkram.


bei interesse ne PM, ich kann dir ganz sicher helfen..
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

10

Mittwoch, 27. Mai 2009, 21:03

Zitat

Original von wurpfel1
keine ahnung warum es noch kein anbieter gibt: :wall:


GPS an einer XBEEfunkstrecke, am boden ein funnel das die daten auf SDloggt. noch ne anzeige mit LCD oder blinkLED damit man weiss wohin laufen..
im modell ist material für 65.-¬ ;)


das system kann auch zum heimkehrautopiloten/aktivesFailsafe aufgepeppt werden, ne kommerzielle SMDplatine kostet 20.-¬.+ etwas kleinkram.


bei interesse ne PM, ich kann dir ganz sicher helfen..


Wo gibts denn XBEE und ein GPS Modul für 65 Euro?
Kostet ne XBEE allein nich schon fast 50 Euro?

Ach ja wozu braucht der Empfänger denn ne SD Karte? Es reicht doch wenn er die letzte Position immer speichert.
Aber die Idee ist gut. Ich will auch schon ne Weile, ne Telemetrie Strecke mittels XBEEs aufbauen.

gruß cyblord

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (27. Mai 2009, 21:12)


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 28. Mai 2009, 01:12

wer genau lesen kann ist im vorteil ;)

:angel: [SIZE=4]IM[/SIZE] :evil: modell hat es telemetrie für 65.-€


gerne verkaufe ich dir zwei XBEEpro+antenne mit FUNNEL+860mA-lipo sowie dem locosysGPS, microSD-halter, rote gummitaster, transparentes gehäuse und einem 6100nokia-farbLCD, ne PM reicht :w
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (28. Mai 2009, 01:18)


12

Donnerstag, 28. Mai 2009, 01:19

Zitat

Original von wurpfel1
wer genau lesen kann ist im vorteil ;)

:angel: [SIZE=4]IM[/SIZE] :evil: modell hat es telemetrie für 65.-¬


Oh ich hab richtig gelesen.
Aber man braucht doch IM Modell ne XBEE und nen GPS Modul.
Oder auf was beziehen sich deine 65 Euro denn dann bitte?

Zitat

gerne verkaufe ich dir zwei XBEEpro+antenne mit FUNNEL+860mA-lipo sowie dem locosysGPS, microSD-halter, rote gummitaster, transparentes gehäuse und einem 6100nokia-farbLCD, ne PM reicht :w


ach lass mal. da ich schon nicht lesen kann, sollte ich das mit dem basteln wohl auch lassen....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (28. Mai 2009, 01:23)


Heli67

RCLine User

Wohnort: Basellandschaft

Beruf: CSI

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 28. Mai 2009, 08:44

Hallo Rolf

habe gestern die Werbung aus meinem Briefkasten durchgeblättert und dabei den GPS-Tracker entdeckt. Von der Beschreibung her konnte es das sein, was du suchst.
Saluti
Steve

[SIZE=1]Drehflügler: Blade CX2 mit Xtreme-Blätter, Robbe Blue Arrow XL, Belt CP-Umbau, T-Rex 450 Sport, Raptor E550, Benzintrainer
Starrflügler: EasyStar, Lara
Funke: DX7, FX30
Status: Rundflüge
Sims: RF4.5, FMS, FS9[/SIZE]

gecko_749

RCLine User

Wohnort: südl. München

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 28. Mai 2009, 14:32

Hallo,

eher nicht. Ich zumindest würde kein Handy spazierenfliegen ...

Gruß

gecko

ro.heg

RCLine User

  • »ro.heg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Quickborn

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 28. Mai 2009, 19:48

Hallo Steve,
hast Du geschaut, was die Geräte kosten.....mh
Hatte heute bei Saturn ein Navi von Falk für 129,- € in der Hand,
mit dem man die Koordinaten eingeben konnte.
Die Sache von "wurpfel" finde ich sehr interessant, allerdings sind
mir die technischen Begriffe fällig neu.
Werde mich mit ihn in Verbindung setzen

Grüße an alle

Rolf

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 28. Mai 2009, 22:36

hi Rolf


funkmodule sind massenware, ein XBEEpro kostet um 25.-€
locosysGPSmodule gibts ab 40.-€. mehr braucht es nicht im modell..
ok, ne 3V3-versorgung ist vorzusehen, linearregler kosten unter einem euro.


