lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. August 2008, 20:56

Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

Hallo cih hab mal eine Frage ich hab den Graupner empfänger R700 und möchte meinen Attiny2313 so programieren das, wenn ich den Gashebel beweg am Kanal 1 die Frequenz der Led am Portd.5 wechselt.
d.h. wenn ich den Gashebel ganz unten hab soll die led langsam blinken und wenn ich den gashebel oben hab soll sie schnell blinken.

Ich würde das jetzt so machen:
-Das orange kabel von empfänger beim ATTiny2313 an PORTB.0 anschließen.
-Das GND Kabel von empfänegr mit dem GND des Chips verbinden


Bloß ich weiß einfach nicht wie ich das programmieren soll.
Das mit den Timern,..... will einfach nicht in meinen Kopf rein.
Kann mir jemand eine Programmierschleife erstellen damit ich die in mein bascom programm reinkopieren kann cund dadurch lerne ?

Oder mir jemand das sehr genau erklärt ??

Bin über jede hilfe dankbar
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

2

Mittwoch, 13. August 2008, 22:01

Hallo Felix,

gibt es eigentlich schon:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=106253&sid=

Es vereinfacht die Sache ein wenig, wenn man einen Hardware-Interrupt verwendet, den müsstest Du Dir am 2313 mal suchen.
Dann nur noch das LCD rauswerfen und den Zahlenwert des R/C-Kanals für die Pulserzeugung der LED verwenden.
Geht auch wieder am Einfachsten mit einem Timer, wenn Du dessen Startwert (evtl. skaliert) mit dem Wert des R/C-Kanals belegst und dann in der zugehörigen Timer-ISR den Ausgang der LED toggelst.

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. August 2008, 08:56

Den Theard mein ich, ich versteh den einfach nich egal wie lange ich mir den ankug, weil immer wenn ich das LCD rauswerfe, sagt bascom ne fehlermeldung.

ich bin jetzt sooweit,aber ich weiß nciht was ich beim ...hauptprogramm hinmachen soll.
Ich hab 0 ehrfahrung damit.
Aso kann mit jemand sagen ob das mit dem R700 geht ? hat der TLL-Signal oder so ?

Hier ist mein bisheriger versuch:

$regfile "attiny2313.dat"
$crystal = 1000000


Config Portd = Output
Config Timer1 = Timer , Prescale = 1
Config Int0 = Change

Enable Timer1
On Timer1
Enable Interrupts

Do
'...hauptprogramm
Loop




End
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lefix12« (14. August 2008, 08:58)


lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. August 2008, 09:09

Ich hab das bisher so kann mir jemand sagen ob das richtig ist, weil bascom zeigt keine fehlermeldung. Soweit ich das verstanden habe wird hier das orange kabel vom Empfänger für den Impuls an den Int0 port des chips angeschlossen ?!?
DAnn müsste er bei mir ja eigentlich den timer starten, aber wie bekomme ich das hin, das er den impulswert vom empfänger auf die frequenz der led überträgt ?


So hab ich das:
$regfile "attiny2313.dat"
$crystal = 1000000


Config Portd = Output
Config Timer1 = Timer , Prescale = 1
Config Int0 = Change

Dim Reading As Bit
Dim Bargraph As Word
Dim Bargraph_old As Word
Dim Rc_value As Word
Dim Calc As Word
Dim Location As Word
Dim Error As Bit

Enable Timer1
On Timer1
Enable Interrupts

Do
Portd.4 = Not Error
Loop


If Reading = 0 Then
Start Timer1
Reading = 1
Toggle Portd.5
'Den Timer stoppen mit fallender Flanke
Else
Stop Timer1
Rc_value = Timer1
Timer1 = 0
Reading = 0
Toggle Portd.5
End If
'Error-Bit rücksetzen
Error = 0
Return


