Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. Februar 2007, 22:13

Praxis: Decoder-Baustein für Graupner Nautic-Modul

Hallo Leute,

es gibt wieder mal was Neues von der Atmel-Front, ich habe einen Decoder-Baustein für ein Graupner 16k Nautic-Modul gebaut. Im Sender befindet sich das Original Graupner-Teil, am Empfänger wird nachfolgende Schaltung angeschlossen.



Der Decoder liefert 16 Schaltausgänge, die - im Gegensatz zum Original - positiv schaltend und programmierbar sind.

Die Versorgungsspannung für die Ausgänge kann von 5V...30V betragen, jeder Ausgang treibt bis zu 200mA.

Mit dem Drehcodierschalter und der Setup-Taste wird der Ausgang angewählt und kann dann auf "Speichernd" oder "Tastend" eingestellt werden. So lassen sich alle 16 Schaltfunktionen sinnvoll nutzen, und auch gegenüber liegende Funktionen eines Schalters können gleichzeitig eingeschaltet sein - ein echtes Highlight, wenn man den Graupner-Decoder kennt... 8)

0 + Taste -> Start Setup-Mode (LED´s blinken im Wechsel)
9 + Taste -> Anwahl obere/untere Schalterposition (jeweilige LED leuchtet)
1...8 + Taste -> Ausgang speichernd (LED leuchtet) oder tastend (LED blinkt)
0 + Taste -> Einstellungen speichern, Setup verlassen

Natürlich können erstmal alle Einstellungen vorgenommen und dann auf einmal im EEPROM des Mega 8 dauerhaft gespeichert werden.

Außerdem hat das Modul eine Failsafe-Routine, die bei Signalausfall alle Ausgänge sperrt.

Der Schaltplan im Eagle-Format zum Runterladen:

Rechtsklick - Ziel speichern unter...

Der Schaltplan als JPG zum Runterladen:
Rechtsklick - Ziel speichern unter...

Das Bascom-Programm für den Mega 8:
Rechtsklick - Ziel speichern unter...

Die Adaptierung an andere Schaltmodule, z. B. von Futaba, dürfte ebenfalls möglich sein, aber leider habe ich nur Graupner im Einsatz.
Eigentlich ist das eine reine Softwarefrage, als Grundlage wäre eigentlich dieses Programm gut geeignet, das auf unserem Experimentierboard basiert und das LCD-Display unterstützt.

Wer diesbezüglich was auf die Beine stellen möchte, kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Und wie gehabt, bei Fragen oder Anregungen zur Schaltung eröffnet bitte ein Thema in den "Diskussionen zur Hardware"

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbau! :w

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Torsten_G« (26. Juli 2008, 14:41)


2

Dienstag, 8. Januar 2008, 12:49

Kleiner Nachtrag:

Horti war so freundlich, ein Platinenlayout für das Modul anzufertigen, hier der Link: KLICK!

Ist allerdings meinerseits noch ungetestet. Wer das mal nachbaut, bitte benachrichtigt mich über Erfolge und Niederlagen...

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]