am boden braucht es ein weiteres XBEE, ein FUNNEL, eine lipo und ne anzeige.
für einen chronisch blanken kumpel gibts die blinkiLED lösung, ich würde ein LCDtextdisplay nutzen. damit lässt sich zb die distanz, höhe und geschwindigkeit des GPS anzeigen. vom XBEE kommt die bordspannungsanzeige!
flugakku, tourenzahl, strom, drucksonde (vario) und störungsanzeige ist simpel zu integriert.
ich nutze die funkstrecke gleich noch um mein modell zu steuern.
ne 35MHzfunke kann innert minuten auf 2G4 umgerüstet werden :w



goggle mal nach den bezeichnungen, du wirst schnell fündig: die dinger sind SEHR verbreitet ;)
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (28. Mai 2009, 22:37)


ro.heg

RCLine User

  • »ro.heg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Quickborn

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. Juni 2009, 12:03

Hallo Leute,
es gibt zu diesem Thema eine Neuigkeit.
Habe mir gestern in meiner Graupner-Funke "MC22" das
JETI Duplex Modul TU zu 107,-€ eingebaut. (2,4 GHz)
Dazu einen 8 Kanal Empfänger von Jeti.
Die Hotline der Fa. rc-easy sagte mir, daß zu diesen Projekt von Jeti
ein GPS-Modul heraus kommt, wonach mir die gekaufte Box von Jeti den
Standort angeben wird.
Das Programm von Jeti ist sehr umfangreich, ein Vario ist auch schon käuflich.
Der Herr erklärte, ich könne das Modell auch jetzt schon ohne GPS finden.
Jeti-Sendemodul und Empfänger kommunizieren bidirektional. d.h. ich solle
die GHz-Antenne abschrauben und mich mit den Sender drehen, bis Töne
von den Sendemodul kommen. Er signalisiert schwachen Empfang und somit
hätte ich schon mal in ungefär die Richtung. Werde das auf dem Platz mal
Testen.

Interessant oder nicht?

Grüße

Rolf

piotre225

RCLine User

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 9. Juni 2009, 01:36

vorsicht,

Man darf das Jeti Duplex System NIEMALS ohne Senderantenne betreiben, da dir da ruck zuck am Sendermodul was kaputt gehen kann, da die Leistung nicht abgestrahlt werden kann, ich kann mir kaum vorstellen das Herr Donocik das so gesagt hat.
einige Modelle :)
u.a. Extreme Flight Extra 300 EXP
T-Rex 450L Dominator
T-Rex 700 mit Pyro 750 und Kosmik 200HV

MC-22 mit Jeti Duplex
Lader: 2x Pulsar3
Bergischer Luftsportverein

ro.heg

RCLine User

  • »ro.heg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Quickborn

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 9. Juni 2009, 12:34

Hallo Piotre,
Du hast schon Recht mit der Antenne.
Folgenden Test habe ich auf unserem Platz gestartet.
Den Empfänger in ca. 180 m Entfernung mit Versorgung ins Gras gelegt
Nach ca. 50-80 Meter kam das Reichweiten-Signal zu tragen, wenn ich
180 Grad mich drehte. (mit Antenne). Habe ich die Antenne locker aufgedreht,
kam der Effekt stärker zum tragen. Bei 180 Meter mußte ich die Antenne
voll einschrauben; aber es klappte.
Das ganze werde ich nochmal mit der Box ausprobieren, da ich hier im Menü
die Empfangsstärke von 0 - 9 richtig beobachten kann.
Im allen finde ich es eine gelungene Sache von Jeti allerdings ein
Schwachpunkt "der Sender strahlt mit geringer Leistung im 35 MHz Bereich,
obwohl ich auf 2,4 stehe. Habe jetzt den Schalter bestellt, um das zu unterbinden.
Mit der Box habe ich mich viel beschäftigt, ist ein Wahnsinn, was das Ding
alles kann.

Grüße

Rolf

athome

RCLine Neu User

Wohnort: CH Safenwil

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 10. Juni 2009, 21:04

Hallo Rolf
ja das wollte ich dir gerade empfehlen! Unbedingt den Schalter verwenden!!!
Dann ist es eine saubere Sache! Auch für die Kollegen rundherum

Gruss Lukacs
_____________________________
Homepage:http://www.sudar.ch http://www.turbinenheli.ch/