'Error-Bit setzen
Error = 1
Reading = 0
Stop Timer1
Rc_value = 6300

Return
End
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lefix12« (14. August 2008, 09:09)


lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. August 2008, 12:18

RE: Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

kann mir keiner helfen ich bin schon voll am verzweifeln ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lefix12« (14. August 2008, 13:25)


lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. August 2008, 12:47

RE: Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

Hier wie ich es angeschlosssen habe
»lefix12« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.jpg
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

7

Donnerstag, 14. August 2008, 12:54

Sach mal, geht´s noch?? :angry:

Glaubst Du etwa, jeder hier hockt gelangweilt in den Sommerferien rum und hat grade nichts Besseres zu tun, als Deine Fragen zu beantworten?

Geduld scheint nicht Deine Stärke zu sein!

Am besten beamst Du Dich mitsamt Deinem Problem und sämtlichen Heul-Smileys mal rüber zu roboternetz.de, da gibt es deutlich mehr Andrang und Dir wird sicher schneller geholfen als hier!
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. August 2008, 13:26

mensch is ja gut
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. August 2008, 20:50

RE: Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

nach was muss ich roboternetz suchen ?
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

Space

RCLine User

Wohnort: Hasloh b. Hamburg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. August 2008, 21:20

RE: Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

Zitat

Original von lefix12
nach was muss ich roboternetz suchen ?

...nach was hast du denn schon gesucht?
Gruß

Thomas

Hellmut1956

RCLine User

Wohnort: FFB

Beruf: Dolmetscher und Übersetzer für Technik

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. August 2008, 22:07

Hallo Felix

Wie du sicher merkst macht du hier im Forum was falsch! Ich gebe dir jetzt meine Meinung und schau ob sie dir was nützt.

Die Entwicklungsumgebung und die Software die Torsten hier für uns alle hingestellt hat ist toll, und du hast ja offenbar schon was davon gemacht.

Was dir die hier bereitgestellten Informationen nicht abnimmt, ist es selber was daraus zu lernen! Wenn die Freunde hier im Forum merken das du dich wirklich mit dem Thema beschäftigst, und das werden wir alle sofort merken, da dann deine Fragen sich wessentlich ändern werden.

Woran merken wir das du einen Weg gehst bei dem man ungerne hilft? Es fängt schon damit an das du Begriffe verwendest ohne eine Ahnung zu haben was diese bedeuten, siehe TLL, oder TTL wie es vermutlich heissen soll!

Schau dir mal an und verstehe wie hier gezeigt, was eigentlich passiert wenn man die Impulslänge am Empfänger messen tut. Was bedeutet der kleinste Wert und was der größte und was die Zahl die heraus kommt wenn man vom größten Wert den kleinsten abzieht. Schau dir die Software mal an und vollziehe Schritt für Schritt was passiert und was das bedeutet. Wenn du da dann was nicht verstehst und fragen tust, dann kannst du schon sehr genau deine Frage stellen, und das werden wir auch alle merken und dann, das wage ich zubehaupten, wird man dir auch helfen.

Wenn du das rausbekommen hast, dann denke dir mal aus wie deine LED blinken soll beim Größten und beim Kleinsten und was bei den Werten dazwischen passieren soll. Und dann spiel mal damit!

Das Thema Selbstbauelektronik im Modellbau ist eben nicht einen Fertigbaukasten, oder fast fertig Baukastenkaufen, und das wars!
MfG
Hellmut

lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. August 2008, 10:28

ok gut.
Aber immer wenn ich es versuchen tu mit dem Empfänger am Tiny passiert da garnichts
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

13

Freitag, 15. August 2008, 12:07

Hallo Felix ,

hast du die möglichkeit ein LCD am Tiny anzuschkießen oder dir
die Daten auf den PC ausgeben zu lassen ?

Dann würde ich erstmal Versuchen das Original Programm vom Torsten
zum laufen zu kriegen .

Und dann kannst du anfangen das Programm zu Ändern .

Ich würde dann die Ganzen Balken entfernen .
Und mir nur RC_VALUE anzeigen lassen .

Wenn du dann am Gashebel spielst siehst du ja wie sich der Wert in
RC_VALUE ändert .

Dann kommt das was Helmut schon sagte du mußt dir überlegen
wie die LED sich verhalten soll . (Blinkfrequenz , u.s.w.)

Gruß Holger
Aller Anfang ist schwer...
Colco Apache AH 64
Silverlit PicooZ DHL Edition :D

lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Freitag, 15. August 2008, 12:16

RE: Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

danke für die antwort. Die möglichkeit ein LCD am Tiny2313 anzuschließen hab cih nicht.
Muss das ein bestimmtes LCD sein oder reicht das wenn das 16*2 ist ?
Zum empfänger:
Ich hab den R700.
Und hab diesen Theard gefunden wo beschrieben ist wie man das signal vom R700 auf TTL umstellen kann.
Wenn ich das jetzt mache kann ich den empfänger dan trotzdem noch normal in modellen verwenden ?

Das hab ich in Thorstens beitrag gefunden, deswegen hab cih gedacht der empfäner muss dazu TTL haben, wenn ich das genauso wie thorsten machen will.

Zitat

Unsere üblichen R/C-Empfänger sind TTL-kompatibel und können daher direkt am Prozessor angeschlossen werden.
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lefix12« (15. August 2008, 12:17)


15

Freitag, 15. August 2008, 14:42

Hallo,
es kann auch ein 16*2 sein .
Dann mußt du nur die Configzeile Anpassen .

Ich würde erstmal Versuchen das Display zum laufen zu bekommen .

Ich finde es immer wieder mal Wichtig sich Daten
in Varriablen anzeigen zu lassen.
Mir hilft es zumindest immer wieder wenn ein Programm mal nicht so will wie ich es will.

Gruß Holger

Bin jetzt bis Sonntag weg der Flugtag in Wanna wartet .
Aller Anfang ist schwer...
Colco Apache AH 64
Silverlit PicooZ DHL Edition :D

16

Freitag, 15. August 2008, 16:41

RE: Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

Zitat

Original von lefix12
...
Und hab diesen Theard gefunden wo beschrieben ist wie man das signal vom R700 auf TTL umstellen kann.
...


Wo steht den da was von TTL-Umbau drin? ???

Der Beitrag bei microcopter beschreibt den Umbau des R700 auf die Ausgabe des Summensignals, also aller Kanäle hintereinander weg. Das brauchst Du nicht, Du möchtest doch nur einen einzelnen Kanal auswerten.

Du wirft mit Begriffen um Dich, ohne sie auch nur ansatzweise zu verstehen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Transistor-Transistor-Logik

Die Kenntnis des ersten Satzes im Abschnitt Standard-TTL ist für den Augenblick völlig ausreichend.

Und dann zerlegst Du Dein Problem mal in einzelne Segmente:

1. Du schreibst Dir ein kleines Programm, das eine LED unterschiedlich blinken lässt, wenn Du einen Zahlenwert veränderst.

2. Du schreibst Die ein Programm, das eine LED ein- bzw. ausschaltet, wenn Du den Knüppel betätigst.
Dabei musst Du beachten, dass der Empfängerausgang ein Rechtecksignal mit veränderlicher Pulsweite liefert (auch PWM genannt):

http://de.wikipedia.org/wiki/PWM

Auch hier reicht zunächst das Verständnis des kleinen Schaubildes ganz oben.
Um die Abbildung aufzugreifen, beim R/C-Signal beträgt T=20ms und t1=1...2ms, je nach Knüppelstellung (1,5ms bei Neutralstellung).

Anders gesagt, der Empfänger-Ausgang gibt alle 20ms ein Signal mit 1 bis 2ms Länge und 5V Spannung aus. Die Länge dieses Impulses müssen wir mit dem Microcontroller messen. Das geschieht im Prinzip wie bei ener Stoppuhr. Signal kommt -> Start / Signal geht -> Stop.
Jetzt wird es natürlich interessant, welche Zahlenwerte wir über den Messbereich zu erwarten haben. Das wiederum richtet sich nach der Geschwindigkeit unserer Stoppuhr, denn diese ist keineswegs auf Millisekunden geeicht. Eigentlich sind die Timer nichts anderes als Zähler, denen man vorgeben kann, wie schnell sie zählen sollen. Das geschieht mit Prozessortakt und Prescale-Wert. Ist dieser 1, wird der Timerwert bei jedem Prozessortakt um 1 erhöht, ist Prescale auf 8, wird der Timer nur noch bei jedem achten Takt um 1 erhöht, u.s.w. Da wir den Takt kennen (z.B. 1Mhz), können wir uns ausrechnen, wie weit der Timer bei der Signalmessung zählen wird:
Prescale lassen wir mal auf 1.
1Mhz entspricht 1000000 Takte pro Sekunde, eine Sekunde wiederum hat 1000 ms, somit entspricht 1ms 1000000/1000 = 1000 Takten.
Der Timer würde also Werte zwischen 1000 und 2000 liefern, eigentlich eine gute Einstellung für die Kanalauswertung.

Dann ist Die vielleicht schon aufgefallen, dass es 8-Bit- und 16-Bit-Timer gibt. Das bestimmt, wie weit ein Timer überhaupt zählen kann. 8 Bit (= 1 Byte) reichen von 0...255, 16 Bit (=2 Byte = 1 Wort) reichen von 0...65535.
Überschreitet ein Timer diesen Wert, spricht man vom sogenannten Überlauf, welchen der Timer durch ein internes Bit signalisiert. So kann man im Falle des Überlaufs in eine zugeordnete Programmroutine springen (das macht z. B. der Befehl On Timer1 Rc_error) und dort z. B. ein Error-Signal erzeugen oder andere nützliche Dinge tun.

Tja, und dann musst Du zu guter letzt nur noch die beiden Programmsegmente vereinen, und fertig... :ok:

Also, leg los und gib nicht gleich auf, wenn´s nicht auf Anhieb schnickelt.
Wenn Du Deine nächsten Fragen stellst, poste bitte immer Deinen Programmcode mit.

Viele Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. August 2008, 18:48

RE: Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

okay danke für die ausführliche antwort.
Soweit ich das jetzt verstanden habe kann ich den empfänger so lassen ?!?
Ich werde das jetzt mal so amchen wie du es gesagt hast.
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

18

Freitag, 15. August 2008, 20:58

RE: Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

Zitat

Original von lefix12
...
Soweit ich das jetzt verstanden habe kann ich den empfänger so lassen ?!?
...


Das in etwa wollte ich mit dem Satz

Zitat

...
Das brauchst Du nicht, Du möchtest doch nur einen einzelnen Kanal auswerten.
...


zum Ausdruck bringen... :w
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

lefix12

RCLine User

  • »lefix12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Freitag, 15. August 2008, 23:11

RE: Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

^^hehe. Gut ich hab das jetzt mal versucht, so wie du es gemacht hast bei Programm7: RC kanal auswerten.
HAb das in mein bascom kopiert und die port natürlich geändert außer int0.
Aber egal was ich mnach die ERROR Led leuchtet staendig.
ICh hab jetzt zwar kein lcd daran aber müsste die error led nich eigentlich aus sein, weil die is ja dafür wenn der timer überläuft.
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

20

Sonntag, 17. August 2008, 13:42

RE: Graupner R700 -> Led Frequenz stellen

Felix, was hast Du an dem Satz

Zitat

Wenn Du Deine nächsten Fragen stellst, poste bitte immer Deinen Programmcode mit.


nicht verstanden? ;)

Wie soll ich Dir helfen können, wenn ich nicht einmal Dein aktuell im Einsatz befindliches Programm vor Augen habe?

Ich muß mal schauen, wo ich meine USB-Glaskugel hingelegt habe...

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]